Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

morgendliche Übelkeit bis hin zum erbrechen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> morgendliche Übelkeit bis hin zum erbrechen
 
Autor Nachricht
Fissi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2008 - 17:33:06    Titel: morgendliche Übelkeit bis hin zum erbrechen

Hallo

Hoffentlich bin ich hier richtig.
Mir ist morgens beim Zäne putzen immer so übel, bis hin zum erbrechen. Eines weiss ich sicher, schwanger bin ich nicht...soviel zu der Idee.
Ich kanngarnicht sagen was ich alles schon an meinem morgendlichen Verhalten geändert habe: andere Zahnpasta oder nichts essen oder trinken. Es hilft nichts. Wenn ich deutlich später aus dem Haus muß (mittags), da habe ich dann meistens keine Probleme, es ist nur früh morgens ganz sicher so schlimm. Ich war auch schon bei meinem Hausarzt und es wurde eine Magenspiegelung gemacht...weil der Verdacht auf einen Zwerchfellbruch bestand. Das hat sich Gott sei dank nicht bestätigt. Laborchemisch ist alles on Ordnung. Auch wenn ich mein Ess- und Trinkverhalten abends ändere, hat das keine Auswirkungen. Diese Übelkeit und erbrechen habe ich auch im Urlaub...also kann es nicht am Arbeitsstress liegen...
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Kennt jemand so was, oder laufe ich hier als Alien rum?
Es wäre schön, wenn ich einige Reaktionen bekommen könnte.
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2008 - 17:41:01    Titel:

Gegenfrage: Wieso postest du deine Frage hier im Psychologie-Forum und nicht etwa im Medizin-Forum?
Denkst du, dass deine Probleme psychischer Herkunft sind, da der Arzt dir nicht sagen konnte, was dir fehlt oder hast du dich einfach nur vertan?
Ich rate dir, den Thread ins Medizin-Forum zu stellen, denn dort wird dir sicherlich eher geholfen als hier (nicht für ungut liebe Psychologen).

Grüße
Descartes
Vesar
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 1360
Wohnort: Toulouse/Frankreich

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2008 - 18:26:03    Titel:

Keine Sorge, das habe ich auch manchmal. Das kommt daher, dass mein Magen viel später aufwacht als ich, ich kann morgens auch meist nichts essen deswegen. Geh mit der Zahnbürste einfach nicht so tief in den Mund oder beuge dich ein wenig nach vorne. Wenn das nicht hilft, versuche, deine Zunge gegen den hinteren Gaumen zu drücken, so als ob du schlucken würdest (ohne zu schlucken selbstverständlich). Mach ebenfalls langsamere Putzbewegungen

Mach dir auf jeden Fall keine Sorgen, denn klinisch ist ja alles in Ordnung. Nur eine Frage noch, trinkst du morgens Kaffee? Denn Kaffee belastet den nüchternen Magen erheblich.
Fissi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 13:37:09    Titel:

Lieber Descartes

Ich habe diese Frage absichtlich hier eingestellt, da Untersuchungstechnisch alles abgeklärt worden ist und so denke ich an eine angeknackste Psyche....Was will mir mein Körper damit sagen?

Hallo Vesar

Ich trinke morgens keinen Kaffee, ausserdem putze ich die Zähne im stehen oder laufen. Auch sitzen habe ich ausprobiert. Einen Zahnbürstenwechsel von elektrisch auf eine Normale habe ich auch schon hinter mir. Das hat auch nichts geholfen.

Eure Fissi
Vesar
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 1360
Wohnort: Toulouse/Frankreich

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 13:47:51    Titel:

Ist vielleicht einfach dein Gaumenzäpfchen viel zu empfindllich. In einer bestimmten Position des offenen Mundes favorisiert diese Haltung ein Gefühl von Übelkeit. Kann es aber nicht sein, dass du dich schon von vornherein auf eine Übelkeit vom Zähneputzen einstellst und das Gefühl des Erbrechens damit heraufbeschwörst. Immer wenn ich morgens daran denke, könnte es mir auch hochkommen, und ich muss das Zähneputzen kurz unterbrechen. Wenn ich nicht daran denke, geschieht auch nichts.
Vielleicht hast du einfach solche Angst vor dieser Übelkeit, dass deine Psyche diese Angst in physische tatsächliche Übelkeit umsetzt.
Neferet Kija
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2008 - 14:02:25    Titel:

Vesar hat folgendes geschrieben:
Kann es aber nicht sein, dass du dich schon von vornherein auf eine Übelkeit vom Zähneputzen einstellst und das Gefühl des Erbrechens damit heraufbeschwörst.
Vielleicht hast du einfach solche Angst vor dieser Übelkeit, dass deine Psyche diese Angst in physische tatsächliche Übelkeit umsetzt.


also für mich klingt das äußerst plausibel, denn ich persönlich habe genau solche erfahrungen auch shcon gemacht (in anderen bereichen)

ansonsten: wenn es gar nicht von dem hier beschriebenen ist würde ich mich doch an einen psychotherapeuten wenden und mal fragen was los ist. wer weiß, was deine psyche die eventuell damit sagen will...
philip253
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2011
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2015 - 15:31:36    Titel:

Hast du es schon mal mit Schüssler Salzen probiert, die haben bei mir sehr gut geholfen.

"Schüssler Salze gegen Erbrechen einzusetzen, kann, je nach Situation und Ursache, sehr hilfreich sein. Jeder von uns leidet früher oder später mal daran und muss sich übergeben. Nicht unbedingt nur, weil man etwas falsches gegessen hat, sondern weil es eine unschöne Nebenerscheinung von so manchen Krankheiten ist. Das Erbrechen an sich hat auch andere Namen wie beispielsweise ausspeien, kotzen, kübeln oder reihern. Wobei gerade letztere Aussage eigentlich falsch ist. Wie dem auch sei, das Erbrechen besteht aus der umgekehrten Entleerung des Mageninhaltes, der nicht, wie gewohnt über den Darm, sondern über die Speiseröhre geschieht und somit über den Mund ausgeschieden wird. Während des Vorgangs zieht sich der Magen und das Zwerchfell zusammen, der Magenschließmuskel öffnet sich und befördert den Inhalt wieder nach oben. Besonders typisch ist hinterher das Sodbrennen, welches von der Magensäure erzeugt wird, die mit den Wänden der Speiseröhre in Berührung kommt."

Quelle: http://www.schuesslersalzehilfe.net
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> morgendliche Übelkeit bis hin zum erbrechen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum