Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studium - doch erst zum Bund
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium - doch erst zum Bund
 
Autor Nachricht
SFScorpio
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 16:34:41    Titel: Studium - doch erst zum Bund

Hallo,

da ich leider kaum Informationen aus meinem KWEA bekommen habe, hoffe ich hier jetzt vielleicht die ein oder andere Frage klären zu können.

Ich habe letzten Monat mein Abitur mit 1.9 abgeschlossen und habe vor in Zukunft Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Durch eine Vorinformation der Bundeswehr bin ich aber informiert, dass ich bereits im Oktober bzw. Januar zu meinem Grundwehrdienst gezogen werde.
Die Frage die sich mir nun stellst dreht sich um den möglichen Studienplatz der mir zugeteilt wird wenn ich mich bis zum 15. Juli 08 noch bewerbe.

Ich sollte mich doch bis zur Frist bewerben, auch wenn ich weiß das ich zuerst meinen Grundwehrdienst leisten werde?

Habe ich nach meinem Grundwehrdienst ein Recht auf meinen Studienplatz, wenn ich diesen "zurückstellen" lassen muss?

Hätte jemand einen Link oder eine Information wie meiner künftigen Universität diese Rückstellung des Studienplatzes wegen Bundeswehr mitzuteilen ist?


Mit besten Grüßen und danke für kommende Antworten. Smile
Ra.Be
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 410
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 16:55:18    Titel:

Hi,

Natürlich bewirbst du dich noch dieses Jahr für deinen Studiengang. Wenn du angenommen wirst, bleibt dir dein Studienplatz erhalten, bis du deine 9 Monate abgeleistet hast. Du fängst dann also einfach ein Jahr später an zu studieren. Wenn du nicht genommen wirst, zählt das "verlorene" Jahr natürlich wie zwei Wartesemester. Meines Wissens nach reicht es aus, der Uni telefonisch oder per E-mail Bescheid zu geben. Zumindest haben es schon ein paar meiner Bekannten so gemacht, ich weiß aber nicht ob das an deiner Wunschuni auch so ist. Im Zweifelsfall meldest du dich halt bei den Verantwortlichen an der Uni, die können die ganz genau Auskunft geben.


Gruß
te.verde
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.04.2007
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 17:27:30    Titel:

Hallo!
Ich meine mich erinenrn zu können, das man Studieren darf, ohne Wehrdienst geleistet zu haben, wenn man in dem Jahr, in dem man den Wehrdienst hätte leisten sollen, einen Studienplatz bekommen hat, den man nächstes Jahr möglicherweise nicht mehr bekommen könnte.

Hoffe, der Satz hilft dir. Wink
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 889

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 15:55:07    Titel:

@te.verde

Habe ich glaube in dem Zusammenhang mit der Umstellung von Diplom auf Bachelor/Master gehört. Demnach soll man wohl studieren dürfen, wenn es im nächsten Jahr den angebotenen Studiengang nicht mehr mit dem gleichen Abschluss/Inhalten geben würde. Das muss dann aber sehr gut begründet werden. Bin mir aber nicht sicher. Rolling Eyes

Zur Ausgangsfrage: Auf jeden Fall noch bewerben. Wirst du zugelassen hast du Anspruch auf den Platz bis zum zweiten Bewerbungstermin nach der Zulassung, wenn du beim Bund bist / Zivildienst leistet. Man muss sich dann aber fristgerecht (Altabiturient) erneut bewerben und den Antrag auf bevorzugte Zulassung stellen (Einreichen der Zulassungskopie).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium - doch erst zum Bund
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum