Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bildanalyse: George Grosz
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Kunst-Forum -> Bildanalyse: George Grosz
 
Autor Nachricht
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2008 - 16:23:13    Titel: Bildanalyse: George Grosz

Hallo alle zusammen!! Ich habe folgendes Problem: Ich muss eine Bildanalyse zu einem Bild von George Grosz schreiben. Die Teile wie Farb- und Formanalyse sind leicht abzuhandeln - habe ich auch schon fast alles fertig.

Ich habe prinzipiell nur Schwierigkeiten mit der Interpretation dieses Werkes. Deshalb brauche ich dringend Interpretationsansätze.

Das Bild selbst hat keinen Titel. Es steht in der Kunsthalle in Nordrein-Westfalen. Unter dem Link kann man das Foto anschauen.

http://www.artstamps.dk/Images4/6-Grosz.jpg

Wäre lieb, wenn dem einen oder anderen etwas dazu einfällt, oder ihr mir ein paar gute Internetseiten dazu empfehlen könntet!!!

Danke im Vorraus
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 17 Jun 2008 - 07:39:38    Titel:

hey leute...lasst mich nicht hängen!!! Ich hab wirklich keine Ahnung, wie ich das Bild interpretieren kann. Ich weis nicht mal, in welche Epoche man es einordnen muss. Vielleicht kann mir ja damit einer weiterhelfen.

Bitte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Cellula
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2007
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2008 - 11:46:35    Titel:

Hallo,

ich bin zwar kein Kunstkenner (Habe Kunst mit 10 Punkten abgewählt), aber das Bild drückt für mich diese Anonymität der Menschen in einer Stadt aus, da die Figur in dem Bild garkeine Merkmale besitzt, die auf ein Individuum zurück schließen lassen, und die leere Stadt im Hintergrund bestärkt diesen Eindruck.



Mfg

Cellula
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2008 - 06:13:52    Titel:

Ohh!!!!! Wow...stimmt!! Vielen lieben Dank!!! Jetzt habe ich noch einen anderen Interpretationsansatz - der gefällt mir sogar fast besser, als der, denn ich bis jetzt hatte.

meine Interpretation ging bis jetzt eher in eine andere Richtung. Ich stells mal hier rein, dann kannst du es dir ja mal durchlesen, und mir sagen, was du davon hällst Smile

In seinem Werk verweist Georg Grosz unmissverständlich auf das Problem der Umweltverschmutzung, welches durch die aus dem Schornstein strömende Rauchwolke symbolisiert wird.
Diese hebt er auf verschiedenste Art und Weise hervor. Einmal durch den gezielten Einsatz der Farbkontraste und durch formale sowie kompositionelle Aspekte. Formal wird die Rauchwolke aufgrund ihrer weichen fließenden Form im Kontrast zu den sonst geometrischen Formen hervorgehoben. Die vertikale Ausrichtung der Hochhäuser und Schornsteine lenkt den Blick des Betrachters ebenfalls auf das kleine verschmutzte Himmelsstück.
Das spitze nach unten gerichtete Dreieck des Kleiderausschnittes der Figur verweist wie ein Pfeil auch gleich auf den Schuldigen. Dieser ist nicht im Himmel zu suchen, sondern auf der Erde. Dort präsentiert uns Grosz eine Abwandlung einer menschlichen Figur, der Arme, Beine und Gesichtszüge fehlen. Die Figur wirkt zusammengebaut, fast schon wie ein Roboter. Er spielt damit zugleich noch auf ein anderes Problem an. Vielleicht hat er diese Figur so dargestellt, um darauf zu verweisen, dass im Zuge der Modernisierung und Technisierung der Mensch nachgebaut werden kann – das der Mensch immer häufiger von Maschinen und Robotern ersetzt werden kann.

Bin auf deine Antwort gespannt Smile
stadtwesen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 17:01:10    Titel:

Hallo zetti!

Könntest du uns das gesamte Bild zeigen? Ich konnte auf dem Bild, das du gepostet hast keine Rauchwolke entdecken und demnach auch nicht deine Intepretation nachvollziehen.

Aber wenn du dir das Bild anschaust, findest du es nicht merkwürdig bzw. interessant, dass diese Person eigentlich direkt in die "Kamera" schaut und dir winkt und zugleich weder Gesicht noch Hand hat? Geht ein wenig in dieselbe Richtung wie der Gedanke von Cellula aber interessant dabei wäre doch der krasse Widerspruch; Anonymität, Kommunikation.

Liebe Grüsse
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 19:32:58    Titel:

Ohh...danke!! Ich werde schauen, ob ich noch einen besseren Link finde. Allerdings ist das nicht gerade einfach. Es scheint kein besonders bekanntes Bild zu sein und dementsprächend schwierig ist es einen zu finden.

Dein Gedanke "Widerspruch zwischen Anonymität und Kommunikation" finde ich spannend. Vielleicht kann ich das in meine Interpretation noch einbauen!! Very Happy
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 19:34:53    Titel:

http://www.artstamps.dk/images/Groz-dadaism.jpg

Sorry...aber einen besseren Link hab ich nicht gefunden! Sad
stadtwesen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 19:52:54    Titel:

Danke für den Link! Das machts nun etwas interessanter. Also ich denke wir alle können uns darauf einigen, dass die 3 Hauptaspekte Luft, Stadt und Mensch sind. Dass das Dadaismus ist, ändert natürlich auch was daran. Vielleicht informierst du dich mal über die Zeit in dem das Bild gemalt wurde; welche Ansichten hatte die Gesellschaft z.B. zum Thema Luftverschmutzung, wie war der Künstler veranlagt o.ä.

Das Bild könnte nun natürlich auch bedeuten, dass die Mehrheit der Menschen der damaligen Zeit ohne Hände oder Kopf durchs Leben laufen und nicht an die Natur denken, wenn sie die Luft so verschmutzen... oder so. Keine Ahnung
Razz


PS: hier hab ich noch eine grössere Version gefunden
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b9/George_Grosz%2C_Ohne_Titel%2C_1920.jpg

und vielleicht hilft auch noch dieses Bild zur Intepretation. Sind ja auch die gleichen Mannsgöggel http://www.brainworker.ch/Wissen/Grosz.jpg
zetti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 22:01:58    Titel:

hehe!!! "Mannsgöggel" triffts gut Very Happy Das Bild hat aber auch irgendwie was!!!

Ich werde jetzt aber erstmal deinem Rat nachgehen und mich über die Epoche des Dadaismus informieren!! Smile Das wird mir bestimmt weiterhelfen. Vielen lieben Dank!!
Asuka88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 10:08:10    Titel:

hey, ist das noch aktuell??
naja auf jeden fall ist mir noch aufgefallen, dass das bild ja 1920 veröffentlich wurde:
d.h. nach dem 1 WK,
1.auf dem bild sind die strassen wie leergefegt->kriegstote
2. der mensch hat auch keine hände->kriegsverletzung?
3. alles dunkle farben, schwarz und braun-> hat vll auch was mitm tod zu tun?
naja ist vll auch etwas weit hergeholt,
sooo viel spass dann noch damit lg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Kunst-Forum -> Bildanalyse: George Grosz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum