Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tipps u. Tricks für den mündlichen Vortrag der Seminararbeit
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tipps u. Tricks für den mündlichen Vortrag der Seminararbeit
 
Autor Nachricht
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2008 - 14:29:22    Titel: Tipps u. Tricks für den mündlichen Vortrag der Seminararbeit

Hallo!

Mein Thread richtet sich primär an die Leute, die ihren mündlichen Vortrag der Seminararbeit im Schwerpunkt hinter sich haben.
Natürlich auch an alle die diese noch vor sich haben und dazu hilfreiche Tipps oder ähnliches haben.

Ich muss ende diesen Monats meinen Vortrag halten. Vorträge mag ich eigentlich gar nicht gerne. Ich habe vorletztes Semester eine Probeseminararbeit geschrieben zur Übung.

Mir wurde beim Vortrag vorgehalten, dass dieser sich zu nah am Text der schriftlichen Ausarbeitung orientiert hat. Habe auch im Butzer/ Epping gelesen, dass sich schriftliche Ausarbeitung und mündlicher Vortrag grundsätzlich voneinander unterscheiden, der Informationsgehalt und Wert aber gleich ist.

Jetzt bin ich mir nicht so wirklich sicher wie ich das nun vortragen muss/ soll / kann.

>Welche Erfahrungen habt ihr bei eurem mündl. Vortrag gemacht? Oder habt ihr allg. Tipps dazu?

Freue mich über Antworten.

Grüße
CelticMist
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 19:07:06    Titel:

Ja, der mündliche Teil darf nicht nur eine Vorlesung des schriftlichen sein. Uns wurde empfohlen den Schwerpunkt/einen Punkt der Arbeit ausführlicher zu präsentieren, wenn möglich extra Info einzubauen.

Nun ja, ganz wichtig ist auch deine Nerven in Griff zu bekommen. Alles was schief gehen kann, geht meistens auch schief. Daher ist es nicht verkehrt, wenn man den Inhalt der Arbeit richtig kapiert hat. Es kommen immer Fragen und manchmal 'schlaue' Fragen.
Vielleicht versuchen den Vortrag so zu gestalten, dass er für die Zuhörer überschaubar ist. (Powerpoint Präsentation kommt immer gut an)
Ich ziehe immer meine Glücksunterwäsche an.... Cool
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 21:42:02    Titel:

Ja die lieben Nerven. ich neige eh schon zu schnellem Reden und wenn ich aufgeregt bin , dann noch mehr. Da muss ich mir auf den Karteikarten ne Notiz machen.

Mhm ich weiß das unser Prof wert auf möglichst freies vortragen legt. Denke nicht das ich dann PowerPoint oder sowas nehmen werde.

Habe mir bis jetzt so gedacht, dass ich wirklich den Aufbau meines Vortrags komplett verschieden zu meiner schriftl. Ausarbeitung gestalten werde.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 21:48:02    Titel:

Krawallbiene hat folgendes geschrieben:
Ja die lieben Nerven. ich neige eh schon zu schnellem Reden und wenn ich aufgeregt bin , dann noch mehr. Da muss ich mir auf den Karteikarten ne Notiz machen.


Wir waren uns in letzter Zeit zwar nicht immer einig Embarassed , aber diesbzgl. weiß ich genau, was du meinst. Vorträge halten ist so das Schlimmste, das ich kenne. Das Problem mit dem Schnellen Reden habe ich auch. Man müsste vllt. mal an Rhetorik-Kurse denken, aber auch leichter gesagt als getan.

Karteikarte ist, finde ich, ganz wichtig, falls man den Faden doch mal verliert. Und das kann bei "Nervenversagen" durchaus passieren, ich spreche aus Erfahrung Embarassed Wink .
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 05:55:33    Titel:

Nach dem 26.6. kann ich auch einen Erfahrungsbericht beisteuern. Wink
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 06:42:05    Titel:

Shafirion hat folgendes geschrieben:
Nach dem 26.6. kann ich auch einen Erfahrungsbericht beisteuern. Wink


Ganz viel Glück! Smile
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 08:55:07    Titel:

ui ui...meiner ist am 27.6 Wink
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 09:14:44    Titel:

Also, ich fand den Vortrag eigentlich überhaupt nicht schlimm und viel angenehmer als das Erstellen der Arbeit an sich. Smile

Wir mussten ca. 25 Minuten reden, und die Zeit ging wirklich schnell herum - wenn man eine Seminararbeit von mindestens 20, 25 Seiten (mitunter auch deutlich mehr) vor sich hat, aus der man den Vortrag bastelt, dann hat man ja auch mehr als genug Material, um die Zeit zu füllen.

Ich persönlich fand PowerPoint schon sehr hilfreich als Unterstützung, weil ich ein relativ komplexes Thema hatte, bei dem ich Angst hatte, dass die Zuhörer ohne ein paar schriftliche Stichpunkte irgendwann nicht mehr mitkommen. Ich habe die PowerPoint-Präsentation aber sehr knapp gehalten und nur wenige Folien benutzt, die auch sehr schlicht gehalten in Schwarz-auf-Weiß mit einigen Hervorhebungen in Blau und Rot. Ich habe auch nur wenige zentrale Thesen und Stichpunkte auf die Folien geschrieben, so dass es die freie Rede in keiner Weise behindert hat, die Zuhörer aber ein paar Ankerpunkte hatten, um nicht den Faden zu verlieren.

Ansonsten habe ich mir sicherheitshalber Karteikarten geschrieben, falls ich irgendwo steckenbleibe - ich hatte aber den Vortrag vorher zwei-, dreimal geübt, so dass ich das meiste dann auswendig konnte und beim eigentlichen Vortrag deshalb kaum einen Blick auf die Karteikarten werfen musste. Aber als Sicherheit für den Notfall und auch um im Eifer des Gefechts nichts zu vergessen waren die Karten schon sehr nützlich.

Insgesamt fand ich den Vortrag wie gesagt sehr angenehm, denn wenn man sich mehrere Wochen lang mit der Seminararbeit beschäftigt hat, dann kennt man deren Inhalt in der Regel wirklich perfekt und hat wenig Probleme, darüber zu sprechen und auch Fragen zu beantworten - anders als zum Beispiel bei einem normalen Referat, das man ohne tiefere Beschäftigung mit dem Thema in wenigen Tagen zusammengestellt hat.
Mit dem Langsamsprechen habe ich normalerweise auch so meine Mühe, aber da muss man sich einfach am Riemen reißen und sich im Zweifel wirklich auf jede Karteikarte eine kleine Mahn-Notiz machen... gut ist auch, den Vortrag vorher mal vor Publikum (Freunde/Verwandte) zu halten, die einem dann oft sagen können, was man noch verbessern kann.

Aber nochmal: Ich habe den Vortrag als überhaupt nicht schlimm empfunden, obwohl ich sonst auch nicht so der Rede-Typ bin und zu allem Überfluss auch noch als Erste dran war - also nur Mut, das klappt schon. Smile
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 09:31:53    Titel:

ja bei uns sind die Seminararbeiten etwas umfangreicher. Unsere Obergrenze lag bei 50 Seiten. Ganz im Gegensatz zu anderen Instituten bei uns. Also am Material wirds sicherlich nicht scheitern.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2008 - 17:19:13    Titel:

Fazit: Die Zeit vergeht wahnsinnig schnell, was auch daran liegt, dass der Vortrag im Ernstfall etwas weniger lang dauert. Die Nervosität hielt sich in Grenzen. Genrell kann ich nach nunmehr sechs Vorträgen sagen, dass tendenziell zu wenig frei gesprochen wird.
Die Disputation hängt sicher immer auch vom Prof. ab. Rengier hat das etwa eher als Diskussion ausgestaltet denn als Fragerunde.
Falls du für morgen noch konkrete Fragen hast, kann ich jetzt auch mit Erwartungen aufwarten. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tipps u. Tricks für den mündlichen Vortrag der Seminararbeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum