Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zu viel gelieferte Ware - § 241a BGB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zu viel gelieferte Ware - § 241a BGB
 
Autor Nachricht
LastChance
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 11:08:45    Titel: Zu viel gelieferte Ware - § 241a BGB

Verbraucher A bekommt von Unternehmer B aufgrund der Nacherfüllung eines defekten Artikels anstatt diesen Artikel nur einmal, drei mal zu gesendet. Ferner bekommt A auch noch von einem noch ausstehenden Artikel anstatt einem, zwei zugesendet.
Es handelt sich hier um einen Fernabsatzvertrag gem. § 312b BGB.
Ist A nun dazu verpflichtet B darüber zu informieren, dass dieser im 3 Artikel zu viel geliefert hat.
Meiner Ansicht nach ist doch hier § 241a einschlägig, so dass A den B nicht davon in Kentniss setzen muss.
Wie sieht es mit der Nutzung aus? Nehmen wir mal an A nutzt die Artikel, B stellt nach einiger Zeit fest, dass eine Zuviel-Lieferung vorliegt und fordert A dazu auf, ihm die zu viel gelieferten Artikel zurückzusenden. A entgegnet jedoch, dass er die Artikel nun schon genutzt hat.
Welche Ansprüche könnte B gegen A dann haben?
Ich meine, dass B keinerlei Ansprüche gegen A geltend machen kann, auch wenn dieser die Sachen benutzt hat.

Danke für eure Hilfe.
Duckly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 11:15:09    Titel:

Es liegt ja eine Bestellung des A vor. B hat nur zu viel geliefert. Die Sache ist also gerade nicht unbestellt. Es könnte höchstens § 241a II einschlägig sein => Gesetzliche Ansprüche sind nicht ausgeschlossen, wenn die Leistung n[...] in der irrigen Vorstellung einer Bestellung erfolgte und der Empfänger dies erkannt hat oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte erkennen können. <=

Fraglich ist dann aber, welche Vorstellung B beim Versenden der Ware hatte. Dachte er, dass A mehr Artikel bestellt hat !? A wusste jedoch, wie viel Artikel er genau bestellt hat. Dann käme § 241a II in Betracht.

B hätte dann ein Rückforderungsrecht nach § 812 BGB.


Zuletzt bearbeitet von Duckly am 16 Jun 2008 - 11:30:48, insgesamt einmal bearbeitet
LastChance
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 11:29:27    Titel:

A hat bei B 3x den Artikel X bestellt, wovon einer defekt war. Ferner hat A 1x den Artikel Y bestellt, der jedoch noch ausstand.

Der defekte Artikel X wurde nun wieder 3x geliefert. Und der noch ausstehende Artikel Y 2x.

Auf der im Packet enthaltenen Rechung wurden alle zu viel gelieferten Artikel mit 0,00€ verrechnet, also im Grunde über die Nacherfüllung verrechnet.
Duckly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 11:37:21    Titel:

Verstehe Laughing Das ist ja fast eine Mathe-Aufgabe. Ich habe mir dazu gerade mal eine Skizze gemacht.

Meiner Meinung nach bleibt es dennoch bei § 241a II. Es wurde ja zu viel geliefert und A wusste, dass ihm so viel nicht zusteht. Es lag auch eine Bestellung vor. Die Leistung war also gerade nicht unbestellt.

§ 241a I greift in der Regel ja nur dann ein, wenn man plötzlich eine Warenlieferung erhält und gar nicht weiß, warum man sie erhält.

Meiner Meinung nach hat B ein Rückabwicklungsrecht gegen A wegen ungerechtfertigter Bereicherung nach § 812 BGB.

Vielleicht gibt es aber auch noch andere Ansätze. Das war nur eine Idee zur Lösung.
LastChance
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 11:40:33    Titel:

Ok, danke schön für die Mühe... Das hat mir sehr weitergeholfen Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zu viel gelieferte Ware - § 241a BGB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum