Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fahren ohne gültigem Fahrschein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahren ohne gültigem Fahrschein
 
Autor Nachricht
Alex_1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.06.2008
Beiträge: 2
Wohnort: Dülmen

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2008 - 09:46:59    Titel: Fahren ohne gültigem Fahrschein

Also Ich fuhr am "Datum"mit einem Hin-Ticket zu einer Bekannten, später sollte es mit dem nächsten Zug um 0:27 Uhr (Danach erst wieder um 1:27 Uhr) zurück gehen.
Und ich gab mein letztes Geld für diese Fahrkarte aus, doch der Zug kam nicht ich stand ungefähr 20 Minuten also bis 0:47 Uhr am Gleis.
Danach habe ich bei meiner Bekannten übernachtet und wollte am nächsten Morgen fahren.
Ich also um 8:27 Uhr wieder an dem Bahnhof. Ich steigen in den Zug und zeige dem Kontuleur mein Ticket und dieser sagt es sei abgelaufen:

"Gültig bis "Datum" um 1:08 Uhr"


Jetzt meine Frage:

Kann ich die 40 € die ich zahlen muss, einklagen ? Denn mit dem Zug für den die Karte war bin ich ja nicht gefahren als dieser nicht kam.
Oder bin Ich wirklich Schwarz gefahren obwohl ich ein bezahltes Ticket hatte ?

Wär nett wenn ihr mir Tipps oder Sonstiges geben könntet


Danke

Alex
Kslaughter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.09.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2008 - 00:34:45    Titel:

Der Kontrolleur weiß ja nicht ob du mit dem Ticket um 1:08 gefahren bist oder nicht.....
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2008 - 00:40:50    Titel:

Was ist das denn, "Interligenz" Smile
Rubylightanddark
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beiträge: 96
Wohnort: (noch) MV

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2008 - 01:43:22    Titel:

Interligenz ist schon gut, aber Kontuleur ist echt noch einen Zacken schärfer. Wink

Erst einmal würde ich Kslaughter rechtgeben. Außerdem hat das Ticket eben nur eine begrenzte Gültigkeit, die aufgedruckt zu sein und somit für dich auch ersichtlich schien.
Ich denke in diesem Fall hättest du dich direkt bei Ausfall des Zuges [wurde ein Ausfall denn an der Anzeigetafel angekündigt oder vielleicht sogar eine Verspätung?] an einen Mitarbeiter der Bahn wenden sollen, wenn es denn um diese Uhrzeit noch jemanden gegeben hat bzw. wenn es denn überhaupt etwas gebracht hätte. Im Nachhinein macht sich sowas immer sehr schlecht, deshalb bleibt wohl nichts übrig als dich mit diesen 40 Euro in die Nesseln zu setzen Confused

Wenn es sich nur um eine (angekündigte) Verspätung des Zuges gehandelt haben sollte, dann bist du in dem Moment sowieso selbst Schuld an deiner Misere aufgrund fehlender Geduld Wink (Was man allerdings beim Zeitfenster der DB durchaus verstehen kann Rolling Eyes )
Alex_1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.06.2008
Beiträge: 2
Wohnort: Dülmen

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2008 - 02:33:41    Titel:

an dem bahnhof (kleines dorf) gibts keine tafel und es kam nur eine durchsage und zwar das der zug aus der anderen richtung 15 min verspätung hatte sonst nichts und der kontrolleur glaubt wohl nicht wirklich das ich das ticket zieh mit dem zug fahre der wohl bemerkt nicht kam zurück gefahren bin und dann noch ma zurück um dann hinterher ohne ticket fahren zu wollen ? was issn das für ne Logik ?
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2008 - 08:28:24    Titel:

Hm, also wenn du in Dülmen wohnst, bist du ja vielleicht die Strecke Münster-Essen gefahren - dass da die Züge ständig eine halbe Stunde Verspätung haben, ist doch normal, im Moment bessern sie da ja auch ständig irgendwas an den Gleisen aus. 20 Minuten warten finde ich wirklich nicht viel, insbesondere wenn eine Durchsage kam, dass der Zug aus der anderen Richtung 15 Minuten Verspätung hatte.

Du kannst dann jedenfalls nicht, weil du nach 20 Minuten keine Geduld mehr hattest und gegangen bist, einfach am nächsten Morgen irgendeinen anderen Zug nehmen, wenn dein Ticket nur in der Nacht noch gültig war.
Im Prinzip ist die Sache ganz eindeutig - die Gültigkeitsdauer war abgelaufen, du bist trotzdem ohne gültiges Ticket in den Zug gestiegen, musst also die 40 Euro zahlen.

In einem solchen Fall hättest du dich zumindest vorher (z.B. vor dem Losfahren telefonisch bei der Bahn-Hotline oder aller-allerspätestens direkt nach dem Einsteigen beim Schaffner) erkundigen müssen, ob du mit deinem - auch für dich selbst ja ersichtlich nicht mehr gültigen - Ticket wegen des vermeintlichen Zugausfalls (der ja vielleicht auch nur eine 21-Minuten-Verspätung war) ausnahmsweise noch mit dem Zug am nächsten Morgen fahren darfst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahren ohne gültigem Fahrschein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum