Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abi mit Nd. 2,1. Gut oder Schlecht.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Abi mit Nd. 2,1. Gut oder Schlecht.
 
Autor Nachricht
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2008 - 23:03:26    Titel: Abi mit Nd. 2,1. Gut oder Schlecht.

Hallo

ich frage für einen Freund der grad neben mir steht und hier nicht angemeldet ist.

Er fragt ob ein Schnitt von 2,1 ein gutes Abi ist oder ob das eher durchschnittlich ist. Er hat das Gefühl das selbst 2,1 schon als schlecht angesehen wird weil bei ihm auf dem Gymnasium viele einen Schnitt von 1, etwas haben.

Ich selber habe auch einen Schnitt von 1,8 auf einem Wirtschaftsgymnasium und ich glaube das bestärkt den Druck den er hat.

Ich hab ihm gesagt das, dass gut ist und es drauf ankommt was er Studieren möchte. Er möchte aber selber wissen was ob das gut genug ist weil auch in diesm Forum etliche Leute überbegabt oder einen Schnitt von 1, etwas haben.

Noch eine Frage von mir

Ist 2,1 durchschnitt und wie empfindet ihr die vielen 1,etwas Kandidaten. Auch meine Lehrer meinen es wird immer mehr und sie müssen mit den Noten höher gehen weil auch der Notendurchschnitt der Unis höher wird. Eine Lehrerin meinte einsen und zweien werden viel zu schnell vergeben.
Lily84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 808

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2008 - 23:09:12    Titel:

Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes sorry aber ich hab nicht gemerkt dass der NC an unis sonderlich gestiegen ist. bei einigen fächern ja bei vielen ist er auch gesunken. an meiner uni geht zum beispiel der schnitt für jura in den letzten jahren sehr gleichmäßig nach unten und viele studiengänge sind jetzt zulassungsfrei die es vorher nicht waren. psychologie kann er wohl nicht machen und medizin auch nicht aber ansonsten so ziemlich alles. solange man was unter 2,7 oder so hat bekommt man immer noch gut was ab bei schlechterem NC kann man dann noch auf zulassungsfreie setzen. jura und bwl sind an relativ vielen unis frei für anglistik oder so ist der schnitt egal und man kann nen test machen.

der deutschlandweite schnitt sollte so bei 2,8 liegen...kann ja sein dass bei euch noten leicht vergeben werden scheint bei wirtschftgyms öfter vorzukommen sorry Wink aber bei uns ist es solange es 2,irgendwas ist noch ok. wir hatten aber auch 1,0..aber auch 3,6...
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 00:00:16    Titel:

ich hab nie behauptet das es so sei an wirtschaftsgymnasien nur unsere lehrer sagen das es der allgemeine trend ist momentan egal ob wirtschaftsgymnasium oder generell gymnasium.

Dein Behauptung die du aufstellst ist mbissl komisch aber ich sage dazu das ich nicht den direkten Vergleich habe und es nunmal nicht vergleichen kann..aber was bringt mir das bitte schön ein Abi mit 1,8 zu machen wenn ich auf einem Wirtschaftsgymi bin? Hauptsächlich bin ich für alle medizinischen Berufe überhaupt nicht geeignet weil wir weder bio noch phsyik als auch chemie haben. Wir haben wirklich nur den Vorteil das wir in der Wirtschaft ein ungeheures Vorwissen haben, sollten wir auch in dem Bereich studieren wollen
HulaHula
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2008
Beiträge: 28
Wohnort: Mond

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 00:50:33    Titel:

es kommt
1. darauf an ob sein berufswunsch/studiengang einen numerus clausus bzw einen bestimmten abischnitt vorrausseitzt.
2. es kommt an was man draus macht Wink
ich möchte jetzt keinen auf den schlips treten aber ich kenne welche die haben ein 1,0-1,2 er abi und die studieren jetzt philosophie oder lehramt spezialisiert für verhaltens gestörte kinder. na gut wenn es die jeweiligen personen erfüllt find ich es ja in ordnung aber da hätte man sich das gute abi sparen können
wima_typ
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 1086

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 01:38:13    Titel:

Es kommt drauf an, was der Typ machen will. Für Medizin ist es zu schlecht, für BWL gerade noch ok, für Physik, Info, oder Mathe eh egal. Alles ist relativ. Das Abi ist der Zugang zur Uni/FH, mehr nicht. Je nachdem, was man wo studieren will, ist der Schnitt vollkommen Wurst, Ich weiß meinen Abischnitt gar nicht mehr auswendig, sondern müsste wohl auf dem Abizeugnis nachgucken...
Lily84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 808

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 11:54:23    Titel:

wima_typ hat folgendes geschrieben:
Es kommt drauf an, was der Typ machen will. Für Medizin ist es zu schlecht, für BWL gerade noch ok, für Physik, Info, oder Mathe eh egal. Alles ist relativ. Das Abi ist der Zugang zur Uni/FH, mehr nicht. Je nachdem, was man wo studieren will, ist der Schnitt vollkommen Wurst, Ich weiß meinen Abischnitt gar nicht mehr auswendig, sondern müsste wohl auf dem Abizeugnis nachgucken...


also an den unis die ich kenne kommt man bei bwl locker mit 2,7 rein
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 12:06:04    Titel:

zum Abischnitt generell : der liegt bundesweit bei 2.5.

Am besten in Thüringen und BaWü, hier so bei 2.3, am schlechtesten in NRW, Berlin und Niedersachsen bei rund 2.7. Gab hier im Forum mal ein Thread mit einer offiziellen Statistik dazu.

So gesehen wäre 2.1 in NRW überdurchschnittlich, in BaWü dagegen eher guter Durchschnitt
zahlenhexe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 336
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 13:54:15    Titel:

Der Abischnitt sagt genau genommen 0,0 aus. Klar wenn man etwas mit NC studieren will und das an einer bestimmten Uni. Muss die Note stimmen.

Ansonsten ist oft nur wichtig das man Abi hat und nicht die Note.

Wer zB nen duales Studium oä machen will, muss eh nen Auswahlverfahren durch laufen und da ist der Durchschnitt nur nen ganz kleiner Teil, viel spannender ist die Frage wie derjenige sich in den Tests schlägt usw.
Nathanael
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 14:12:23    Titel:

Zitat:
Der Abischnitt sagt genau genommen 0,0 aus.

Zitat:
Je nachdem, was man wo studieren will, ist der Schnitt vollkommen Wurst


Der Abiturschnitt sagt

a) etwas aus und ist
b) nicht vollkommen egal.
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 14:20:11    Titel:

Zitat:
der deutschlandweite schnitt sollte so bei 2,8 liegen...kann ja sein dass bei euch noten leicht vergeben werden scheint bei wirtschftgyms öfter vorzukommen sorry


Typisch unreflektierter Hanebüchern Unfug.

Zitat:
Dein Behauptung die du aufstellst ist mbissl komisch aber ich sage dazu das ich nicht den direkten Vergleich habe und es nunmal nicht vergleichen kann..aber was bringt mir das bitte schön ein Abi mit 1,8 zu machen wenn ich auf einem Wirtschaftsgymi bin? Hauptsächlich bin ich für alle medizinischen Berufe überhaupt nicht geeignet weil wir weder bio noch phsyik als auch chemie haben. Wir haben wirklich nur den Vorteil das wir in der Wirtschaft ein ungeheures Vorwissen haben, sollten wir auch in dem Bereich studieren wollen


So ein Schmarn, es ist nicht zum aushalten. Du kannst auch mit einem Abitur vom WG Medizin, Biologie oder von mir aus auch Physik zu studieren ohne es auf der Schule als LK gehabt haben zu müssen. Vorwissen wird nicht erwartet an einer Uni. Du fängst überall von Null an. Wichtig ist nur das Interesse und die Motivation. Nur weil du ein Abi vom WG hast, heißt dass nicht dass du vom vermittelten Stoff her für ein VWL – Studium mehr prädestiniert bist als ein Abiturient vom TG.

Auf der Universität wirst du bereits in wenigen Wochen im ersten Semester das besprochen haben, was du in einem Jahr WG oder zwei Jahren auf dem AG an Wirtschaft gelernt hast.

Zitat:
aber bei uns ist es solange es 2,irgendwas ist noch ok. wir hatten aber auch 1,0..aber auch 3,6...


Und? Dann ist dein Abischnitt halt nur O.K. Das ist bitte inwiefern von Relevanz?

@Threadersteller

Dein Freund soll sich keinen Kopf über den Abischnitt machen. Was zählt ist später das absolvierte Studium mit entsprechend guten Noten.

Wenn ers flexibel ist, bekommt er schon einen Platz für sein Wunschstudium.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von KamiKami am 14 Jun 2008 - 15:07:37, insgesamt 4-mal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Abi mit Nd. 2,1. Gut oder Schlecht.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum