Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"
 
Autor Nachricht
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 18:00:28    Titel: Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"

Hi. Da wir dieses Semester erst mit Strafrecht III anfangen, habe ich mal rein interessehalber ne Frage bzgl. des §242 StGB.

Er setzt ja eine Zueignungsabsicht voraus. Was genau versteht man darunter?
Sich Eigentum daran zu verschaffen oder nur Besitz?

Als Fall ist mir dann dieser eingefallen:


Jemand "stiehlt" z.B. ein an der Straße stehendes Fahrrad, aber macht davor noch nen Zettel daran, wo es stand, wo draufsteht, dass er es in 2 Stunden wiederbringt und es sich lediglich ausborgt und dies auch wirklich vorhat.


Fehlt dann schon direkt die Zueignungsabsicht? Oder wie sieht das aus?


Danke schonmal.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 18:55:33    Titel:

Die Zueignungsabsicht setzt Zweierlei voraus:

1) Aneignungskomponente = Wille, die Sache zumindest vorübergehend an sich zu nehmen (direkter Vorsatz erforderlich)

2) Enteignungskomponente = Wille, die Sache dem Eigentümer dauerhaft zu entziehen (dolus eventualis ausreichend)

Was würdest du unter diesem Gesichtspunkt nun sagen, wie dein Fall zu lösen ist?
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:02:58    Titel:

Ah. Danke!

Dann ist es mir klar Wink
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:08:04    Titel:

Bei Gebrauch eines Kraftfahrzeugs gibt es deshalb einen "Ausweichtatbestand", siehe § 248b StGB.
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:12:17    Titel:

Jo.

Ging mir nur generell um diese Zueignungsabsicht.


Btw. hat einer das BT-Buch von Rengier für Vermögensdelikte? Fand das für BT1 schon recht gut und wollte wissen, ob das für Vermögensdelikte auch gut ist^^
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:12:34    Titel: Re: Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"

Sharillon hat folgendes geschrieben:
Hi. Da wir dieses Semester erst mit Strafrecht III anfangen, habe ich mal rein interessehalber ne Frage bzgl. des §242 StGB.

Er setzt ja eine Zueignungsabsicht voraus. Was genau versteht man darunter?
Sich Eigentum daran zu verschaffen oder nur Besitz?


Wie soll er sich denn bitte Eigentum daran verschaffen?
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:16:27    Titel: Re: Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"

Shafirion hat folgendes geschrieben:
Sharillon hat folgendes geschrieben:
Hi. Da wir dieses Semester erst mit Strafrecht III anfangen, habe ich mal rein interessehalber ne Frage bzgl. des §242 StGB.

Er setzt ja eine Zueignungsabsicht voraus. Was genau versteht man darunter?
Sich Eigentum daran zu verschaffen oder nur Besitz?


Wie soll er sich denn bitte Eigentum daran verschaffen?



Frag mich net. Stimmt eigentlich Wink

Btw. geile Sig xD
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:20:36    Titel:

Sharillon hat folgendes geschrieben:

Btw. hat einer das BT-Buch von Rengier für Vermögensdelikte? Fand das für BT1 schon recht gut und wollte wissen, ob das für Vermögensdelikte auch gut ist^^


Warum schaust du es dir in der Bib oder Buchhandlung nicht einfach mal an? Einfach mal ein Kapitel "anlesen". Beide Bücher sind aber logischerweise im gleichen Stil geschrieben. Ich habe die Rengier-Bücher beide und finde sie sehr gut.
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:23:33    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Sharillon hat folgendes geschrieben:

Btw. hat einer das BT-Buch von Rengier für Vermögensdelikte? Fand das für BT1 schon recht gut und wollte wissen, ob das für Vermögensdelikte auch gut ist^^


Warum schaust du es dir in der Bib oder Buchhandlung nicht einfach mal an? Einfach mal ein Kapitel "anlesen". Beide Bücher sind aber logischerweise im gleichen Stil geschrieben. Ich habe die Rengier-Bücher beide und finde sie sehr gut.


Ja. Würde ich normalerweise machen, nur unsere erste Strafrecht III Vorlesung ist erst am Do. und ma sehen, was uns da empfohlen wird. Doch kann man davor ja schon Meinungen einholen Wink
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:28:35    Titel:

Ich halte die Rengier-Bücher für absolut empfehlenswert. M.E. bekommst du den examensrelevanten Stoff nirgends sonst gleichermaßen lückenlos wie kompakt und verständlich präsentiert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage bzgl. §242 StGB Diebstahl und "Borgen"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum