Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Warum wehrt sich keiner? [NRW u.a.]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Warum wehrt sich keiner? [NRW u.a.]
 
Autor Nachricht
starvinmarvin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2008
Beiträge: 239

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:29:52    Titel:

sunnygirlmd hat folgendes geschrieben:
womit klausi mal wieder beweist, wie sehr denn das wort "schwer" subjektiv ist.

Regt euch alle ab...andere Bundesländer leben auch mit einem Zentralabitur. Wenn ihr euch irgendwo beschweren solltet, dann ist es bei euren Lehrern, Direktoren und Schulen. Ich kann mir wohl kaum vorstellen, dass man euch etwas unlösbares vorgesetzt hat...und wenn eure Lehrer dies behaupten, würde ich mich fragen, wie die Kompetenz dieser einzuschätzen ist.


Es geht hier primär um Mathe und dazu noch um eine bestimme Aufgabe. Und hauptsächlich geht es dazu noch um die Zeit, nicht um den Schwierigkeitsgrad. Selbst für Klassenbeste war die Klausur in der Zeit nicht komplett lösbar und das nicht nur vereinzelt in NRW.
Deutsch, Bio und Co waren ja auch okay. Ich weiß garnich warum jetzt hier Nicht-NRWler zwanghaft versuchen alles zu relativieren, ohne zu wissen worum es genau geht...


Zuletzt bearbeitet von starvinmarvin am 29 Apr 2008 - 21:31:32, insgesamt einmal bearbeitet
Lilith05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 557
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:30:12    Titel:

Ich fand das Abi auch nicht höllisch schwer oder so (siehe meine Signatur), aber darum geht es auch nicht. Ich war schon immer gut in der Schule und habe mich trotzdem oder gerade deswegen immer beschwert, wenn ich eine Note oder eine Methode eines Lehrers ungerecht fand, denn gerade die besseren Schüler haben da noch mehr Möglichkeiten als die, die eh schon kurz vor dem Abschuss stehen.

Mir geht es hier also nicht um mich, wie gesagt, mein Zentralabi ist vorbei, die mündliche Prüfung wird ja immernoch vom Lehrer gestellt.

Aber das System an sich ist einfach nicht sinnvoll - du fandest deutsch machbar, ich fand deutsch machbar - weil ich zufällig eine gute Lektürehilfe genau zu dem Thema vorher gelesen habe! Ich fand auch Päda leicht, weil ich eine super Lehrerin habe.
Aber andere haben keine so tollen Lektürehilfen durch Zufall gelesen, oder keine so tollen Päda-Lehrerinnen oder sonstwas. Und die sind total angeschissen!
Meine Mathelehrerin war 1,5 Monate nicht in der Schule, kurz vor dem Abi! Jetzt denk mal schwer nach, wie viel Stoff meinem Kurs gefehlt hat! Das was dich dazu bewegt zu sagen die Oktaederaufgabe war machbar, kann ich vielleicht nicht sagen, weil der Stoff, den wir eventuell gebraucht hätten (z.B. Spiegelungen) bei uns einfach nicht gemacht wurde!

Und das ist auch das Problem dabei, du kannst nicht generell sagen war einfach oder war schwer, es kommt total auf die Vorbereitung an, und weil die so derbe unterschiedlich sein kann ist das Zentralabitur einfach ein System, dessen Sinn nicht aufgehen kann, die Grundlage stimmt einfach nicht. Aber statt da etwas zu ändern gibt Frau Sommer Sätze ab wie "Als Lehrerin würde ich keine Aufgabe auswählen, auf die ich die Schülerinnen und Schüler nicht vorbereitet habe." Sowas bringt niemandem etwas.
Und das regt mich daran so auf und ich denke auch, dass man das auch sagen darf oder vllt. sogar muss, denn nur so kann sich was ändern.
Vesar
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 1360
Wohnort: Toulouse/Frankreich

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:36:36    Titel:

Ich habe diese Diskussion mit Interesse verfolgt, musste des öfteren auch mal schmunzeln. Aber vor allem ist eine Frage bei mir aufgekommen, die sich an die Gegner des Zentralabiturs richtet. Wie stellt ihr euch ein vergleichendes Prüfungssystem vor? Denn irgendwo müssen ja Standards existieren, an denen die Schüler vergleichend gemessen werden können und auch müssen. Wie sollen Schüler also sonst auf ihre Leistungen hin geprüft werden? Ich bin mal gespannt auf eure Antworten.

Zuletzt bearbeitet von Vesar am 29 Apr 2008 - 21:38:53, insgesamt 3-mal bearbeitet
sunnygirlmd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 147
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:36:53    Titel:

Aber man kann doch nicht en System schon am Anfang verurteilen...natürlich müssen da Umstellungen ablaufen. Länder wie Bayern oder BW haben schons eit dem 2.WK n Zentralabitur...die neuen Bundesländer set der Wiedervereinigung...und beweisen heute, dass das System funktioniert. Vielleicht funktionierte das auch nicht von Anfang an reibungslos...aber so ist das bei Innovationen meist.
Mit tut es auch leid, dass das nun ausgerechnet euren Jahrgang trifft...aber sich jetzt im Nachhinein zu beschweren wird wahrscheinlich eher schwierig oder meint ihr das KuMi lässt euch nochmal ne "leichtere" Klausur schreiben? Dass das Abi in diesem jahr vielleicht etwas zu hoch gegriffen war, werden sie sicherlich am pressefeedback schon mitbekommen haben und sicherlich in den nächsten Jahrgängen auch etwas daran ändern...aber n euren ergebnissen wird das dennoch nichts ändern.

ch weiß, dass längst nicht alle denken es würde etwas an IHREM Abi ändern. Klar ist es richtig darauf, gerade in Bezug auf die nachfolgenden Jahrgänge, hinzuweisen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass einige mit dieser Anprangerung auch ihr eigene persönliche schlechte Vorbereitung rechtfertigen möchten (und dabei möchte ich keinen ansprechen)...aber so wird es im Endeffekt auch nach außen hin aussehen.
Scarab
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beiträge: 104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:42:24    Titel:

Hier in NRW wird jede eigentlich sinnvolle Neuerung total verhunzt, weil das alles jetzt "Schlag auf Schlag" und total unüberlegt eingeführt wird.

Zentralabitur ja, aber bitte mit Hirn. Rolling Eyes
klausi2008
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2008
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:45:03    Titel:

Aber eben das ist ja der Sinn des Zentralabiturs. Man will versuchen, das Bildungsniveau auf ein einheitliches Level zu bringen, damit eine Vergleichbarkeit da ist. Früher war es teilweise vielleicht so, dass ein Schüler, der eine prima Vorbereitung durch seinen Lehrer hatte, dann auch ein schwereres Abitur hatte als ein Schüler, dessen Lehrer 1nen Monat lang krank war. Sowas lief dann darauf hinaus, dass der gute Schüler nen schlechteren NC bekommen hat, als der "schlechte" (schlecht vorbereitete) Schüler. Dies lief wiederrum darauf hinaus, dass die sog. besser qaulifizierten nicht in ihre Studiengänge kamen.
Eben das ist ja nun der Punkt, weswegen ein Zentralabitur und somit eine Vergleichbarkeit auf Landesebene eingeführt worden ist. Und auch dies ist nur ein Schritt. In den südl. Bundesländern wird ja schon an einem Süd-Abitur gearbeitet, was weiter in diese Richtung abziehlen soll. Man kann einfach nicht sagen: Wir orientieren uns nun am "schlechtesten Schüler", der soll seine 2,5 schaffen und dann ist alles super und jeder ist zufrieden. Das bringt niemandem was. Dann haben wir naemlich massig Leute mit einem 1,0er Schnitt da sitzen.
Natürlich sind die ersten, die unter solch ein System fallen immer im gewissen Sinne die "Dummen". Natürlich ist das nicht fair und natürlich wäre es super, wenn direkt alles prima klappen würde. So sieht die Realität aber nunmal nicht aus. Irgendwer muss der "Dumme" sein und es ausprobieren. Das war in anderen Bundesländern so, als dort das Zentralabitur eingeführt wurde und es ist jetzt auch in NRW so. Daran lässt sich eben wenig ändern.
sunnygirlmd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 147
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:46:34    Titel:

@ klausi *dassounterschreib*
matheboykott.de.vu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:51:31    Titel:

Dies ist die offizielle Unterschriftenaktion für eine Anhebung der Noten im Fach Mathematik!!!!
Also beteiligt euch alle damit es was bringt und schickt diesen Link an alle in eurer Liste weiter:
http://www.matheboykott.de.vu
Lilith05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 557
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:54:10    Titel:

sunnygirlmd hat folgendes geschrieben:
Aber man kann doch nicht en System schon am Anfang verurteilen...natürlich müssen da Umstellungen ablaufen. Länder wie Bayern oder BW haben schons eit dem 2.WK n Zentralabitur...die neuen Bundesländer set der Wiedervereinigung...und beweisen heute, dass das System funktioniert. Vielleicht funktionierte das auch nicht von Anfang an reibungslos...aber so ist das bei Innovationen meist.

Ich hab auch kein problem mit so kleineren Fehlern (die in der Presse durchaus hochgeputscht werden, Beispiel wäre hier der Fehler in der Päda-LK Klausur dieses Jahr, das war wirklich eine Lappalie die mir schon beim ersten überfliegen aufgefallen ist) und es geht auch nicht um die Oktaederaufgabe oder sowas.
Ich glaube allerdings nicht, dass das System in SA oder Bayern oder sonst wo funktioniert, nur, dass alle sich daran gewöhnt haben und es als normal empfinden. Der Mensch gewöhnt sich an alles, und so wird es auch in NRW mit dem Zentralabitur sein. Aber manchmal ist Gewohnheit eben auch etwas, das Tatsachen verschwimmen lässt - und Tatsache ist (für mich zumindest), dass ein System, das als Grundvoraussetzung für die Schaffung von Gerechtigkeit und Chancengleichheit die gleiche Vorbereitung für alle Schüler hat, bei dem aber eben diese Voraussetzung nicht erfüllt wird (ich kanns nur immer wieder sagen, die Karikatur zeigt das so herrlich deutlich [die haben wir übrigends letztes Jahr in Philosophie besprochen als es um die Gerechtigkeit ging *g*]) zwangsläufig zu Ungerechtigkeit führt.
Und diese besteht meiner Meinung nach mit Sicherheit auch in den bereits Zentralabigewohnten Bundesländern, nur macht man sich dort nicht mehr so einen Kopf darum, denn "das war schon immer so" (ein Argument bei dem sich mir die Zehennägel rollen).

sunnygirlmd hat folgendes geschrieben:
Mit tut es auch leid, dass das nun ausgerechnet euren Jahrgang trifft...aber sich jetzt im Nachhinein zu beschweren wird wahrscheinlich eher schwierig oder meint ihr das KuMi lässt euch nochmal ne "leichtere" Klausur schreiben? Dass das Abi in diesem jahr vielleicht etwas zu hoch gegriffen war, werden sie sicherlich am pressefeedback schon mitbekommen haben und sicherlich in den nächsten Jahrgängen auch etwas daran ändern...aber n euren ergebnissen wird das dennoch nichts ändern.

ch weiß, dass längst nicht alle denken es würde etwas an IHREM Abi ändern. Klar ist es richtig darauf, gerade in Bezug auf die nachfolgenden Jahrgänge, hinzuweisen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass einige mit dieser Anprangerung auch ihr eigene persönliche schlechte Vorbereitung rechtfertigen möchten (und dabei möchte ich keinen ansprechen)...aber so wird es im Endeffekt auch nach außen hin aussehen.

wie gesagt, es geht auch nicht darum, an meinem Abi was zu ändern - ich denke selbst mit der Oktaederaufgabe werde ich noch was im Zweierbereich bekommen, nicht ganz so gut wie sonst aber okay, auch kein Weltuntergang. Und vielleicht wollen auch einige oder sogar viele ihre schlechte Vorbereitung anprangern, nur ist das genau der Punkt, den ich unterstütze. Ich verstehe hier die schlechte Vorbereitung nicht im Sinne von "Ich habe vor dem Abi nicht gelernt weil ich lieber saufen wollte", sondern als "Unser Lehrer hat mit uns diesen Stoff nicht oder nicht ausreichend bearbeitet", und genau da liegt das Problem, das durchaus angeprangert werden muss, imho...

Vesar hat folgendes geschrieben:
Aber vor allem ist eine Frage bei mir aufgekommen, die sich an die Gegner des Zentralabiturs richtet. Wie stellt ihr euch ein vergleichendes Prüfungssystem vor?

Das ist eine Frage, die sich stellt. Und ich kann sie dir auch nicht beantworten, denn natürlich haben die Befürworter des Zentralabiturs Recht: Auch das "normale" Abitur war nicht wirklich gerecht, da es doch erhebliche Niveauschwankungen zwischen den einzelnen, ich nenne sie mal "Lehrerabis" gab. Es ist nunmal so, man kann nicht jede Art von Gerechtigkeit verwirklichen, denn manche widersprechen sich einfach. Ich weiß nur, dass das Zentralabi, so wie es momentan hier existiert, nicht gerecht ist und ich es nicht unterstütze(n kann) - vielleicht würde es etwas gerechter, wenn man dafür sorgt, dass die Lehrer alle ähnliche Qualifikationen hätten; wobei: Dann würde man immer noch ein und denselben Stoff für ganz individuelle Menschen auftischen und persönliche Dispositionen würden einfach negiert - man sieht, wie man es dreht und wendet, es bleibt immer ungerecht. Aber das ist kein grund gegen eine bestehnde Ungerechtigkeit nicht zu klagen, imho!

Naja, ich schwinge mich jetzt mal in Richtung meines Bettes, das guckt mich so verführerisch an Smile
Gute n8, schreibt heute nacht nicht zu viel, ich muss das morgen alles noch lesen Wink
sunnygirlmd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 147
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 - 21:56:44    Titel:

Ich hab da mal noch ne frage...wie ist das bei euch? Ich habe da was von 8 aufgaben gelesen von denen welche ausgewählt werden? Stimmt das so? ... wer wählt die denn aus?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Warum wehrt sich keiner? [NRW u.a.]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 4 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum