Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Einstieg ins Studim, Tips (Mathe und E-Technik)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Einstieg ins Studim, Tips (Mathe und E-Technik)
 
Autor Nachricht
tweety07
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 256
Wohnort: Babenhausen

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 19:44:41    Titel: Einstieg ins Studim, Tips (Mathe und E-Technik)

Hallo

Ich möchte ab Oktober studieren, und bereite mich momentan schon mal etwas vor.
Bei meiner FHR in Bayern war ich in Mathe nicht unbedingt der schlechteste, doch irgendwie stehe ich momentan absolut auf dem Schlauch.

Sobald in einem Fachbuch ein Integralzeichen zu sehen ist setzt es irgendwie aus. Ich habe keine Probleme mit den zusammenhängen und verstehe auch den Stoff ganz gut, doch sobald das ganze mathematisch beschrieben ist falle ich irgendwie in ein dunkles Loch.

z.B. Die Stromdichte ist die Menge an Strom die den Querschnitt im Augenblick durchströmt. Aber sobald da I = Integral (S * dA) steht ist es vorbei.

Entweder denke ich zu kompliziert und sehe die einfachen zusammenhänge nicht, oder mir fehlt wirklich enormes Wissen.

Jetzt möchte ich desshalb mal von euch wissen, wie es euch zu Anfang des Studiums ergangen ist, vielleicht hatte ja jemand die selben Probleme und kann mir mit ein paar Tips weiterhelfen.

Danke

Tweety
antiphysiker
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 455
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 19:50:11    Titel:

Geduld und stetiges lernen sollten deine probleme lösen.Mach dir nicht so nen Kopf,wenn du am Ball bleibst und, wie du sagtest,nicht ganz doof bist,wird sich das alles schon regeln.
Übung macht den Meister.

Und zur Not gibt es das Forum,Kommilitonen, die Bib und Sprechstunden.
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 19:59:40    Titel:

Hehe,

das Problem mit dem Integral hatte ich anfangs auch Wink

Aber glaub mir, man kommt ziemlich schnell dahinter, was es damit auf sich hat und wie es zu deuten ist!

Da würd ich mir an deiner Stelle jetzt mal keinen Kopp drum machen.
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2008 - 10:22:16    Titel: Re: Einstieg ins Studim, Tips (Mathe und E-Technik)

tweety07 hat folgendes geschrieben:
... und kann mir mit ein paar Tips weiterhelfen.
Noch ein Tipp, Tweety:

Edmont Colerus beschreibt das unterhaltsam und lehrreich in seinem Büchlein "Vom Einmaleins zum Intergral"

Ist schon etwas alt, aber gut. In der Bibliothek bekommt man es.

Autor Colerus, Egmont
Titel Vom Einmaleins zum Integral
HSTZusatz Mathematik für jedermann
Verf.Vorlag Egmont Colerus
Ausgabebez. 12. Tsd.
Verlagsort Hamburg [u.a.]
Verlag Zsolnay
Jahr 1957
Umfangsangabe 403 S.
Sprache ger
Akzessionsnr. I 470
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2008 - 10:46:53    Titel:

Hallo Tweety,
jetzt möchte ich auch noch mal meine Meinung/Erfahrung kundtun:

Aus deinen guten Beiträgen geht hervor, dass du ziemlich fit bist und ein gutes Verständnis für die Materie mitbringst. Das ist schon mal eine sehr gute Voraussetzung für dein Studium - Hut ab!
Zum Thema Mathematik und Integrale etc. kann ich dir sagen, dass viele Studiumbeginner Probleme damit hatten (mich inbegriffen). Mein Dozent sagte immer:
"Leider ist es heutzutage so, dass die meisten Studenten schwere Integrale und Differentiale mathematisch ausrechnen können und in Mathe ne 1 vor dem Komma stehen haben, aber die Bedeutung von i_C = C*du_C/dt kennen sie immer noch nicht... Und das ist schade, denn dann haben sie etwas missverstanden."
Es ist tatsächlich so, dass viele das Rechnen und den sicheren Umgang mit dem Taschenrechner beherrschen, aber die Bedeutung davon leider nicht. Viele denken z.B. gleich bei der o.g. Formel "Ich muss u_C ableiten. Aber was ist u_C...? Ja klar, die Spannung am Kondensator. Aber wie ist die Definiert, wie ist die Gleichung, die ich ableiten kann/soll...?"
Und genau das ist das, was mein Prof damit zum Ausdruck bringen wollte.

Ich denke aber, dass gerade jemand wie du schnell wissen wird, die der Hase läuft und die Mathematik, die gelehrt wird, schnell begreifen wirst und auf die Elektrotechnik o.ä. anwenden kannst.

MfG
sm00ther
tweety07
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 256
Wohnort: Babenhausen

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2008 - 17:00:45    Titel:

Danke für die Blumen @ sm00ther

Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Einstieg ins Studim, Tips (Mathe und E-Technik)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum