Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Geschichtsstudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Geschichtsstudium
 
Autor Nachricht
Huginn
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2008
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2008 - 15:39:09    Titel: Geschichtsstudium

Hallo,
mache grade mein Abi. Will danach zum Wintersemester 08/09 Geschichte studieren. Hab mich schon über den Zeit-Studienführer, Einführung in das Geschichtsstudium(Stefan Jordan) und das "Kursbuch Geschichte" informiert. Hatte Geschichts LK in NRW und hab ich auch sonst viel mit Geschichte beschäftigt. Habe auch schon relativ viele Uni- Seiten durchsucht. Denke das die Voraussetzungen, die da meist angesprochen werden, von mir erfüllt werden. Einziges Problem sind die Sprachen. Bin da wenig talentiert. Hatte von der 5 bis zur 11 Englisch und von 7 bis 13 Latein (Latinum hab ich). Nun werden ja meist 2 moderne Fremdsprachen und teilweise Latein vorausgesetzt. Hab schon verschiedene Unis angeschrieben und da kam teilweise relativ unterschiedliche Antworten. Paar wollten 2 Fremdsprachen und Latein. Für andere waren das, was ich kann, ausreichend. Teilweise reicht mein Englisch aus, teilweise müsste ich einen Test machen.
Sind auch noch paar Fragen aufgekommen. Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.
Welche Uni könnt ihr empfehlen? (Studienort ist mir relativ egal)
Wie Umfangreich muss man die Fremdsprachen können?
Was sollte ich allgemein berücksichtigen?
Was könnt ihr empfehlen Bachelor einfach oder zweifach?
Welches Nebenfach?
Welches Fach? Ehr Allgemein und später Spezialisieren oder direkt z.B. Moderene Geschichte?
Gibt es wichtige Tipps?
Was ist mit NC?
Wichtiges zum Studium allgemein?
Hatte überlegt Geschichte kombiniert mit was aus der Richtung Mathe/Wirtschaft zu studieren. Lehramt kommt für mich nicht in Frage, auch wenn mir die "schlechten" Berufsaussichten bewusst sind.
JetLeechan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2007
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2008 - 19:03:43    Titel:

- Heidelberg, München, Bonn

- Englisch sehr gut, Latein mittelmäßig, alles darüber hinaus ist aber praktisch, Griechisch, Französisch, Arabisch egal, alles hilft. Englisch ist absolut notwendig, erstens gibt es zu vielen themengebieten viel oder nur Englische Literatur und Quellen, zweitens werden immer mehr Veranstaltungen auf Englisch gehalten, dass gilt aber für alle Studiengänge. Dann kommt es halt auch auf den Studienschwerpuntk an, alte Geschichte -> Latein, Griechisch, Mittelalter -> Mittellatein, Französisch etc.

- Versuch Themen zu nehmen die dich interessieren oder in die du dich schon während dem Abi eingearbeitet hast, dass erleichtert das ganze enorm, ansonsten vieeel lesen. Und gaanz wichtig, ignorier die Leute die dir miese Jobchancen etc. vorpredigen, das mag so sein, aber zum Einen hast du viele Möglichkeiten mit Geschichte und zum Anderen hast du eine Informationsbasis die dir eventuell in Zweitstudien oder Masterstudien (in Fächern die eine bessere Jobchance bieten) eine Wissenbasis und kannst Fragestellungen mit einem historischen Zugang sauber beantworten zB. in VWL, Politik oder Soziologie oder auch in spezielleren Masterstudiengängen wie Entwicklungshilfe usw.

- Die meisten Bachelorstudiengänge Geschichte sind ohnehin Zweifach,

- Recht, Politik, Soziologie, VWL, Ethnologie, Medienwissenschaft und Philosophie, aber eigentlich solltest du das nehmen was dich besonders interessiert, alles könnte hilfreich sein, nur vllt Sport, Chemie, Physik und sowas ist immer so ne Sache.

- Am Anfang allgemein, nicht gleich speziell werden, erstmal einen Überblick über das Fach bekommen. Wenn dich Antike Geschichte nicht interessiert solltest du sehen in einen "mittlere und neuere Geschichte"-Studiengang zu kommen, die ist jetzt nicht mehr soo aktuell
Laughing und ist einfach ein enorm umkämpftes Feld zumal die Quellendichte sehr gering ist.

- Ja, leih/kauf dir gleich eine Überblicksreihe ala UTB- Geschichte Europas und fang früh genug an deine Sprachkenntnisse zu aufzufrischen oder zu verbessern. Vor allem aber, üb schreiben, dass ist das A und O. (Ich schreib hier zwar oft käsig Cool, aber) Sich präzise ausdrücken muss man einfach können, der Schock bei meiner ersten Hausarbeit sitzt immer noch tief, ganze Passagen angstrichen mit dem Vermerk "Ungenau/Geht auch kürzer/unnötig"...

- NC? Ich bin an zwei Unis angenommen worden, meine Noten waren deutlich schlechter als deine, mach dir da mal keine sorgen Wink .

- /

- Mathe ist lustigerweise ein Fach das viele Komilitonen in Verbindung mit Geschichte studieren, zumindest kommts mir so vor, Wirtschaft ist aber auf jeden Fall die bessere Wahl, vor allem VWL hat einfach viele Schnittmengen mit Geschichte.

- Die Berufsaussichten sind atm so gut wie vllt seit den Hochzeiten der Geschichtswissenschaft nicht mehr, Studiengebühren, Exzellensinitiative und der ganze Kulturaustausch Islam/Christentum, Entwicklungsländer/Entwickelte Länder -Kram kann gut historisch beleuchtet werden, da gibts auf jeden Fall Chancen derzeit, ich kenn keine Arbeitlosen bislang, alle die ich kenne sind sofort untergekommen. Setzt natürlich Auslandsemester, Sprachfähigkeiten oder BWL/Informatikkenntnisse voraus, ein informatik beherrschender Historiker ist der Traum jedes Seminars Laughing , die meisten Profs haben nämlich keine Ahnung davon... so hab ich auch einen HIWI Job ergattern können Wink !
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Geschichtsstudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum