Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

15 Jahre alt und ohne pLan für das leben. Jura?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 15 Jahre alt und ohne pLan für das leben. Jura?
 
Autor Nachricht
Hennessy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 213
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 18:06:11    Titel:

Mit 15 ist immerhin ein gutes Alter, um verschiedene Praktika zu machen und sich in Ruhe umzusehen und mal wo reinzuschnuppern. Und es gibt wirklich viele Richtungen, in die du als Jurist gehen kannst. Ob du später Scheidungen durchziehst, Kleinkriminelle vertrittst oder dich auf Markenschutz spezialisierst, es gibt so viele Möglichkeiten nach einem Jurastudium und alle Tätigkeitsfelder sind so unterschiedlich, du musst nur mit der Zeit herausfinden, was dir Spaß macht.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 19:04:17    Titel:

DiN0 hat folgendes geschrieben:
also ich mache jetzt ein praktikum in einer kanzlei und hoffe dass ich danach mehr einblick in diesen beruf habe.


In den Beruf vielleicht schon (ohne Vorahnung in der Materie jedoch auch eher zweifelhaft), in das Studium keineswegs. Und dieses Studium muss man erstmal "überstehen", um in den Beruf einsteigen zu können. Es empfiehlt sich daher eher, mal Vorlesungen zu besuchen. Aber dafür ist es mit 15 wohl wirklich noch zu früh. Ein Praktikum ist grundsätzlich nicht schlecht.

Rhyeira hat folgendes geschrieben:

Zweitens denke ich nicht, dass Jura ein Fach ist, das man studieren sollte, weil man "keinen Plan" hat und nicht weiß, was man sonst mit sich anfangen soll - das tun schon viel zu viele, und vielen Studienanfängern dieser Sorte fällt es sehr schwer, sich bis zum Examen durchzukämpfen, weil sie kein Ziel haben und sich einfach nicht motivieren können.


Wie wahr!

Rhyeira hat folgendes geschrieben:
Außerdem ist Jura zumindest in der zweiten Studienhälfte ein sehr arbeitsintensives Studium - ein Faulpelz zu sein ist also ebenfalls nicht die beste Voraussetzung, man sollte schon bereit sein, ein gehöriges Maß an Arbeit zu investieren, wenn man ein vernünftiges Examen machen will.


Oh ja! Früher oder später im Jurastudium (besser früher) muss man sich zwangsläufig aneignen, ein Arbeitstier zu werden Wink. Das sollte einem bestenfalls von vornherein klar sein. Und glaub mal nicht, dass Anwalt ein lässiger Job ist... ganz im Gegenteil! Da musst du erstrecht ein Arbeitstier sein!
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 19:14:24    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Ein Praktikum ist grundsätzlich nicht schlecht.

Es hilft insofern, als man vielleicht feststellt, dass die Arbeit eines Rechtsanwalts - was man später mit größter Wahrscheinlichkeit werden wird - so gar nicht den eigenen Vorstellungen vom späteren Berufsleben entspricht. Also durchaus hilfreich, um von einem Jurastudium ggf. von vornherein Abstand zu nehmen.

Ansonsten sind Praktika mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Meist macht das - zumindest mit einem guten und gemäßigt ausgelasteten Praktikumsleiter - irren Spaß. Gerade die befürchtete Trockenheit hat man in der Praxis viel weniger als im Studium. Ob man mit einem Staatsanwalt zu einer Durchsuchung fährt oder mit dem Rechtsanwalt Außentermine bei Mandanten oder Gerichtstermine wahrnimmt, stets hat man das leuchtende Bild vom Juristen in Action im Blick. Man sollte sich hüten, auf dieser Grundlage seine Studienentscheidung zu treffen. Ob man für das Studium geschaffen ist, steht nochmal auf einem völlig anderen Blatt. Ich kann Marinas Ratschlag (Vorlesungen probeweise besuchen) also nur doppelt unterstreichen.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2008 - 20:29:17    Titel:

Hennessy hat folgendes geschrieben:
Mit 15 ist immerhin ein gutes Alter, um verschiedene Praktika zu machen und sich in Ruhe umzusehen und mal wo reinzuschnuppern. Und es gibt wirklich viele Richtungen, in die du als Jurist gehen kannst. Ob du später Scheidungen durchziehst, Kleinkriminelle vertrittst oder dich auf Markenschutz spezialisierst, es gibt so viele Möglichkeiten nach einem Jurastudium und alle Tätigkeitsfelder sind so unterschiedlich, du musst nur mit der Zeit herausfinden, was dir Spaß macht.


Sich doch mehr wirtschaftliches machen möchte, kann auch Wirtschaftsjurist werden. Die werden auch gesucht. Neulich sah ich sogar eine Stellenanzeige für diesen Beruf.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2008 - 00:23:05    Titel:

nein, wirklich?

Den Wirtschaftsjuristen Dipl. könnte man aber auch schon ab 15J vergeben..
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2008 - 10:11:45    Titel:

derjim hat folgendes geschrieben:
nein, wirklich?

Den Wirtschaftsjuristen Dipl. könnte man aber auch schon ab 15J vergeben..


Erstmal ist ein Diplom out. Dann muß jeder einige Jahre an der FH verbringen und Prüfungen schreiben bis zum Wirtschaftsjuristen.
DiN0
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2008 - 13:08:22    Titel:

aber wenn mir das praktikum so irren spaß macht und ich danach fest entschlossen bin diesen beruf aufüben zu wollen,dann ist das studium die kleinere hürde,denn wenn das in gewisser weise dann mein "traum" sein sollte kämpf ich mich auch durch das studium sollte es noch so trocken sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 15 Jahre alt und ohne pLan für das leben. Jura?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum