Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erpressung nach Tierverlustanzeige
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erpressung nach Tierverlustanzeige
 
Autor Nachricht
Alexanderpanknin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2008 - 23:38:52    Titel: Erpressung nach Tierverlustanzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 20.06.08 ist unser Kater verschwunden, nunmehr haben wir nach mehr als Hundert Flugzetteln, persönlichen Gesprächen und warten, eine Anzeige geschaltet. Das Ergebnis ist das wir Sonntag von Erpresseren angerufen wurden, die ein Lösegeld forderten. Der Versuch ein treffen zu vereinbaren schlug leider fehl, stattdessen wurden wir etliche male von diesen "Menschen" angerufen und es wurde uns mit einer schreienenden Katze im Hintergrund berichtet das man das Tier jetzt quälen würde und es bestimmt schön für uns wäre dabei zuzuhören. Die eingeschaltete Polizei riet mir sofort Strafanzeige wegen Erpressung zu stellen, das für uns tätige Tierregister Tasso, sowie der Tierschutzbund und die Polizei bestätigten das es möglich ist über die Telefongesellschaft eingehende Anrufer feststellen zu lassen(rufnummern unterdrückt). Die Polizei selber hätte keine Möglichkeit zur Feststellung da die Sache lediglich eine Sachbeschädigung und keine Bedrohung an Leib und Leben wäre.

Kann mir jemand sagen, ob es stimmt das ich an die Nummern kommen kann und wie ich am besten vorgehe. Frau und Kinder sind verzweifelt.

Vielen Dank

Alexander Panknin
Der_Hans_von_hier
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 00:10:29    Titel:

Hallo!
Geh zum T-Punkt und beantrage eine Fangschaltung. Ist keine große Sache...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 08:35:16    Titel:

Keine große Sache? Also, meine Großmutter wurde auch mal eine zeitlang per Telefon "terrorisiert" und hatte natürlich große Angst. Die Polizei hat ihr dann aber erstmal die Kosten für eine Fangschaltung vorgerechnet Rolling Eyes .
Flauschi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 505

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 10:59:34    Titel: Re: Erpressung nach Tierverlustanzeige

Alexanderpanknin hat folgendes geschrieben:
Die eingeschaltete Polizei riet mir sofort Strafanzeige wegen Erpressung zu stellen, das für uns tätige Tierregister Tasso, sowie der Tierschutzbund und die Polizei bestätigten das es möglich ist über die Telefongesellschaft eingehende Anrufer feststellen zu lassen(rufnummern unterdrückt). Die Polizei selber hätte keine Möglichkeit zur Feststellung da die Sache lediglich eine Sachbeschädigung und keine Bedrohung an Leib und Leben wäre.

ja, wie denn nun, Erpressung oder nur Sachbeschädigung???

Erpressung/Nötigung setzt keine bedrohung an leib und leben voraus soweit ich weiß, sondern eine "Drohung mit einem empfindlichen Übel" - und ich denk mal die Drohung, deine Katze zu töten könnte da schon darunterfallen.
du solltest auf jeden fall strafanzeige stellen, dann muss die polizei doch ermitteln
ich wünsche dir ganz doll dass dein kater bald wieder auftaucht!
lg flausch
Alexanderpanknin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 11:29:45    Titel:

Strafanzeige wegen Erpressung ist erstattet, die schwere der Tat, so wurde mir gesagt,reicht nicht aus damit die Polizei die Rufnummernstellung durchführen darf. Ich solle dieErmittlung selbst durchführen. Die Kosten, sowie der Aufwand dafür ist mir ziemlich egal. Ich will das derjenige seine Strafe bekommt.

Die Entführung, oder die Tötung eines Tieres ist laut Polizei allenfalls Sachbeschädigung bzw Besitzstörung und somit keine schwerwiegende Tat. Die persönliche Bindung ist irrelevant, sondern nur der Wert des "Gegenstandes".
Flauschi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 505

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 14:06:14    Titel:

ruf doch mal bei deinem anbieter an und frag, unter welchen voraussetzungen die die nummer rausgeben - speichern müssen sie die Daten ja eh
Alexanderpanknin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2008 - 15:17:49    Titel:

Der Antrag auf Rufnummern Ermittlung ist gestellt, allerdings wurde mir gesagt das zurückliegende nummern nicht festgestellt werden können. Aber ich habe die Sache mit dem Verbindungsdatennachweiß so verstanden, dass alle Verbindungsdaten gespeichert werden müssen,somit wären die Daten m.E. nach festzustellen. Deshalb frage ich mich, ob die Auskunft meines Anbieters richtig ist und wo ich eine abschließende Information bekommen kann.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erpressung nach Tierverlustanzeige
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum