Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

was ist dran an der so gennannten "kitzel-folter"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> was ist dran an der so gennannten "kitzel-folter"
 
Autor Nachricht
hunkyly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2008 - 10:25:14    Titel: was ist dran an der so gennannten "kitzel-folter"

wenn eine frau als hexe verdächtigt wird wurde sie auf einen tisch gefesselt und man reibt dir nasses salz an deine sohlen.dann holt man 2 ziegen die ihr dann das salz von den sohlen lecken.so lange bis sie alles preis gibt was man von ihr wissen will.besonders schlimm ist daß sie auch die genitalien der folter-knechte lutschen muss während die ziegen immer noch lecken.aber dadurch hatte sie wenigstens eine "alternative".entweder das eine (ekelige) oder vor lachen sterben.also ich bin überhaupt nich kitzelig aber ich denke mal wenn 2 ziegen meine sohlen lecken würden (als "hexe" im mittelalter) dann würde ich schon saugen was das zeug hält bevor ich vor lachen sterbe.wie seht ihr das ? sie bekommt eine art ring in deinen mund so dass sie nicht zubeißen kann sondern nur saugen und lecken.wenn 5 von 5 knechte zb "fertig" sind wird sie liegen gelassen bis sie wieder "können".dann werden die sohlen erneut mit salz bestrichen und die folterei beginnt abermals :-/ besonders herb find ich auch die 2 "alternativen" *grübel*
Schnauz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2008 - 23:43:05    Titel:

Es gab diese Foltermethode tatsächlich, aber es ging dabei nicht darum sich "totzulachen"...

Hat dir schonmal eine Ziege über die Hand geleckt? Wenn ja, dann kennst du dieses raue Gefühl ja. Wenn nicht: Eine Katzenzunge fühlt sich ähnlich an. Nach nicht allzulanger Zeit ist die Haut an den Füßen wund, schält sich ab und es schmerzt höllisch! Die Fuße bluten, das Salz tut sein übriges.
Vor Schmerzen schreien trifft es dann wohl besser. Dass man dabei "glücklicherweise" an Genitalien nuckeln durfte, damit man nicht vor Lachen stirbt, lässt sich damit logisch ausschließen und erscheint mir wie eine pubertäre Jungenfantasie.
shadowwalker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.04.2008
Beiträge: 283
Wohnort: Königswinter

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2008 - 15:33:30    Titel:

Andere Foltermethode:
Man nehme die Füße und Beine, reibe sie mit Honig ein und lasse die Person an einen Stühl gefesselt neben einem Ameisenhaufen stehen.
Die Insekten werden ihm Stück für Stück das Fleisch vom Bein+ Fuß fressen....

Aber bei Hexen hat man es vorgezogen sie gefesselt in den Stadtkanal zu schmeißen, wenn sie unterging, war sie keine Hexe und durfte unschuldig zu ihrem Schöpfer (aber mit Reinheit der Seele), blieb sie oben, war sie eine Hexe, wurde hinausgefischt und verbrannt...

Ziemlich bescheuert was die so betrieben haben um den Barock herum....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> was ist dran an der so gennannten "kitzel-folter"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum