Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Genehmigung der Vollmacht
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Genehmigung der Vollmacht
 
Autor Nachricht
Lizzie
Gast






BeitragVerfasst am: 27 März 2005 - 16:18:42    Titel: Genehmigung der Vollmacht

Hi, hab eine kurze Frage.

V ist Vertreter ohne Vertretungsmacht. Der Vertretene X will die Vollmacht gem. § 177 I genehmigen.

Frage: Kann Der Vertretene X die Vollmacht auch gegenüber dem Dritten genehmigen oder muss er sie gegenüber V genehmigen?

Ich hoffe sehr, dass er sie auch gegenüber dem Dritten genehmigen kann, sonst ergibt der Rest meiner HA nämlich keinen Sinn! Wäre also dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!
Gast







BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 13:08:05    Titel:

klingt wie die Hausarbeit in BGB in Heidelberg Very Happy
Also da gibts verschiedene Meinungen zu.... Ich würde sagen er kann sie nur gegenüber dem Bevollmächtigten genehmeigen
einerderauchdieHAschreibt
Gast






BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 14:19:21    Titel:

Aloha,

X kann gegenüber F oder E genehmigen. Sonst bräuchte man §177 II 1 nicht, der nach Genehmigungsaufforderung durch den "anderen" (also hier den E) die Genehmigungsfähigkeit auf den Dritten beschränkt. Siehe auch Bamberger/Roth §177 Rn. 36

Viel Spass noch - es gibt scheinbar die schrägsten Meinungen zu diesem Sachverhalt Smile
Gast







BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 15:58:34    Titel:

ja der Vertrag kann beiden gegenüber genehmigt werden....
Allerdings genehmigt X wirklich? Er brauch doch Erklärungsbewusstsein und dass Wissen, dass der Vetrag noch schwebend unwirksam ist.... und das hat er ja eigentlich nicht.... aber wi kann man doch zu dem Ergebnis kommen den Vertrag zu genehmigen?
Lizzie
Gast






BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 17:07:58    Titel:

Also bei mir genehmigt X konkludent indem er die Miete überweist.... könnte auch noch einiges dazu schreiben, nur hätte ich dann schon allein damit 20 Seiten voll. Confused
X bringt meiner Meinung nach schon zum Ausdruck, indem er die Miete überweist, dass er mit dem MV einverstanden ist.

Danke für die Antworten! Scheint wirklich viele Ansichten dazu zu geben.
Gast







BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 20:12:12    Titel:

Was muss X eigentlich genehmigen, die Vollmacht oder den Vertrag? Bin grad total durcheinander Confused
Lizzie
Gast






BeitragVerfasst am: 28 März 2005 - 20:44:39    Titel:

Also, ich denke, er genehmigt beides. Das ist der Fall, wenn du zu dem Schluss kommst, dass die Vollmacht und der MV jeweils schwebend unwirksam sind. Die Vollmacht ist dann gem. §§ 108, 109 genehmigungsfähig, der MV gem. § 177 I, da F ja zunächst als Vertreter ohne Vertretungsmacht handelt.
Dann müsste es aber auch wiederum ausreichen, wenn X gem. 177 I den MV gegenüber E genehmigt, oder?? Schließlich kommt es ja darauf an, ob der MV zwischen X und E besteht und das tut er ja, wenn X konkludent genehmigt.... irgendwie ist es doch ziemlich verwirrend Confused
Gast







BeitragVerfasst am: 29 März 2005 - 08:45:56    Titel:

ja, es reicht wenn der Vertrag gegenüber E gnehmigt wird... aber laut den Kommentaren braucht man Erklärungsbewussein dazu... und das hat X nicht.... Crying or Very sad
Lizzie
Gast






BeitragVerfasst am: 29 März 2005 - 09:39:59    Titel:

Aber das würde ja bedeuten, dass es gar nicht darauf ankommt, ob die Vollmacht genehmigungsfähig ist, wenn man einfach sagt, der Vertrag ist gem. § 177 I genehmigungsfähig... denn auch wenn die Vollmacht schwebend unwirksam sein sollte, ist F ja zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses Vertreter ohne Vertretungsmacht, woraufhin § 177 I anwendbar ist... Sad
Irgendwie muss man doch aber dazu kommen, dass der Vertrag wirksam ist, sonst braucht man ja im ersten Teil gar nichts mehr zu prüfen.
Bin jetzt echt total durcheinander. Confused
Gast







BeitragVerfasst am: 29 März 2005 - 10:53:06    Titel:

ich habe es jetzt einfach sohingebogen, dass X zumindest denken könnte er genehmigt durch seine Überweisung den Vertrag. Sonst hätt eich nämlich da gleiche Problem gehabt wie du.... was allerdings sehr sehr platzsparend ist Very Happy.
Hast du ne Ahnung wieviel Platz man beim 2. Teil braucht? Bin jetzt schon auf seite 10 und komme erst zum wegfall der Geschäftsgrundlage....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Genehmigung der Vollmacht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum