Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
 
Autor Nachricht
fliege92
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:20:28    Titel: Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?

Hallo
Ich habe ein Problem mit der Definition von Säuren und Basen:
Wir haben aufgeschrieben ein Säure benötigt: 1 Wasserstoffatom das polar ist.
Eine Base braucht ein einsames Elektronenpaar, das auf einem Atom mit einer negativen Partialladung.

Aber es gibt doch ganz viele Moleküle, die beides sind:
Z.B. HF
Die Strukturformel ist: -
|F-H
-

Für mich ist das eine Säure weil: Der Wasserstoff ist partiell positiv geladen aufgrund der EN-Differenz.
Aber es ist doch für mich auch eine Base weil: Fluor hat ein einsames Elektronenpaar und ist partiell negativ geladen.

Wie weiss ich nun, was es ist?
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:40:07    Titel:

Nimm die Definition, nach der Saeuren Stoffe sind, die Protonen (H+) abgeben koennen, und es passt.
fliege92
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:53:04    Titel:

Ich kenne diese Definition auch, doch verstehe ich es immer noch nicht.
Es könnte dann doch auch Ammoniak als NH3 ein H abgeben und dann wäre es eine Säure, wieso geht das nicht?
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:53:38    Titel:

HF kann auch als Base fungieren:

HF + HF <--> H2F+ + F-
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:54:46    Titel:

fliege92 hat folgendes geschrieben:
Ich kenne diese Definition auch, doch verstehe ich es immer noch nicht.
Es könnte dann doch auch Ammoniak als NH3 ein H abgeben und dann wäre es eine Säure, wieso geht das nicht?


Das H im Ammoniak ist nicht acide (zu fest gebunden)
fliege92
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 21:59:19    Titel:

wiscom hat folgendes geschrieben:
fliege92 hat folgendes geschrieben:
Ich kenne diese Definition auch, doch verstehe ich es immer noch nicht.
Es könnte dann doch auch Ammoniak als NH3 ein H abgeben und dann wäre es eine Säure, wieso geht das nicht?


Das H im Ammoniak ist nicht acide (zu fest gebunden)


Aber woher kann ich wissen, ob es zu fest gebunden ist?
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 22:06:08    Titel:

Im Prinzip: Lernen
fliege92
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 22:15:29    Titel:

Also verstehe ich das richtig: Wenn an der Prüfung eine Frage kommt: Sind die Stoffe Säuren oder Basen, dann habe ich bei Stoffen, die ich nicht kenne, kaum eine Möglichkeit das richtig zu mache? Wenn ich also nun nicht wüsste, dass NH3 eine Base ist, dann habe ich nur eine 50% das richtig zu machen, weil ich das nicht durch Überlegen herausfinden kann, weil ich nicht weiss, dass der eine Wasserstoff zu stark gebunden ist?
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 22:32:56    Titel:

So schwarz weiß ist das nicht.
Wenn ein Wasserstoff z.B. an einem Sauerstoff hängt ist er in der Regel acide; hängt er (bei vorhandenem Sauerstoff) am Zentralatom dann halt nicht.
usw.
trinitrotuluol
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 00:18:17    Titel:

Es gilt: Nichtmetalloxid mit Wasserstoff dran = Säure (H2CO3 o. H3PO4)
Halogen mit Wasserstoff dran = Säure (HCl o. HF)
Kohlenwasserstoff mit COOH-Gruppe = Säure (CH3-COOH)
Metall mit OH dran = Base (NaOH o. Ca(OH)2)

und dann gibts noch solche sonderfälle, die man einfach lernen muss, wie NH3(base), oder aminosäuren(kommt auf die stoffe an die sonst noch da sind)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum