Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ZBAF
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> ZBAF
 
Autor Nachricht
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2699

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 12:38:05    Titel: ZBAF

Hi!

Ich habe eine kleine Frage zu einer Berechnung, und zwar zur Berechnung der Zerobondabzinsfaktoren aus einer Kuponanleihe. Ich habe zwar ein Beispiel dazu, komme aber nicht dahinter welchen Weg man einschlagen muss, da ich an einem Termin leider nicht an der Uni sein konnte. Ist aber sicher ganz einfach...

Sagen wir, wir haben einen Kuponkredit über 4 Jahre mit gegebenem Zins, und jährlicher Zinszahlung und sollen daraus einen Zerobondkredit mit endfälliger Zinszahlung machen, man benötigt also den Abzinsfaktor und die Spot Rate, die sich durch die nte Wurzel vom Kehrwert des ZBAFn -1 ergibt.

Oder andersherum - man hat einen Zerbondkredit mit gegebener Spotrate und soll daraus bei einer Laufzeit von 3 oder 4 Jahren den Kuponzins berechnen.

Bin irgendwie verwirrt, wär super wenn jemand da ein paar klärende Worte einbringen könnte. Auch wenn es nur so eine einfache Sache ist.
thx
BWWB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 16:39:13    Titel:

Prof. Dr. Rolfes wäre sehr enttäuscht von dir Wink

Könntest du deine Frage etwas genauer formulieren? Will zwar helfen, weiß aber nur nicht was genau dein Problem ist.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2699

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 17:24:59    Titel:

Mir egal, ob der enttäuscht ist - soll er halt mal mehr erklären, und nicht eine auf 6 Termine angesetzte Veranstaltung auf 4 Termine verkürzen, und schon gar nicht eine Vorlesung bis 21.00 Uhr machen. Twisted Evil

Nochmal konkreter - wie berechne ich aus einem gegebenem Zahlungsstrom einer Kuponanleihe die Zerobondabzinsfaktoren?
Mir ist klar, dass man dabei die verschiedenen Zinszahlungen irgendwie so umlegen muss, dass die gesamten Zinsen am Ende fällig werden, sodass wir nur noch eine Einzahlung und eine Auszahlung haben.
Das heißt, wir müssen zunächst die zwischenzeitlich angefallenen Zinsen irgendwie ausgleichen, indem wir eine entsprechende Summe Geld anlegen, oder?
BWWB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 19:38:31    Titel:

Ich denke mal, dass dir die Folie 91 im Script Schwierigkeiten bereitet.

Den ZBAF mit einer Laufzeit von 3 Jahren erhälst du, in dem du retrograd ("von hinten") abzinst. Da es sich hier um eine Kuponanleihe handelt, setzt sich die letzte Zahlung immer aus "Anfangszahlung + Zinsen" zusammen.

Du startest mit der "-1" bei der 3-jährigen Reihe, "+0,07407" bei der 2-jährigen Reihe und "+0,07054" bei der 1-jährigen Reihe.

Besser kann ich dir das auch nicht erklären. Solche Rechungen sind eben verbal nicht einfach zu erläutern.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2699

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 21:15:51    Titel:

Hmm okay, ich habe jetzt noch ein paar Übungen zur retrograden Abzinsung angesehen und dass dann nochmal bei den Zerobonds nachvollzogen - so gesehen eigentlich eine einfache Sache, danke dir..
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1989
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 - 22:01:39    Titel:

Schau bei meinen Beiträgen im Forum nach, da wurden von mir jede Menge Aufgaben (interner Zinsfuß, den brauchst Du) vorgerechnet!

Ko* q^n - r*((q^n - 1)/q -1) = 0

Ko hochzinsen ist einfacher als die Rente als Barwert abzuzinsen!

q mittels Regular Falsi ausrechnen und auf p umstellen (q= 1 + (p/100)).

Aufgabenstellung genau durchlesen, ist Zahlungsreihe unterjährig (Ersatzrente bilden) und Schüssigkeit beachten (Zahlung zu Beginn, in der Mitte oder am Ende einer Zinsperiode?)!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> ZBAF
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum