Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Interessanter Betrugsfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Interessanter Betrugsfall
 
Autor Nachricht
Thali1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 314
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2008 - 22:17:50    Titel: Interessanter Betrugsfall

A eröffnet unter Verwendung gefälschter Ausweise mehrere Girokonten mit falscher Identität. Dann geht er an den Briefkasten einer anderen Bank und zieht mit einem Spezialwerkzeug unterschriebene Überweisungsaufträge aus dem Briefkasten. Diese kopiert er und wirft sie wieder zurück Sodann erstellt er, die Unterschriften der Kontoinhaber fälschend, Überweisungsaufträge mit Überweisungen von den Konten der Geschädigten auf die zuvor von ihm eröffneten Konten und wirft diese ebenfalls in den Briefkasten.
Die erste Überweisung vom Konto des Geschädigten B funktioniert. A hebt das Geld von seinem Konto ab und verbraucht es.
Die zweite Überweisung vom Konto des C funktioniert zwar, C merkt jedoch die Abbuchung und läßt seine Bank die Überweisung erfolgreich rückgängig machen. A geht leer aus.
Die dritte Überweisung vom Konto des D schlägt fehl, da das Konto nicht gedeckt ist und die Bank die Überweisung verweigert.

Wie hat sich A strafbar gemacht?


Ich habe den Betrug bejaht. Sieht hier irgendjemand Probleme?
Im den ersten beiden Fällen habe ich Vollendung bejaht, im Dritten Fall einen versuch.

Urkundenfälschung bezügl der Überweisungsaufträge habe ich bejaht.

Desweiteren irgendwelche Passdelikte, bzw. Urkundenfälschung (weiß ich nicht mehr genau)

Diebstahl bezüglich der Originalüberweisungsaufträge habe ich verneint, da zwar Aneignung, jedoch keine Enteignung.
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 16:45:44    Titel:

Betrug, aber zu welchem Zeitpunkt? Möglicherweise will der Aufgabensteller mehrere mögliche Zeitpunkte diskutiert haben...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Interessanter Betrugsfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum