Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura + Auslandssemester?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura + Auslandssemester?
 
Autor Nachricht
plokoon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2008 - 21:00:16    Titel: Jura + Auslandssemester?

Hi,

ist es egt ohne Probleme möglich, bei einem Jura-Studium ein Auslandssemester zu absolvieren? Immerhin studiert man ja deutsches Recht, so dass es doch entsprechend schwierig sein dürfte, im Ausland selbiges zu studieren?

Liebe Grüße
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2008 - 12:06:20    Titel:

Ja, ist unproblematisch möglich. Nach der Zwischenprüfung oder nach Absolvieren aller Pflichtscheine für das Examen sind dafür gute Zeitpunkte. Hauptsächlich geht es dabei um den Fortschritt in der Fremdsprache. Das Semester bzw. das Studienjahr im Ausland zählt ja nicht zu deinem "regulären" Studium (du studierst dort also kein deutsches Recht wie hier), du bekommst die Zeit aber für den Freischuss angerechnet.
annapolis
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2008 - 20:05:21    Titel:

@marina85
wird das auslandssemester dann nicht angerechnet? also studiert man dann ein semester länger als regulär oder ist es möglich die gleichen fächer wie an der deutschen heimatuni auch im ausland zu belegen, also z.B europäisches/internationales recht...??
SolangeII
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2008 - 20:32:44    Titel:

hi,
ja es ist ohne probleme möglich für eine zeitlang ins ausland zu gehen.
und ich würde sagen, dass es das beste war was ich machen konnte! mit dem anrechnen lassen ist das so eine sache... ich studiere in mainz und bei uns ist es möglich den "magister iuris" zu machen, quasi einen zusätzlichen abschluss zum normalen staatsexamen. heißt aber auch, dass ich mehr klausuren machen musste als die normalen erasmusstudenten...
normalerweise kann man als erasmusstudent in alle vorlesungen gehen die es an der partneruni gibt. es können grundlagenfächer angerechnet werden, einen sprachschein müssen wir nicht mehr machen und soweit ich verstanden habe können auch fächer für den schwerpunkt (z.b. Europarecht) angerechnet werden, wenn die partneruni die gleichen vorlesungen anbietet und die professoren deiner heimatuni diese vorlesung anerkennen...
aber an sich ist erasmus viel mehr als nur scheine machen. es bringt dich vor allem in deiner persönlichen entwicklung nach vorne. wie gesagt, ich habs nie bereut ein jahr lang im ausland zu studieren!
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2008 - 23:05:04    Titel:

SolangeII,

wenn du den magister iuris machst, dann wird da gar nix auf den Schwerpunkt angerechnet, weil du dann keinen Schwerpunkt mehr machst.

Ah okay, wahrscheinlich meintest du das "normale" Auslandsstudium.
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2008 - 07:36:05    Titel:

war zwei Semester in Tours, hat fürs Studium wenig gebracht (freiwilliges Wahlfach frz. Recht), jedoch die Lebenserfahrung ... Cool Cool Cool
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2008 - 08:11:19    Titel:

Asterisque hat folgendes geschrieben:
(...) wenn du den magister iuris machst, dann wird da gar nix auf den Schwerpunkt angerechnet, weil du dann keinen Schwerpunkt mehr machst. (...)

Nein, das gilt meines Wissens nur für den Kombinationsstudiengang Deutsch/Französisches Recht. Da fällt mit erreichen des französischen Abschlusses der deutsche Schwerpunkt weg. Mit dem normalen Mag. iur. muss man jedoch ganz normal seinen Schwerpunkt durchziehen. Oder bin ich hier total fehlinformiert?

Nachtrag: § 2 VI SPBO spricht ausdrücklich nur von "Integrierten Deutsch-Französischen Studienprogrammen". § 2 II SPBO verweist auch nur auf dieses spezielle Programm.
SolangeII
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2008 - 13:07:39    Titel:

ja meinte das auch mehr fürs allgemeine, bin mir aber auch nicht so sicher dabei.
soweit ich verstanden habe fällt die schwerpunktprüfung nur beim kombinationsmodell frz/dt recht weg.
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2008 - 21:46:17    Titel:

jaa, ihr habts ja recht.. ich hab's verwechselt mit dem maître dingenskirchen oder wie das heißt Very Happy


Dieses Kombinationsmodell ist übrigens ein echter Punktegarant.
Fabian23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2008 - 19:20:57    Titel:

Ist es denn auch möglich, ein Auslandssemester zu machen an einer "Nicht-Partner-Uni" ? Und wenn ja, kann man sich das auch anrechnen lassen oder studiert man dann dort "umsonst".
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura + Auslandssemester?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum