Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathe in BWL
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Mathe in BWL
 
Autor Nachricht
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 00:03:32    Titel: Mathe in BWL

Hallo Freunde der Nacht... Laughing

Ich möchte BWL , jetzt doch in Gießen anfangen und möchte die einzelnen Themengebiete die allgemein üblich sind im mathematischen Bereich wissen.

Ich habe noch 3 Monate bis zum Studium Zeit und würde gerne da ich mit Mathe nicht ganz so auf du und du bin, etwas vorarbeiten. Gibt es Bücher die dir die Kentnisse nochmal fundiert vermitteln und ich dann sagen kann...Ok ich fange von Null an und kann einsteigen. So das ich nicht gleich den ersten Schock kriege wenn ich hingehe und gleich nicht etwas kapiere.

Welche Themengebiete werden genau abgeklappert..mit was kann man üben.

Danke
Ifrit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 00:15:56    Titel:

hey, also was ich so auf die schnelle gefunden habe ist folgendes:
(schau dir mal die anlagen unten genauer an)

http://www.uni-giessen.de/cms/mug/6/html/6_30_02_1.html/#Par_6

Also ist leider etwas sehr allgemein gehalten und nicht differenziert genug um die einzelnen Themen rauslesen zu können.
Aber "Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler" ist denke ich an vielen Unis fast deckungsgleich und es gibt auch diverse Bücher zu diesem Thema, aber da frägst du am besten aktuelle Studenten.

Achja, du warst doch auch auf der BOS - darf ich fragen warum gerade die Uni Gießen ? personelle oder fachliche Gründe ?
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 00:21:20    Titel:

Ifrit hat folgendes geschrieben:
hey, also was ich so auf die schnelle gefunden habe ist folgendes:
(schau dir mal die anlagen unten genauer an)

http://www.uni-giessen.de/cms/mug/6/html/6_30_02_1.html/#Par_6

Also ist leider etwas sehr allgemein gehalten und nicht differenziert genug um die einzelnen Themen rauslesen zu können.
Aber "Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler" ist denke ich an vielen Unis fast deckungsgleich und es gibt auch diverse Bücher zu diesem Thema, aber da frägst du am besten aktuelle Studenten.

Achja, du warst doch auch auf der BOS - darf ich fragen warum gerade die Uni Gießen ? personelle oder fachliche Gründe ?


ja mathematik für wiwis hab ich schon öfter gesehen aber es gibt soviele bücher die in sich nicht schlüssig sind und zum selbsterlernen richtig schlecht sind. deswegen frage ich ja ob jemand infos oder tipps hat.

Ja ich war auf der BOS und das Jahr war recht einfach....habe überall einsen und zweien gehabt ausser in mathe ne 4 Embarassed das macht es mir nicht unbedingt leicht wenn man weiss das bwl aus viel mathe besteht.

die uni giessen habe ich gewählt weil es zentral zu vielen firmen liegt. ausserdem ist die uni zwar nicht im ranking die beste, die studenten dort sind aber mit der ganzen lehre dort mehr als nur zufrieden. von giessen kommt man halt schnell in viele andere städte und hat halt eine kleine und kostengünstige stadt die noch nichtmal mehr studiengebühren hat.

das war mein anstoss
Schludrigkeit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1052

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 00:38:45    Titel:

Chiang, Wainwright: Fundamental Methods of Mathematical Economics

Ist zwar auf Englisch, aber aus meiner Sicht das beste Mathebuch, mit dem ich bis jetzt gearbeitet habe. Sehr verständlich und im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext werden mathematische Methoden erklärt. Man braucht für das erste Semester nicht gleich alle vorgestellten Themengebiete, aber dafür hat man auch für noch kommende Vorlesungen ein gutes Werk parat. Tipp: am besten über Ebay kaufen, da kosten die umgerechnet meist ca. 10-15 Euro. Wenn du das neu bestellst, zahlst du oft um die 100 US-Dollar (teilweise auch mehr!).

Walz, Zeilfelder, Rießinger: Brückenkurs Mathematik. Für Studieneinsteiger aller Disziplinen

Etwas allgemeiner Gehalten, allerdings wird fast alles in Prosa erklärt und ist daher für den Einstieg etwas netter, liest sich fast wie ein Roman. Bezieht sich aber wie gesagt nicht auf Wirtschaftswissenschaften.
Ifrit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 00:46:18    Titel:

hmm... klingt gut ! Wink
Die wegfallenden Studiengebühren sind natürich auch was feines.
Ich habe noch ein Jahr Bedenkzeit was Unis angeht. (Zivi)

Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Mathebücher für Wiwis aus dem Oldenbourg-Verlag nicht schlecht sein sollen.
Aber lass dir das lieber noch mal von einem Wiwi-Studenten bestätigen.

Edit:
Sehe gerade, dass Schludrigkeit geantwortet hat - also vergiss lieber die Oldenbourg-Bücher und setze auf die anderen. Wink
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 13:41:46    Titel:

hahha danke..

ist denn sonst jemand hier der noch tipps hat oder haben sich das alle innerhalb des studiengangs eingetrichtert...ist es denn überhaupt sinnvoll vorzuarbeiten bei bwl..sei es auch in anderen bereichen wie rechnungswesen oder grundlagen
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 13:54:02    Titel:

@run_die

Die Mathematikanforderungen sind im Vergleich zu allen anderen Wiwi- Studiengängen eher marginal. Mach dich nicht verrückt. Im Studium fängst du bei Null an und nach meiner Erfahrung (studiere VWL) ist die Stoffvermittlung auf einer Uni um einiges professioneller bzw. besser als an der Schule.

Falls du dein Wissen trotzdem aufbessern möchtest, empfehle ich dir die 6. Auflage (ist sofern ich richtig informiert bin die auch die aktuellste Auflage) des Buches "Mathematik zum Studienbeginn" von Arnfried Kemnitz. In diesem wird dir das Grundlagenwissen aler technischen, mathematisch-naturwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge vermittelt.

Der Papula wäre insofern auch zu empfehlen, dürfte aber was die mathematische Vermittlung angeht zu viel (rein vom Stoff gesehen denn soviel Mathe brauchst du wiederum auch nicht) für BWLer sein.

Gruß
TheMaverick
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 14:44:27    Titel:

Hallo,

ich muss mich hier mal eben einschalten Smile

@KamiKami

Du schreibst die Mathematikanforderung seien im Vergleich marginal.

Ich habe vor in Bocholt an der FH Wirtschaft zu studieren
http://www2.fh-gelsenkirchen.de/FH-Sites/FH-Main/index.php?id=740

Kann man sagen, wie die Mathematikanforderungen da sind?
Oder meinst du gar diesen Bildungsweg?

PS: <-- Stolzer Besitzer eines Mathe ist ein Arschloch T-Shirt.
licrerpol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 15:04:30    Titel:

TheMaverick hat folgendes geschrieben:

PS: <-- Stolzer Besitzer eines Mathe ist ein Arschloch T-Shirt.


Kannst du getrost in die Tonne hauen.

Mathematik ist allgemein nicht wirklich happig im Wirtschaftsstudium. Es wird alles repetiert, was ihr in der Gymnasialzeit erlernt habt. Schwerpunkt ist sicherlich Differentialrechnung und Stochastik.

Einführende Literatur gibt es massenweise...
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1708

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 15:18:50    Titel:

TheMaverick hat folgendes geschrieben:


PS: <-- Stolzer Besitzer eines Mathe ist ein Arschloch T-Shirt.


Wieso sollte man darauf stolz sein?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Mathe in BWL
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum