Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Urheberrechtsfrage zu §95a Urhg und Computerprogrammen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Urheberrechtsfrage zu §95a Urhg und Computerprogrammen
 
Autor Nachricht
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 05:23:18    Titel: Urheberrechtsfrage zu §95a Urhg und Computerprogrammen

Hi Leute,

ich denke die meisten hier, die sich mitm urheberrecht etwas auseinandergesetz haben, kennen die norm des §95a Urhg, der es verbietet technische Schutzmaßnahmen von Werken zu umgehen. War ja auch recht stark in den medien vertreten.

Unter anderem ist mir letztens in ner pc zeitschrift (ich meine es war die CHIP) ein Artikel eines auf Urheberrecht spezialisierten Anwalts untergekommen, der über die legalität von Cracks und Serials sinniert hat. Es schrieb dass es recht unstrittig ist, dass diese auch unter den Schutz des §95a fallen, es also dementsprechend auch dann verboten ist technische Schutzmaßnahmen zu umgehen wenn man im Besitz der Originalsoftware ist, aber sich z.B. eine Sicherheitskopie anlegt um den Datenträger zu schützen oder eine serial ausm internet benutzt um ein Programm freizuschalten, weil man seine eigene verloren hat.

Soweit so gut, doch nun bin ich auf §69a, V Urhg gestoßen der doch soweit ich es verstehe Computerprogramme von der Regelung des §95a ausnimmt, d.h. cracks, serials und andere maßnahmen zur umgehung eines Kopierschutzes bei Computerprogrammen erlaubt?! Natürlich vorausgesetzt man ist im Besitz der Originallizenz.

Habe ich nun etwas übersehen oder hat der gute mann in der Chip einfach nur unsinn verzapft? Mir fehlt leider ein Urhg kommentar um das nachzuschlagen, aber wäre dankbar für ne klarstellung Smile
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 09:24:06    Titel:

Ja, da hat der Autor offensichtlich einen großen Fehler begangen. Computerprogramme sollen gerade davon ausgenommen werden. Insbesondere Cracks fallen aber unter § 69f II UrhG und unterliegen somit einem Vernichtungsanspruch des Rechteinhabers. Ferner fallen Kopien, die man von derlei gecrackter Software erstellt, natürlich wiederum unter § 69c Nr. 1 UrhG - klar.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Urheberrechtsfrage zu §95a Urhg und Computerprogrammen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum