Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erscheinungsbild
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Erscheinungsbild
 
Autor Nachricht
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2008 - 00:07:55    Titel:

Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2008 - 09:10:58    Titel:

Zitat:
die argumentation ist ziemlich schwach, denn gerade sehr intelligente leute haben häufig nicht so einen bezug zu banalitäten, daher sie halten sie für nicht wichtig, was sie ja auch nicht sind. das drückt ja schon der begriff banalität aus.

Und genauso sehe ich das auch. Es ist imho sowas von egal aus welchem material die sohle der schuhe ist


man sagte, dass Einstein nur den Schrank nur voller gleicher Anzüge hatte, damit er nicht einen seiner wertvollen Gedanken dafür verschwenden musste, was er anziehen soll.

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
Langsam bin ich schon selbst überzeugt, dass ich bei einer bekannten grossen Bank gar nicht erst arbeiten will


geht mir auch so. Da mag ich die IT Branche, wo man in ganz normalen Alltagsklamotten kommt und jeder sich duzt. Mein Chef z.B. läuft im Sommer gerne barfuß durch die Abteilung, dazu trägt er eine kurze Hose und ein T Shirt.

Da ist es auch egal, ob jemand Metall T - Shirt und lange Haare, Rasta Locken oder Glatze trägt. Auch im Anzug kann man kommen, wenn das jemand will.
Es zählt hier dagegen, was jemand an Leistung bringt.

Naja zumindest bei Softwareentwicklern. Im Vertrieb oder Management sieht es auch wieder anders aus.
JohnnyC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 264
Wohnort: PS

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2008 - 09:59:31    Titel:

Kölner_VWLer hat folgendes geschrieben:
die argumentation ist ziemlich schwach, denn gerade sehr intelligente leute haben häufig nicht so einen bezug zu banalitäten, daher sie halten sie für nicht wichtig, was sie ja auch nicht sind. das drückt ja schon der begriff banalität aus.

Und genauso sehe ich das auch. Es ist imho sowas von egal aus welchem material die sohle der schuhe ist.



Klar ist die Argumentation nicht wirklich der Bringer. Die Schuhe (wenns nur um die Sohle geht Wink ) sind auch i.d.R. nicht das Knock-Out Kriterium Nummer 1, haben eventuell den entscheidenden Effekt. Die wollen halt sehen, dass man sich intensiv mit der Materie auseinandergesetzt hat und haben auch so viele Bewerber, dass sie so wählerisch sein können. Wenn man dann die Wahl hat zwischen einer intelligenten Person die auf so etwas achtet und einer intelligenten Person die nicht auf so etwas achtet - wen wählt man wohl?

Ich versuche nicht diese Auswahlkriterien zu befürworten. Aber wenn man den Praktikumsplatz unbedingt haben will, sollte man wohl vorsichtshalber auch auf solche "Banalitäten" achten.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2008 - 10:56:13    Titel:

JohnnyC hat folgendes geschrieben:
Die Schuhe (wenns nur um die Sohle geht Wink ) sind auch i.d.R. nicht das Knock-Out Kriterium Nummer 1, haben eventuell den entscheidenden Effekt.

Wenn man dann die Wahl hat zwischen einer intelligenten Person die auf so etwas achtet und einer intelligenten Person die nicht auf so etwas achtet - wen wählt man wohl?

Mir kann keiner erzählen, dass es zwei ansonsten vollkommen identische Bewerber gibt, die sich nur in ihren Schuhsohlen unterscheiden. Wer die Wahl hat, und schlussendlich die Schuhsohlen zum ausschlaggebenden Argument erhebt, der ist als Personaler oder Personalverantwortlicher eine Niete. Ich könnte solche Leute nicht ernst nehmen (gut... ausser vielleicht, sie arbeiten für einen Kaiser oder Sultan oder so). Aber nicht bei einer Bank.

Ich meine... ich hab Verständnis dafür, dass Äusserlichkeiten im Kontakt mit Kunden eine Rolle spielen. Und ich würde mich sogar noch dazu hinreissen lassen, anzuerkennen, dass auch gewisse Details etwas über den Bewerber aussagen können. Es muss jedoch bessere differenzierende Argumente für einen Bewerber geben als die Schuhsohle. Wehe, jemand hat eine Judennase oder so...

Aber gut... das ist auch nur meine Meinung. Sollen das Unternehmen halten wie sie wollen. Ich bin jedoch ganz froh, wenn sie mich dann deswegen nicht einstellen. Spricht nicht für eine vernünftige Unternehmenskultur.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Erscheinungsbild
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum