Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grenzübergreifende Problematik...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Grenzübergreifende Problematik...
 
Autor Nachricht
Pinhead
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 12:57:33    Titel: Grenzübergreifende Problematik...

Folgender Sachverhalt:

Deutscher (privat) kauft über ebay etwas bei einem polnischen Anbieter (wohl auch privat, Mitliedschaft bei ebay allerdings mittlerweile gekündigt) für etwa 1500 Euro.
Die Sache wird nach einiger Zeit geliefert, nach kurzer Zeit stellt sich allerdings heraus dass die Sache mangelhaft ist.
Der Verkäufer wurde vom Käufer darüber aufgeklärt und der Verkäufer versprach eine Ersatzlieferung, welche seit einigen Monaten (2-3) auf sich warten lässt.

Was kann der Käufer tun?
Schreibgeil
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 230
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 15:11:53    Titel:

Zunächst müsste man schauen welches Recht anwendbar und welche Gerichte dann für evtl. Klagen zuständig wären.

1. Für ersteres müssten zunächst einige Umstände ermittelt werden.
a. Über welche Plattform wurde das Geschäft abgewickelt, international, pol. oder deu. ebay?
b. Wurde bei der Auktion ein anzuwendendes Recht angegeben (z.B. expliziter Hinweis auf die Anwendung pol. Rechts in der Artikelbeschreibung bei Ebay)
(c. Das Vertragskonto des Verkäufers war pol oder ger? - in Klammern weil eher aus Vollstreckungsgründen interessant)
Damit lässt sich dann das auf den Vertrag anwendbare Recht gem Art. 27 ff. EGBGB bestimmen.

2. Die Gerichtszuständigkeit ergibt sich aus Art. 5 EuGVO, wonach die Gerichte am Erfüllungsort, also beim Käufer daheim, zuständig wären. Evtl. müsste man aufgrund der Verbauchereigenschaft auch mal in Art. 13 reinschauen, aber besser kann der Gerichtstand ja nicht mehr werden.

Je Nachdem wie Frage 1 entschieden wird, müsste man dann eine Klage auf Erfüllung vor dt. Gerichten nach pol. oder dt. Recht anhängig machen.
Pinhead
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 15:24:47    Titel:

Schreibgeil hat folgendes geschrieben:
a. Über welche Plattform wurde das Geschäft abgewickelt, international, pol. oder deu. ebay?

ebay.de
Schreibgeil hat folgendes geschrieben:
b. Wurde bei der Auktion ein anzuwendendes Recht angegeben (z.B. expliziter Hinweis auf die Anwendung pol. Rechts in der Artikelbeschreibung bei Ebay)

Nein.
Schreibgeil hat folgendes geschrieben:
(c. Das Vertragskonto des Verkäufers war pol oder ger? - in Klammern weil eher aus Vollstreckungsgründen interessant)

Schwer zu sagen, als "Ort" ist Polen angegeben. Wüsste nicht woran man den Unterschied erkennt.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2008 - 16:19:50    Titel:

Hallo Pinhead, warst du mit deinem Anliegen schon im Ebay-Forum Sicherheit? Und du hast wirklich 1500,-€ ins blaue überwiesen? An einen Privatmann? Ist der Kontoinhaber mit dem Verkäufer identisch?

Dessen Mitgliedschaft von ebay wegen Unregelmäßigkeiten jetzt gekündigt wurde? Hoffentlich hast du dir alle relevanten ebay-Seiten und Daten abgespeichert. Ebay verwischt die Spuren von Betrügern gerne sehr schnell.


Shocked

Gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Grenzübergreifende Problematik...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum