Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

[NDS] Physik LK - wie wars?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> [NDS] Physik LK - wie wars?
 

Welchen Vorschlag?
1 (Schaltvorgänge)
23%
 23%  [ 7 ]
2 (Interferometer)
76%
 76%  [ 23 ]
Stimmen insgesamt : 30

Autor Nachricht
kP_kA
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:30:27    Titel:

Was spricht denn dagegen, dass sie nicht alle die gleiche Energie haben..?
yeenah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:32:09    Titel:

meine freundin meinte, dass das feld nicht homogen ist und sie deswgen nicht wie bei einem plattenkondensator beschleunigt werden können. aber ich hab auch nur geraten. und hab geschrieben, dass es geht, muss nur genug große spannung da sein.
BeMyDragon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 148

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:36:36    Titel:

OliverHardy hat folgendes geschrieben:
was genau war die antwort für die intensitätsmaxima minma senkrecht zu der spiegelebene von sp2? hab geschrieben bei der reflektion am gp1 ergeben sich zwei oder mehrere strahlen die mit sehr kleinem winkel "gestreut" werden. dadurch entwickelt sich im laufe der strecke sp2 gp1 ein gangunterschied - also interferenz.

Also dazu habe ich geschrieben, dass die erste Welle an dem Spiegel S2 eine Reflexion am festen Ende erfährt => Phasensprung von 180°. Dann auf dem Rücklauf überlagern sich diese reflektierte und die Ausgangswelle, die Amplituden addieren sich. Es kommt zu Verstärkungen und Auslöschungen. Das ganze ist symmetrisch => gleichmäßige Abstände.

OliverHardy hat folgendes geschrieben:
und warum haben bei aufgabe zwei die elektronen nicht alle genau die energie 4KeV? wegen der minimalen geschwindigkeit mit der die elektronen aus dem glühdraht austreten? da hab ich eigentlich mehr geraten als das ich wirklich ahnung hatte

Hab ich das gleiche wie du. Ich hab mich noch so'n bisschen an den Photoeffekt erinnert gefühlt und geschrieben, dass für die Elektronen im Glühdraht eine Austrittsarbeit verrichtet werden muss, was durch thermische Energie (=>Glühen) erfolgt. Da die thernische Energie manchmal größer (und auch immer anders) ist als die Austrittsarbeit, haben die Elektronen immer schon ne kleine Geschwindigkeit, also nie EXAKT 4keV. Hab noch geschrieben, dass man das aber aufgrund der Verhältnisse zu der ungleich größeren Beschleunigungsenergie praktisch vernachlässigen kann.

Aber eigentlich hab ich auch nur geraten. Wir hatten den glühelektrischen Effekt nie sehr genau Wink
Simon1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.03.2008
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:42:02    Titel:

BeMyDragon hat folgendes geschrieben:
Also dazu habe ich geschrieben, dass die erste Welle an dem Spiegel S2 eine Reflexion am festen Ende erfährt => Phasensprung von 180°. Dann auf dem Rücklauf überlagern sich diese reflektierte und die Ausgangswelle, die Amplituden addieren sich. Es kommt zu Verstärkungen und Auslöschungen. Das ganze ist symmetrisch => gleichmäßige Abstände.


dito


BeMyDragon hat folgendes geschrieben:
Aber eigentlich hab ich auch nur geraten. Wir hatten den glühelektrischen Effekt nie sehr genau Wink

wir garnicht Very Happy hab das ganze mitm fotoeffekt gemacht Razz Razz
OliverHardy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:49:52    Titel:

Zitat:
Also dazu habe ich geschrieben, dass die erste Welle an dem Spiegel S2 eine Reflexion am festen Ende erfährt => Phasensprung von 180°. Dann auf dem Rücklauf überlagern sich diese reflektierte und die Ausgangswelle, die Amplituden addieren sich. Es kommt zu Verstärkungen und Auslöschungen. Das ganze ist symmetrisch => gleichmäßige Abstände.


mhaa ich wollte da auch was mit nem phasensprung schreiben, konnte den aber eigentlich nirgendswo unterbringen. die erklärung check ich immer noch net. Very Happy denn, angenommen der phasensprung am festen ende wird da berücksichtigt, ist es nicht so, dass sich die reflektierte und die ausgangswelle mit einem gangunterschied von lambda/2 überlagern? müsste dann nicht überall ein minima entstehen?
._jan_.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:51:08    Titel:

yeenah hat folgendes geschrieben:
meine freundin meinte, dass das feld nicht homogen ist und sie deswgen nicht wie bei einem plattenkondensator beschleunigt werden können. aber ich hab auch nur geraten. und hab geschrieben, dass es geht, muss nur genug große spannung da sein.


hmmm... man sollte sich einen versuch ausdenken, oder nicht? dann isses schön doof, wenn man da kein homogenes feld rauskriegt, denn zur not kann man riesige platten mit nem centimeter abstand nehmen... aber davon mal ab (hab das wie im franck-hertz versuch gemacht, da isses wohl wirklich nicht homogen...) glaube ich, dass der minimale energieunterschied wirklich durch die Wkin kommt, die dem elektron beim glühelektrischen effekt "mitgegeben" wird. stellt sich halt die frage, ob das feld AUF oder UM 4keV kinetische energie beschleunigt. ich bin von UM ausgegangen, somit ist die energie NIE genau 4keV, denn wenn das nicht so ist, dann ist die frage echt dämlich und die antwort wäre "warum nicht?"
murks
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 16:57:43    Titel:

._jan_. hat folgendes geschrieben:
yeenah hat folgendes geschrieben:
meine freundin meinte, dass das feld nicht homogen ist und sie deswgen nicht wie bei einem plattenkondensator beschleunigt werden können. aber ich hab auch nur geraten. und hab geschrieben, dass es geht, muss nur genug große spannung da sein.


hmmm... man sollte sich einen versuch ausdenken, oder nicht? dann isses schön doof, wenn man da kein homogenes feld rauskriegt, denn zur not kann man riesige platten mit nem centimeter abstand nehmen... aber davon mal ab (hab das wie im franck-hertz versuch gemacht, da isses wohl wirklich nicht homogen...) glaube ich, dass der minimale energieunterschied wirklich durch die Wkin kommt, die dem elektron beim glühelektrischen effekt "mitgegeben" wird. stellt sich halt die frage, ob das feld AUF oder UM 4keV kinetische energie beschleunigt. ich bin von UM ausgegangen, somit ist die energie NIE genau 4keV, denn wenn das nicht so ist, dann ist die frage echt dämlich und die antwort wäre "warum nicht?"


kann man nicht auch darüber argumentieren, dass v theoretisch > 10% Lichtgeschweindigkeit wäre, und deshalb man relativistisch rechnen muss?
yeenah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 17:03:44    Titel:

Zitat:
dass sich die reflektierte und die ausgangswelle mit einem gangunterschied von lambda/2 überlagern? müsste dann nicht überall ein minima entstehen?

Nein, denn abgesehen von dem phasensprung kannst du den empfänger ja frei bewegen, d.h, irgendwann kommt du zu einem punkt, in dem die wegdifferenz 1/2 lamda wieder ausgleicht. ich wollte eigentlich das mit der stehenden welle schreiben, aber dann dachte ich, dass bei zwei wellen, die lamba unterschied haben, das nicht geht.
Don_Philippe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.02.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 17:05:13    Titel:

OliverHardy hat folgendes geschrieben:
ist es nicht so, dass sich die reflektierte und die ausgangswelle mit einem gangunterschied von lambda/2 überlagern? müsste dann nicht überall ein minima entstehen?


Das würde passieren, wenn die Wellen gleichlaufend wären. Sie sind aber gegenlaufend, sodass die Phasenbeziehung ortsfest bleibt und sich eine stehende Welle mit Knoten und Bäuchen bildet Wink
ImpY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 32
Wohnort: Schortens

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 17:16:36    Titel:

also ich hab den interferometer-vorcschlag genommen und fand ihn kacke Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> [NDS] Physik LK - wie wars?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum