Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rheinische Fachhochschule oder Uni Köln?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Rheinische Fachhochschule oder Uni Köln?
 
Autor Nachricht
Pouya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 09:47:54    Titel: Rheinische Fachhochschule oder Uni Köln?

hallo freunde,
ich bräuchte einmal einen rat von euch in Sachen Wirtscahftsinformatik.
ich habe jetzt mein Abitur in der Tasche und wollte in Köln Wirtschaftsinformatik studieren. Dabei stellt sich mir nun aber die Frage, an welcher Hochschule ich eher gehen sollte. Ich kann mich zwischen der Rheinischen Fachhochschule und der Uni Köln einfach nicht entscheiden. Welche Uni bietet welche Vorteile? Mit welcher Uni kriegt man die bessern Jobs? Wäre ganz nett wenn ihr mir da einpaar tipps geben würdet. Vielen Danke. Mfg Pouya
whatevers
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 09:54:39    Titel:

Ohne jetzt genau auf den Unterschied in Köln eingehen zu können:
Universitätsstudium ist theoretischer veranlagt, mit vielen Beweisen und theoretischen Herleitungen, die in der Praxis nicht unbedingt gebraucht werden. Fachhochschulen sind praktischer veranlagt.
Was einem besser gefällt, muss jeder für sich entscheiden.
Pouya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 11:00:47    Titel:

okay, danke für die antwort,
aber welche hochschule hat den besseren ruf und mit welcher hochschule kann man mit einem erfolgreichem Studium was erreichen? was gefällt dem arbeitgeber besser?
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 11:51:07    Titel:

Ich wette mal, dass da keine Hochschule einen besonderen Vorteil bietet. Du solltest dir lieber die Frage stellen, was du vom Studium erwartest und dann vergleichen, was die Hochschulen bieten. Wenn du diese Prüfung gewissenhaft durchführst, wirst du die Hochschule finden, an der du das für DICH besser passende Studium bekommst.
So wirst du einen besseren Abschluss erreichen und damit die für Absolventen aus Arbeitgebersicht relevantere Qualifikation haben.

lg
Pouya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 13:10:56    Titel:

klar, das stimmt auch, aber ich denke, dass ich beides packen könnte.
Nur habe ich halt zu einem gehört, dass große Firmen, eher absolventen von der Uni Köln nehmen.
Anderseits haben, Freunde und Kunden von meinem Vater, die ebenfalls in dieser Branche tätig sind gesagt, dass die RFH eher empfehelnswert ist! Daher habe ich keine Ahnung wo ich hin soll. Ich will natürlich am Ende den Job bekommen, wo mehr Geld drinne ist Wink
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2008 - 14:41:02    Titel:

Abgesehen davon, dass die Gehaltsunterschiede zwischen FH- und Uni-Absolventen sich durch den Bolognaprozess annähern, solltest du dir dessen gewiss sein, dass nach zwei, drei Jahren Berufserfahrung nicht mehr der Zettel von deiner Hochschule, sondern das, was du im Arbeitsleben aus deinem Abschluss gemacht hast für dein Gehalt relevant sein wird.

Daher mein wirklich gut gemeinter Rat: Schau dir an, welche Unterschiede die Hochschulen in Methodik und Inhalt sowie den Studienbedingungen kennzeichnen und nimm das Paket, dass deinen Erwartungen am besten entspricht. Als Absolvent einer FH, der mit seinem Studium zufrieden war und dem es entsprechend leicht fiel, gute Leistungen zu erbringen, wirst du sicher auch einen besseren Start haben als ein Uni-Absolvent, der sich durch das Studium nicht der Inhalte wegen, sondern weil er nicht mit der Vorgehensweise einer Universität konform geht quälen musste und sich auf einem Großteil der Strecke nicht auf seine Stärken, sondern auf sein Leiden konzentriert hat. Der vorherige Satz ist sehr verschachtelt. Oo

Genauso gibt es umgekehrt (wahrscheinlich auch hier im Forum) Leute, die an einer FH nicht glücklich werden und eigentlich an einer Universität besser aufgehoben wären.

Was ich damit sagen will: Die Hochschulen unterscheiden sich heutzutage nicht mehr im Abschluss - man verlässt sie nach dem Abschluss als Bachelor oder Master - sondern in der Herangehensweise. Suchst du dir die falsche Hochschule aus, wird dein Weg zum gleichen Zertifikat für dich persönlich schwieriger, nur aufgrund deiner Auswahl.

Das als gutgemeinter Rat. ;ö)
Philipps11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2008 - 18:44:18    Titel:

Also besser angesehen ist sicherlich die Uni Köln...
Jedoch ist ein Studium an der RFH wesentlich leichter und auch wesentlich schneller. Den Abschluss Bachelor hat man nach 3Jahren in der Tasche und das Diplom dauert ein Semester länger. Um das an einer Uni zu schaffen muss man schon extrem reinklotzen.

Gruss
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2008 - 20:41:29    Titel:

Inwiefern unsterscheidet sich denn die Studienzeit zum Bachelor an Universität und Fachhochschule? Es gibt den sechs- und den siebensemestrigen Bachelor (an beiden Hochschulformen), ansonsten gibt es nominell keinen Unterschied in der Studienzeit.

Dafür sind ja die ECTS-Creditpoints gedacht, als Entsprechung des Zeitaufwands.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2008 - 20:51:38    Titel:

Zitat:
RFH wesentlich leichter und auch wesentlich schneller
wesentlich ?
weil es eine FH ist ?

und was ist an der Uni so wesentlich "schwerer" was ja immer subjektiv ist ?
Philipps11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2008 - 07:39:15    Titel:

Die RFH ist sehr "verschult".Ausserdem kenne ich auch viele Studenten der Uni Köln und den Stoff der dort abgehandelt wird, in den Fächern die ich vergleichn konnte, ist wesentlich anspruchvoller. Das trifft sicher nicht auf alle Vorlesungen zu aber auf die meisten.
Diplom WInf dauert an der Uni glaube ich im schnitt über zehn Sem. und an der RFH 6.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Rheinische Fachhochschule oder Uni Köln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum