Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Polarisation Horizontal und Vertikal in der Richtfunktechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Polarisation Horizontal und Vertikal in der Richtfunktechnik
 
Autor Nachricht
tweety07
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 256
Wohnort: Babenhausen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 19:53:19    Titel: Polarisation Horizontal und Vertikal in der Richtfunktechnik

Ich bin gerade über eine Frage in der Richtfunktechnik gestolpert, auf die ich weder im Forum noch bei Wikipedia eine brauchbare Antwort bekommen haben.

Es gibt in der Richtfunktechnik die Möglichkeit sowohl Horizontale als auch vertikale Polarisation zu verwenden.

Aber wann nehme ich welche Polarisation her?

Ich weiss, das ich von vert. zu horiz. und umgekehrt ca. 20 dB Dämpfung habe, aber mir ist nicht klar für welchen Anwendungsfall ich das benutze, oder ist das ein reines Versuchs und Irrtumspielchen welche der beiden Betriebsarten besser funktioniert.

P.S. Gibt es eine Formel, mit der man die Reichweite einer Richtfunkstrecke abhängig von der übertragenden Datenbitrate errechnen kann (Freq. ca. 5 GHz)

Tweety
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:09:19    Titel: Re: Polarisation Horizontal und Vertikal in der Richtfunktec

tweety07 hat folgendes geschrieben:
IIch weiss, das ich von vert. zu horiz. und umgekehrt ca. 20 dB Dämpfung habe...
Verstehe ich nicht, Tweety,
ist es denn nicht so, dass man horizontal nichts von der Vertikalkomponente empfängt? Wie kommt man auf die 20dB?
tweety07
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 256
Wohnort: Babenhausen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:15:02    Titel:

Ist so ein roundabout Erfahrungswert.
Hängt natürlich von der Entfernung, und der Sendeleistung sowie der Frequenz ab. eine völlige Entkopplung habe ich noch nicht erlebt, habe aber auch nicht sehr viele praktische Erfahrung damit, (Wir haben es immer zumeist geschafft immer beide die Richtige zu verwenden)

Wobei ich aber nicht sagen kann ob das irgendwelche Streufelder oder Nebenkeulen gewesen sind.

Mir geht es hauptsächlich um das Anwendungsprinzip wann ich das anwende, das technische ist mir klar.

Tweety
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:20:35    Titel:

Also, Tweety,
wenn die Welle nicht zirkular polarisiert ist, dann hat man doch bei 180° Drehung genau negative Amplitude. irgendwo dazwischen, ideal bei 90° wird es dann durch Null gehen müssen, oder?
tweety07
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 256
Wohnort: Babenhausen

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2008 - 20:37:08    Titel:

Ja, doch leider ist es real gesehen bei zwei Stationen die Mobil im Gelände aufbauen, sehr schwer den idealen Punkt zu erreichen. Alleine durch Bautoleranzen der Antenne und Schwankungen des Mastens im Wind, ist es kaum vorstellbar den Idealpunkt zu finden.

Wenn ich den Spiegel mit 2 Schrauben links und rechts nur um 2 mm schief anbringe (zu großes Schraubenloch, etc. und rechne das bei der anderen Antenne auch, habe ich ja schon eine Abweichung von ca. 10 ° im Extremfall.

Tweety
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Polarisation Horizontal und Vertikal in der Richtfunktechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum