Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

polenbild
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> polenbild
 
Autor Nachricht
freshta
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2008 - 17:06:03    Titel: polenbild

hi leute

ich habe eine klausur aufgabe ,die ich nicht lösen kann!
sie lautet:stelle das polenbild vom roman "soll und haben"da von gustav freytag.



Die Figuren des Romans werden von Gustav Freytag in drei Bezugsgruppen unterteilt. Dies sind auf der einen Seite die bürgerliche Welt, auf der anderen Seite die adelige Welt und die Juden.
Die bürgerliche Kaufmannsfamilie Schröter repräsentiert Freytags Ansicht nach den idealen Typen der bürgerlichen Schicht. Sie zeichnet sich durch Ordnung, Ehrlichkeit und bürgerliche Tugenden aus.
Die jüdische Kaufmannsfamilie Ehrenthal stellt die unangepasste, nach materiellem Reichtum strebende und unehrliche Gruppe dar.
Den Adel präsentiert die Familie Rothsattel. Sie lebt abgeschottet vom Bürgertum und fordert für sich Privilegien. Beispielhaft für das Leben über ihren Verhältnissen ist der finanzielle Ruin, der droht.
Der Held des Romans ist Anton Wohlfart. Sein Lebensweg verläuft über mehrere Stationen hin zu einem Ziel. In diesem, den ganzen Roman andauernden Prozess, entwickelt sich Anton von seinen träumerischen Illusionen zu der bürgerlichen Welt, die Freytag vertritt. Dieser vertritt die Überzeugung dass die freie Arbeit allein das Leben der Völker groß und sicher und dauerhaft macht.
das habe ich gemacht ,aber ich glaube ,dass entspricht nicht der aufgabenstellung!!

danke
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2008 - 22:00:41    Titel:

Schau dir mal in dieser Quelle, die ich zur Überraschung im Netz gefunden habe, die Beurteilung an, die Theodor Fontane zum Germanismus-Problem und der Polen-Frage in der Rezension zum Roman ausgeführt hat.

Ich kann das selber, ohne Freytag-Lektüre, nicht weiter ausführen.

http://www.phf.uni-rostock.de/institut/igerman/forschung/litkritik/litkritik/start.htm?/institut/igerman/forschung/Litkritik/Litkritik/Rezensionen/Realismus/TgFontane10.htm
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> polenbild
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum