Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ATPase
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> ATPase
 
Autor Nachricht
carina.m
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 589
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2008 - 14:33:16    Titel: ATPase

Hallo... ich habe eine frage zur absoption von lichtenergie..
da ist es doch so, dass der eine teil an elektronen als chemische Energie in NADPH/H^+ gespeichert wird..
kommen diese 2H^+ jetzt über den Protonengradient (bzw. über das H^+-Gefälle) durch die ATPase vom Thylakoidinnenmembran zurück ins Stroma und werden da dann an das NADP^+ gebunden???

und ist diese ATPase eig. nur dazu dar, diese H^+ ionen zu transportieren und die Reaktion von ADP und Pi zu kataysieren??

und jetzt habe ich noch eine Frage...
ADP und Pi sind doch schon in der Pflanze enthalten.. genauso wie NADP.. oder? oder müssen die erst durch ne reaktion hergestellt werden?

ich hoffe es hat jemand verstanden, was ich meine..
danke schön
smailiii
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2008 - 20:12:41    Titel:

hallo!
also ich hab mir das mal durchgelesen whab das jetzt im zusammenhang mit endoxidation/atmungskette im kopf..also da ist es so dass die 2 h´s zusammen mit o zu wasser gemacht werden und die atpase das osmotische gefälle nutzt um mit dieser energie das proton in die matrix zu pumpen und atp herzustellen.
hoffe das hat die jetzt iwie weitergeholfen Wink
BarackHusseinObama
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 23
Wohnort: hier

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2008 - 23:23:38    Titel:

Also ich habs genauso wie du verstanden, dass die 2H aus dem Thylakoidinneren zurück ins Stroma kommen um da dann an NADP+ gebunden zu werden und währenddessen wird halt durch die freiwerdende Energie die dadurch freiwird, dass die H+ da durch die ATPase zurückgebracht ATP aufgebaut und die ATPase is nur dafür da ja, so hab ichs auch verstanden, bis jetzt stimmen wir noch überein Cool

Und zu der anderen Frage... des ATP entsteht doch durch genau des was wir grad gesagt ham oder? und durch zellatmung oder? und NADP wird wieder hergestellt indem in der Dunkelreaktion die hergestellten NADPH/H+ zu NADP reduziert werden... wäre das nicht der fall wäre irgendwann kein NADP mehr für die Lichtreaktion da, ich glaub so hab ichs ma in irgend ner lösung von ner abiaufgabe gelesen

Ich hoffe du hast auch mein wirrwarr verstanden Wink und ich hoffe es hat dir geholfen... und ich hoffe ich hab auch nur richtiges gesagt Smile

achso und wegen smailii: ich glaub hier liegt der schwerpunkt aber vor allem auf der fotosynthese und ned was bei der zellatmung passiert, wegen dem wasser und dem atp was du gesagt hast
HeinrichsWelt
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 293

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2008 - 14:29:49    Titel:

Protonen hat man quasi überall in der Zelle. Das ist so wie mit anorganischem Phosphat (Pi), wenn du ATP aus ADP herstellen willst ist das Pi auch immer verfügbar.
Von daher, von wo genau die Protonen kommen bei der NADPH-Bildung ist nicht wichtig, ich weiß gar nicht ob man das explizit sagen kann, die Protonen sind vorhanden wenn die Elektronen auf NAD+ übertragen werden.

Die ATPase ist eine energieabhängige Protonenpumpe. In der Fotosynthese oder der Zellatmung nutzt sie den Protonengradienten um ATP zu generieren, es geht auch andersrum.
Beispielsweise die Enzyme in den Lysosomen können nur bei saurem pH arbeiten, dort baut eine Protonenpumpe unter ATP-Verbrauch einen Protonengradienten auf. Selbes System, nur umgekehrt.

ATP kann wie Barack richtig gesagt hat auf zwei Arten hergestellt werden, entweder durch die ATPase oder durch Substratkettenphosphorylierung, das heißt Übertragung einer Phosphorylgruppe (quasi Pi) von einem energiereichen Metaboliten direkt auf ADP. Beispielsweise in der Glykolyse wo aus Phosphoenolpyruvat Pyruvat gemacht wird.

Noch n kleiner Fehler Barrack, kann sonst schnell zu Verwirrung führen:
NADPH/H+ zu NADP+ ist eine Elektronenabgabe und somit eine Oxidation.
BarackHusseinObama
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 23
Wohnort: hier

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2008 - 14:55:16    Titel:

Ja sorry hab mich da im Schreibfluss wohl vertan Wink
smailiii
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2008 - 20:31:21    Titel:

ja ich hab fotosynthese ncoh ncih behandelt kannte das nur aus dem zellatmungskontext Smile
crick
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 800

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2008 - 11:12:26    Titel:

also ich hatte das jetzt so verstanden, dass du dich fragst woher nadp und atp bzw. adp kommen.... wenn das die frage war, dann istr es so, dass nukleotide und dazu gehören sie ja beide, von der zelle synthetisiert werden. das sind ja beides recht komplexe moleküle aus basen zuckern und phosphatö. die werden in bestimmten stoffwechselwegen zusammen genaut. phosphat wird in form von salzen oder als ion nüber die wurzel aufgenommen. nach zusammenbau wird dann nur noch zwischen adp+pi/atp und nad(p)+/nad(p)h+h+ geswitcht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> ATPase
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum