Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Falschaussage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Falschaussage
 
Autor Nachricht
Liliana17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2008 - 18:50:04    Titel: Falschaussage

Hi Leute!

Ich muss einen Aufsatz über das o.g Thema schreiben Crying or Very sad . Habe eine kurze Frage, da ich selber nicht weiterkomme: Wie ist das bei einer uneidlichen Falschaussage die man bei der Polizei macht und nicht vor Gericht gibt es da einen Unterschied bei den Verjährungsfirsten? Wenn z.B jmnd zw. 2003 und 2004 eine Falschaussage macht, wäre sie dann mittlerweile verjährt?

Ich danke euch im Vorraus für eure Antworten.

Lg
Lili
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2008 - 20:09:21    Titel:

Wurdest du als Zeuge vernommen? Oder als Beschuldigter?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2008 - 11:07:25    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:
Wurdest du als Zeuge vernommen? Oder als Beschuldigter?


dornbusch, ich finde solche Anmerkungen mehr als unangebracht. Du kannst Leuten nicht ohne Weiteres unterstellen, hier unerlaubte Rechtsberatung zu suchen. Selbst wenn: Abstrakte Fragen sind laut Forenregeln erlaubt. Ständig zu Formulierungen mit Bezug auf tatsächliche Sachverhalte "aufzumuntern", finde ich dagegen alles andere als in Ordnung...
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2008 - 11:24:03    Titel:

Zumal die Frage ohnehin daneben ist, da sich ein Beschuldigter niemals wegen Falschaussage strafbar machen kann.

@Liliana
§ 153 StGB greift nur, wenn die Aussage vor Gericht oder einer anderen Stelle abgegeben wurde, die Eide abnehmen darf. Das darf die Polizei aber nicht. Falsche Aussagen vor der Polizei sind also von den Aussagedelikten nicht erfasst, eine "uneidliche Falschaussage vor der Polizei" gibt es also gar nicht. Die Frage nach der Verfolgungsverjährung erübrigt sich.

Das berührt eine Strafbarkeit wegen anderer Delikte (z.B. Strafvereitelung oder falsche Verdächtigung) natürlich nicht.
Liliana17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2008 - 12:09:49    Titel:

@Marina Thank you Very Happy

@Tobi Danke für deine Antwort, hast mir wirklich sehr geholfen...Ist ziemlich schwierig bei solchen Sachen durchzublicken, wenn man nicht vom Fach ist Wink

lg
Lili
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2008 - 12:55:44    Titel:

Hallo marina, warum so ungehalten?

Es ging doch der TE um einen Aufsatz, den sie schreiben soll, eine Hausaufgabe. Das bedeutet, daß sie selbst eine Rolle darin spielt.

Meine Antwort war keine Rechtsberatung, sondern eine weiterführende Frage. Und wie Tobi bestätigte, war meine Unterscheidung zutreffend.
Liliana bestätigt nun, daß ihr diese Unterscheidung weitergeholfen hat.

Tatsächlich bezog sich meine Frage auf die Ereignisse im Aufsatz, um den es hier ausschließlich geht. Welche Rolle die TE in diesem Aufsatz hat, hat sie nicht beschrieben. Deshalb durfte ich dazu meine Frage stellen.
Da Liliane in ihrem Aufsatz dieses Problem anspricht, ging ich von einem eigenen Interesse der Liliane an einer Antwort aus.

Mag sein, daß ich mich irre, mag ebenso sein, daß ich recht habe. Wie beide wissen es nicht. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, daß Menschen zuallererst Fragen zu ihren eigenen Themen stellen.
Rechtsanwälte werden ähnliche Erfahrungen machen.

Dennoch nehme ich deinen Einwand gegen mein Post an, insofern ich gegen eine Forenregel verstoßen haben sollte.

Habe ich das?

Gruß Dornbusch
Liliana17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2008 - 13:01:24    Titel:

Ich wollte hier jetzt echt keinen Streit herbeibeschwören Dornbusch und Marina. Tut mir leid, wenn ich das Ganze falsch formuliert haben sollte und deshalb Ungereimheiten entstanden sind, die zu einer Diskussion zwischen euch führen. Sorry.
Es geht nur um einen Aufsatz, bitte nicht streiten Wink

lg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Falschaussage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum