Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abi 08 Nds Französisch Grundkurs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abi 08 Nds Französisch Grundkurs
 
Autor Nachricht
niiickyyy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2008 - 19:17:47    Titel:

ist denn hier noch jmd der auch vllt den text genomm hat Very Happy?
thisgirlistocotronic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2008 - 17:13:29    Titel:

soo.. ich hab mich nun extra angemeldet um dir zu antworten. hab auch den text "l'enfant de noé" genommen. das gedicht habe ich gleich abgehakt, obwohl der text ziemlich schwierig war. kann mit lyrik nicht so gut umgehen. ich weiß jetzt aber nicht, ob ich den text richtig verstanden habe, ich schreibe einfach aber mal was ich zu den aufgaben geschrieben habe.

1. gefühle/einstellung zum "neuen Leben" von Joseph:
er hat sich mit dem leben der adligen angefreundet, obwohl er da einige nachteile sieht (da wusste ich jetzt nicht genau, ob ihn das nervt): z.b. tafelsilber polieren, teppiche ausklopfen etc. er fügt sich aber dem leben des grafen und der gräfin und passt sich an, lernt französisch etc. und trotz der flucht seiner eltern, hat er sich da jetzt ganz eingelebt und "genießt" das ein stück weit

2. "tours de femme" erklären und in dem zusammenhang das verhalten der comtesse analysieren:
"tours de femme" habe ich erstmal frei übersetzt mit "waffen einer frau" --> l'armes d'une femme? das geht so sicher nicht, oder? wusste mir nicht anders zu helfen" Very Happy ..dann habe ich die eine textstelle dazu zitiert mit dem "angreifen, wenn man der verdächtige ist" (so in dem sinne). daraufhin habe ich dann gesagt, dass sich diese "regel" auch im verhalten der comtesse wiederspiegelt, weil sie sich ja nichts anmerken lässt und immer kontert, anstatt sich von den polizisten unterkriegen zu lassen. sie bleibt ruhig, erklärt alles und droht ihnen sogar sich bei der königin elisabeth zu beschweren. am ende fällt aber die ganze "coolness" von ihr ab und sie kriegt so ne art zusammenbruch (lacht und weint gleichzeitig).

3. vergleich der comtesse mit marion steiner aus "le dernier metro"
dazu habe ich nicht allzu viel, weil ich nur vage erinnerungen an den film hatte. ich habe da nur geschrieben, dass sie sich von ihrer sozialen herkunft unterscheiden (marion ist berufstätig und führt das theater ihres mannes - die gräfin hingegen ist adelig), dass beide juden zuflucht gewähren und so immer mit dem feind, den nazis, zu kämpfen haben. dass marion ihren jüdischen mann versteckt, die comtesse joseph. der feind bei der comtesse ist verkörpert in der polizei, die sie verdächtigt juden zu verstecken während der feind bei marion verkörpert ist als daxiat, der "collaborateur"-journalist.

4. ein passendes ende für die geschichte finden.
hier habe ich vielleicht noch 20 min gehabt. habe weder in dieser ekligen, mystischen passé-form geschrieben, noch stylistische mittel eingebracht. also vom stil her ist der text leider nicht ganz an die vorlage angepasst. vom inhalt habe ich dann geschrieben, dass joseph erstmal in ein riesen loch fällt und nicht weiß wohin er soll. dann aber trifft er einen anderen jungen und sie verstecken sich in einem heruntergekommenen, leerstehenden gebäude. dort hoffen sie darauf nicht von den deutschen entdeckt zu werden und sie warten auf die libération. nachts denkt joseph an seine eltern und hofft, dass sie noch am leben sind. ende.

Smile wie wars bei dir? was hast du fabriziert?
sunshine1412
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2008
Beiträge: 10
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2008 - 18:48:23    Titel:

Du musstest bei dem Gedicht aber doch gar keine Stilmittel oder so analysieren..? Es ging ja lediglich darum den Protagonisten und Paris vorzustellen. Ich fand den Text echt schwerer muss ich sagen und auch den Vergleich zu Marion. In dem Gedicht ging ja einfach nur ganz platt um den Inhalt^^.Die sprachliche Analyse wäre wahrscheinlich für den Lk gewesen.
sunshine1412
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2008
Beiträge: 10
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2008 - 18:54:03    Titel:

Und ich fand die Zeit auch viel zu knapp. Wenn ich das mal mit Deutsch vergleiche, kann das ja auch nicht ganz stimmen. Da hatten wir für drei Aufgaben 5 Stunden Confused
Naja, dafür waren die Aufgaben ganz gut^^.
Der Lk bei uns meinte nämlich, dass ihre Arbeit echt schwer war.. -.- Shocked
niiickyyy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2008 - 23:05:33    Titel:

alsooo... ich fand die zeit erstma auch richtig derbst knapp!!! bin auf sekunde genau fertig gewordn und konnte nur noch einma eben so schnell den ersten teil durchgucken aber naja...

also:
1. da hab ich iwie das er das adelige leben eigentlich als etwas interessantes neues sieht und es gefällt ihm. aber andererseits ist es auch sehr anstrengend weil immer wenn nach eltern fragt gibt er sich ja mit einem sie sind in sicherheit zufrieden weil sein neues leben seine ganze energie brauch. ich wusste auch nich genau obs ihm nun gefällt oder nich mit diesen ganzen beschreibungen aber ich glaub schon weil er es interessant findet aber bissn ambivalent weil er ja nach eltern stets fragt... daher vllt auch bissn traurig aber hat gute ablenkung

2. tours de femme hab ich jetzt ehr als ne art sieg oder siegeszug der frauen. weil sie ist ja irgendwie dermaßen von sich selbst überzeugt selbstbewusst und emanzipiert. statt schiss zu haben amcht sie eigentlich genau das gegenteil und greift die noch voll an (halt das was sie da aufzählt als sie ihm das erklärt). und hierbei hat halt ne frau über männer gewonnen^^

3. vergleich hm hatte mir den film kurz vorher nochma angeguckt. beide sehr emanzipiert selbstbewusst. das eine aber in frankreich andere in belgien und joaa sonst halt wie du gesgat hast beide verstecken nen juden und werden mit ner durchsuchung konfrontiert und siegen dabei und könn verbergen. aber comtesse gibt ihn auf und marion hält tapfer durch bis zur liberation.

4. also meinem hat sie geld gegeben und eltern tot. er dann in stadt wo er polizisten getroffen,die ausweis kontrolliert festgenomm. und dann ins konzentrationslager wo er dann gestorben ist.
also wir haben nachgefragt und uns wurd gesagt dass man auf jedenfall im präsens weiterschreiben darf.
thisgirlistocotronic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2008 - 09:33:02    Titel:

puuuuh. da bin ich aber beruhigt, dass man im präsens weiter schreiben konnte. also ich hab mich mit dem text dann ganz gut angefreundet, auf das gedicht hatte ich echt keine lust - auch wenn da keine sprachliche analyse fällig war! bin jetzt mal gespannt was da draus geworden ist. bin einfach nur froh, dass ich wieder ne klausur abgehakt habe. Exclamation
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abi 08 Nds Französisch Grundkurs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum