Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathe Studium, Elektrotech./ Elektronik/ Informationstechnik
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mathe Studium, Elektrotech./ Elektronik/ Informationstechnik
 
Autor Nachricht
smiley1990
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 16:36:32    Titel: Mathe Studium, Elektrotech./ Elektronik/ Informationstechnik

Hallo!
Ich wollte mal fragen wer hier Mathe oder EEI studiert?
Könnt ihr mir evtl. ein bisschen erzählen, was man so konkret da macht, also welche Themen etc.

Welche Vorraussetzungen benötige ich jeweils?
Was kann ich später damit machen?
Wie kann ich rausfinden, ob ich es kann und ob es mir wirklich auf Dauer Spaß macht?

Welche Studiengänge wären evtl. noch was für mich, wenn mir Mathe und Physik Spaß machen?

LG
wima_typ
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 1086

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 16:39:33    Titel:

Physik vielleicht?
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 17:06:28    Titel:

Mathe mit Nebenfach Physik bzw. "mathematischer Physik" ?

Anonsten würden auch noch alle Ing.-Fächer in Frage kommen.. doch ist da der Mathe/Physik Anteil bzw. das Niveau angeblich nicht so hoch wie in den beiden genannten Fächern.
julia.staud
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2006
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 18:39:59    Titel:

also, ich habe zwei semester lang mathematik in greifswald studiert. erst dachte ich "wow! das ist genau das richtige für mich". denn ich hatte ja mathe in der schule schon immer gerne gemacht und war auch immer echt total gut. aber das niveau auf ner uni ist um einiges höher.

ich kann dir sagen, dass im stundenplan im ersten semester sachen wie "lineare algebra", "analysis" und "analytische geometrie" auftauchen. dann wirst du dich freuen, weil du das alles schon mal in der schule hattest und vielleicht auch gut konntest. dann sag ich dir: genau das dachte ich auch, als ich den stundenplan gesehen habe. aber es hat NICHTS mehr mit dem zu tun, was du in der schule hattest.das hört sich nur so an, ist aber was völlig neues. die ersten paar vorlesungen wirst du noch denken: " oh, davon hab ich schonmal was gehört". aber spätestens nach der 5. vorlesung hat sich das erledigt und dann entscheidet sich, wer wirklich abstrakt denken kann. sobald du aber versuchst, die ganzen sachen logisch zu hinterfragen, dann haste schon verloren. einfach hinnehmen und schnauze halten.

ich hatte jedenfalls den eindruck, dass du's da nur bringen kannst, wenn du irgendwie auf nem mathematik-gymnasium warst oder so. is schon echt hochtrabend das ganze...


ich hoffe, ich hab dich nicht zu sehr abgeschreckt. aber mein erlebnis mit nem mathematik-studium war ein echts k.o.-erlebnis. hoffentlich findet sich hier noch wer, der nur gute erfahrungen mit dem studium gemacht hat, so dass dir vielleicht auch noch die guten seiten des studiums ein bisschen näher gebracht werden können
math_SD
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 1166

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 18:56:25    Titel:

julia.staud hat folgendes geschrieben:
sobald du aber versuchst, die ganzen sachen logisch zu hinterfragen, dann haste schon verloren. einfach hinnehmen und schnauze halten.

Wahrscheinlich war das der Grund, weshalb du dein ko-erlebnis hattest?

Ok, man muss nicht alles verstehen, aber ich denke, das wichtigste ist, zumindest zu versuchen, das meiste zu verstehen.
Einfach hinnehmen un sich denken"hä, raff ich nicht, naja nächstes Thema" ist das falscheste was du tun kannst.
Gerade das logische hinterfragen ist wichtig.

julia.staud hat folgendes geschrieben:

ich hatte jedenfalls den eindruck, dass du's da nur bringen kannst, wenn du irgendwie auf nem mathematik-gymnasium warst oder so. is schon echt hochtrabend das ganze...

Das ist wohl auch falsch.
Auf dem Math.-gym wird man wohl kaum mehr machen, als wie aum normallen gym.
Zumal man sowieso kaum Vorwissen braucht.

@topic:
Das beste ist meiner Meinung, sich Bücher für Erstsemester auszuleihen un sich eetwas einzuarbeiten und schauen, ob man damit klar kommt.
Loserbernd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2008
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 19:42:59    Titel:

Progressive hat folgendes geschrieben:
Mathe mit Nebenfach Physik bzw. "mathematischer Physik" ?

Anonsten würden auch noch alle Ing.-Fächer in Frage kommen.. doch ist da der Mathe/Physik Anteil bzw. das Niveau angeblich nicht so hoch wie in den beiden genannten Fächern.


Wirklich?
Oder ich habe es nur falsch verstanden.

Also die Anzahl der CP sind bei Physik, Maschbau und EuI meistens gleich.
Ich habe mal da einige Studienpläne durchforstet.
bo_bec
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 31
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2008 - 22:23:12    Titel:

Hallo smiley1990!

Es gibt eine Kombination, in der alles, wonach Du fragst, auf einmal vorkommt. Das Gebiet der Mechatronik vereint die Elemente Elektrotechnik und Informatik. Hinzu kommt dort ein dritter Bereich, der Maschinenbau. Grundlagen der Mathematik und Physik gehören genau so dazu. Im Prinzip sind alle Gebiete, für die Du Dich interessierst, in der Mechatronik zusammengefasst.

Du kannst hier mal genauer schauen, was alles dazu gehört. Dort werden Dir Informationen zum Mechatronik-Studium an der Hochschule Bochum gegeben, so dass Du Dich selber in Ruhe einlesen kannst. Ausserdem findest du auch die Zugangsvoraussetzungen und einen Studienverlaufsplan.

Gruß
bo_bec
smiley1990
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 17:55:29    Titel:

Danke schon mal euch allen.

Ich hab einfach Angst, dass ich das falsche dann studier, bzw. voll die Probleme damit hab.
Ist Mathe Studium bzw EEI machbar, wenn Interesse besteht und man in Mathe und Physik immer gut war? Wink

Welche Bereich der Physik kommen den bei Elektrotechnik vor?
Armin Gibbs
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 992

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 18:00:20    Titel:

Jedes Studium ist machbar.
bo_bec
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 31
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 21:15:57    Titel:

Welche Bereiche der Physik vorkommen, kann ich Dir nicht sagen, aber machbar ist es immer.
Es bilden sich Lerngruppen und Tutorien, so dass man gute Unterstützung erhält und sicherlich nicht alleine dasteht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mathe Studium, Elektrotech./ Elektronik/ Informationstechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum