Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
 
Autor Nachricht
fliege92
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 06:39:16    Titel:

Gut vielen Dank an euch alle, ihr habt mich schon beim Lernen unterstützt. Jetzt denke ich wenigstens nicht mehr, dass ich das mit Ammoniak z.B. unbedingt erkennen kann.

Eine Frage hätte ich noch: Können Ionen, wie z.B. Dihydrogenphosphat alleine Säuren oder Basen sein, oder sind sie das nur in Verbindung mit Wasser?
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 12:30:14    Titel:

So uneinleuchtend finde ich den NH3 eigentlich gar nicht.
Der Stickstoff hat drei Wasserstoffe und ein freies Elektronenpaar - warum sollte er denn ein H+ abgeben? Was macht er denn dann mit zwei freien Elektronenpaaren? Geht irgendwie nicht. Aber ein H+ aufnehmen klingt doch gut, ein Elektronenpaar fuer eine Bindung ist ja da, also wird NH4+ draus.
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 14:57:45    Titel:

Woodstock hat folgendes geschrieben:
So uneinleuchtend finde ich den NH3 eigentlich gar nicht.
Der Stickstoff hat drei Wasserstoffe und ein freies Elektronenpaar - warum sollte er denn ein H+ abgeben? Was macht er denn dann mit zwei freien Elektronenpaaren? Geht irgendwie nicht. Aber ein H+ aufnehmen klingt doch gut, ein Elektronenpaar fuer eine Bindung ist ja da, also wird NH4+ draus.


Warum soll Wasser ein Proton abgeben und zum OH- werden? Was macht er denn dann mit drei freien Elektronenpaaren?
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 15:56:01    Titel:

Weil einbindiger Sauerstoff mit drei freien Elektronenpaaren doch recht gluecklich ist? Schon mal zweibindigen Stickstoff mit zwei lone pairs gesehen?
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 18:52:46    Titel:

Einbindiger Sauerstoff?

Mit Ionen geht alles: zweibindiger Stickstoff mit zwei Elektronenpaaren.
Eigendissoziation von Ammoniak:
NH3 + NH3 <--> NH4+ + NH2-


Zuletzt bearbeitet von wiscom am 29 Apr 2008 - 19:06:39, insgesamt einmal bearbeitet
trinitrotuluol
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 19:00:19    Titel:

einbindig, aber mit drei vollen p orbitalen
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 22:20:47    Titel:

Das wird mir zu sophistisch. Wir kommen vom Thema ab. Deshalb nochmal:

Zitat Woodstock:
"Der Stickstoff hat drei Wasserstoffe und ein freies Elektronenpaar - warum sollte er denn ein H+ abgeben? Was macht er denn dann mit zwei freien Elektronenpaaren? Geht irgendwie nicht."

Geht sehr wohl; siehe die Autoprotonierung von NH3


Bindigkeit ist für mich: Wieviel H ein Element binden kann (nicht bindet!)
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 22:26:33    Titel:

fliege92 hat folgendes geschrieben:
Eine Frage hätte ich noch: Können Ionen, wie z.B. Dihydrogenphosphat alleine Säuren oder Basen sein, oder sind sie das nur in Verbindung mit Wasser?
M.W. nur in Verbindung mit Wasser (oder einem anderen Lösungsmittel?). Manchmal ist sogar ein weiterer Stoff nötig, damit sich etwas als Säure oder als Base verhält. Beispiele:

1) HCl ohne Wasser ist Gas, mit Wasser - Salzsäure.
2) H3BO3 ist eigentlich eine schwache Säure. Aber mit manchen Stoffen (ich vermute, mit "richtigen" Säuren) reagiert sie wie eine schwache Base: B(OH)3 Exclamation
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 23:28:59    Titel:

Knieschuss, wiscom. Vorher sagtest du noch, das H im NH3 sei zu fest gebunden, um abgegeben zu werden. Wink
Einigen wir uns drauf, NH2- gibts, ist aber nicht die klassische Saeure-Reaktion von Ammoniak.
wiscom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 - 01:11:45    Titel:

Bei einem Ks < 10^-30 ist das sicherlich nicht die typische Säurereaktion.
Mir geht es einfach um deine Argumentation in dem Satz:

"Der Stickstoff hat drei Wasserstoffe und ein freies Elektronenpaar - warum sollte er denn ein H+ abgeben? Was macht er denn dann mit zwei freien Elektronenpaaren? Geht irgendwie nicht."

Ich kann das nicht nachvollziehen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Wieso ist Fluorwasserstoff eine Säure und keine Base?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum