Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

zivilklage an falsches gericht gestellt
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> zivilklage an falsches gericht gestellt
 
Autor Nachricht
fr4nz1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 10:37:48    Titel: zivilklage an falsches gericht gestellt

hallo,
ich nehme an einer fiktiven gerichtsverhandlung teil und habe ein problem mit der zuständigkeit des gerichts. im sachverhalt stand "an das landgericht...". daher haben wir auch in der klage an dieses landgericht geschrieben. jetzt wurde in der beklagtenschrift gerügt, dass bei einem streitwert von 650 Euro (zzgl. Zinsen) ja das Amtsgericht zuständig ist. Ein neuer Antrag unsererseits ist nicht möglich. Können wir dem in der Verhandlung irgendetwas entgegenbringen?
grüße
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 22:51:47    Titel:

Wieso ist ein Antrag eurerseits nicht mehr möglich? Entweder ihr habt Glück und die Zuständigkeit des Landgerichts ist gem. § 71 GVG unabhängig vom Streitwert eröffnet oder ihr müsst gem. § 281 I ZPO eine Verweisung an das zuständige Gericht beantragen.

Wieso macht man eigentlich einen Moot-Court, wenn man die sachliche Zuständigkeit nicht auf die Kette kriegt? Laughing SCNR.
fr4nz1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 23:16:29    Titel:

es ist halt einfach nicht so gedacht, dass wir noch weitere anträge o.ä. stellen sollen. das ganze sollte sich auf klage und -erwiderung beschränken. also kann das landgericht das verfahren trotzdem annehmen!? danke
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2008 - 11:46:23    Titel:

Es ist aber sicherlich auch nicht so gedacht, dass der MootCourt aufgrund eines Prozessurteils "ausfällt", oder? Laughing

Um den Antrag nach § 281 ZPO werdet ihr demnach kaum herum kommen. Wink
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2008 - 19:40:59    Titel:

fr4nz1 hat folgendes geschrieben:
also kann das landgericht das verfahren trotzdem annehmen!?


Nein, kann es nicht. Die Klage ist durch Prozessurteil abzuweisen.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 09:24:41    Titel:

Zitat:

Wieso ist ein Antrag eurerseits nicht mehr möglich? Entweder ihr habt Glück und die Zuständigkeit des Landgerichts ist gem. § 71 GVG unabhängig vom Streitwert eröffnet oder ihr müsst gem. § 281 I ZPO eine Verweisung an das zuständige Gericht beantragen.


gilt da nicht 17a II GVG?
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 11:04:59    Titel:

Ich dachte, das bezieht sich auf den gesamten Rechtsweg. Also Verwaltungs und Zivilgerichtsbarkeit.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 22:01:55    Titel:

ja und.. ist doch zivilrecht !? Question
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 22:34:15    Titel:

Ich habe es etwas verkürzt dargestellt. M. E. findet § 17a GVG nur dann Anwendung, wenn etwa ein Verwaltungsgericht der Ansicht ist, das wäre ein Fall für die Zivilgerichtsbarkeit und nicht, wenn innerhalb eines Rechtswegs Fragen zur örtlichen oder sachlichen Zuständigkeit aufkommen.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 09:56:02    Titel:

ah Exclamation und warum macht man das so?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> zivilklage an falsches gericht gestellt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum