Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jurastudenten im Allgemeinen!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudenten im Allgemeinen!
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 19:16:33    Titel:

aber denke daran, dass so leute wie du alleine sterben! . Ach echt, ich bin verheiratet habe eine menge Freunde ( mit denen wir uns das geteil haben zum teil an der uni)

und dass die grundsätze der alic ihre berechtigung haben, auch wenn sie gegen den wortlaut des gesetzes verstößt, daß solltest du eigentlich als volljurist doch wissen.

weiss ich, habe es nie bestritten das sie nicht ihre berechtigung hat. Doch die Ausnahmetheorie zum Beispiel verstösst eigentlich gegen das GG. Also legt man ei gesetz gegen den wortlaut aus. Und das darf eigentlich nicht sein. Sonst dürfte man auch Gesetze im Strafrecht analog benutzen, weil es gerade keinen Passenden gibt. Und egal obs gerecht ist. Dann muss man das Gesetzlich normieren und darf das nicht einfach mal so festsetzen.
Du musst mal über deinen horizont hinausgucken, ein Gericht kann doch nicht einfach mal ei gesetz komplett gegen den Wortlaut auslegen. Und dann Anwenden. Jeder Bürger muss ja wissen was verboten ist udn was nicht( aus der Laienssphäre betrachtet). Und das ist das Bestimmtheitsgebot. Aber niemand kann nur ahnen, wenn er §20 liesst, das es diese ausnahme gibt.
Achja, ich weiss genau wie die gerichte das herrleiten. Ich halte es eigentlich auch für richtig, da der Gesetzgeber das übersehen hat. Aber eigentlich ist die art udn weise wie man abhilfe schafft nicht richtig.
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:06:43    Titel:

das ist wie mit §186 StgB ( Nazi §) der verstösst eigentlich gegen art.5 da es kein allgeines sondern ein spezielles gesetz ist. Und der seteht auch noch im STGB
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:07:47    Titel:

oder wars Art. 4 , naja ist bei mir zu lang her kenns net mehr auswendig, aber die meinungsfreiheit meine ich
Gast 556
Gast






BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:23:54    Titel:

und hast du deiner frau erzählt, wie du dein studium geschafft hast? wirst du es auch deinem kind erzählen?


also deine fachkompetenz will ich eigentlich garnicht hier in zweifel stellen.
auch wenn ich dennoch der meinung bin, dass selbst die alic nicht einfach so aus dem ärmel geschüttelt werden konnte.und ihre umstrittenheit zeigt doch gerade, daß das system fuktioniert, daß wir nicht einfach so mal das recht verdrehen, sondern juristische methodik angewandt wird um diese zu begründen oder abzulehnen. deshalb sollte man bei solch einer diskussion auch nicht persönlich werden, sonst war es das mit der sachlichkeit...
ich will hier aber nicht über die alic diskutieren. ich denke dafür gibt es hier noch genügend möglichkeiten. mein anliegen ist ein anderes.
ich möchte wissen, warum es auch noch welche gibt, die das unkollegiale verhalten der meisten studente auch noch befürworten.

kann mir denn einer eine glaubwürdige antwort auf diese frage geben?

wenn es dem lehrstuhl darum ginge die persönliche leitungsfähigkeit des studenten zu beurteilen, dann müsste ihn auch die ganzen ghostwriteranzeigen stören. ich darf nicht mit anderen leidgenossen über die hausarbeit reden, aber ich kann sie mir für kohle schreiben lassen. Logik?
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:30:34    Titel:

ghostwriter sind was tolles. Wirst erwischt, bekommt du ne anzeige wegen Urkundenfäschung, denn du täuscht über den ersteller. Ja eine Arbeit oder Hausarbeit ist auch eine Urkunde.
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:33:56    Titel:

ich werde der einzige sein, der hier eine ehrliche antwort gegeben hat. Ich stehe da heute auch noch zu, ob ich mein damaliges Verhalten heute für gut heisse ist ja was anderes, aber damals fand ich es richtig und im nachhinen kann man halt immer seine meinung ändern. Und ich weiss auch nicht , ob ich es nicht wieder tun würde, ich kanns nicht sagen. Ich habe nur Bücher versteckt, weil kaputtmachen fand ich dumm. Verstecken ist genauso wirksam Twisted Evil
Gast 556
Gast






BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:37:57    Titel:

nimms nicht persönlich, aber was hat denn urkundenfälschung nun damit zu tun? schon wieder ein fachbezogenes statement. versteht hier keiner was ich will, oder will es keiner verstehen? verteilen die im studentensekretariat scheuklappen, dass man nur noch urkundenfälschungen, pvvs und cics sieht?
Gast556
Gast






BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:40:10    Titel:

immerhin bist du ja ehrlich. aber sag mal warum habe ich den eindruck, dass Du es den anderen ans herz legst es Dir gleich zu tun?
Mitschi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:48:46    Titel:

Ghostwriter? Wenn ich sowas höre fliegt mir der Draht aus der Mütze! Habe ich kein Verständnis für! Freuen sich die Leute dann auch wenn sie ne Arbeit bestanden haben und gehen dann zu Mama und zeigen, was sie alles schon gelernt haben? Junge, Junge, über euch kann ich nur lachen!
Gast







BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 22:54:31    Titel:

von ghostwriter halt ich auch nichts .Denn selbst diejenigen die Bücher verstecken, erbringen selbst die leistung !!!!!!!!!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudenten im Allgemeinen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum