Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schraubenfeder- Mischschaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Schraubenfeder- Mischschaltung
 
Autor Nachricht
XtrmLobo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Trujillo - Peru

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2008 - 20:00:17    Titel: Schraubenfeder- Mischschaltung

Hallo! Ich steck fest bei dieser Aufgabe und ich weiss nicht mehr weiter. Kann mir da jemand wenigstens mit dem Teil b) der Aufgabe helfen?

Die Aufgabe findet ihr hier: http://www.uni-kassel.de/fb15/tribo/lehre/kt2/mk2-2008-ss-uebungen/Hoersaaluebung_2_Aufgabenstellung.pdf

Username: student
Passwort : mk2-sch08

Steifikeiten C1 und C2 aus Teil a) habe ich schon berechnet und jeweils 18,11 und 19, 56 N/mm

Ich verstehe die Schaltung nicht ganz. Ich würde sagen 1/ Cges = 1/C1+ 1/(C1+C2) ??

Danke im Voraus für jede Hilfe
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2008 - 20:17:25    Titel:

Na wenn du die a) gelost hast ist die b) ja ganz einfach.

Die benötigte Formel lautet:

Federkraft=Federweg*Federkonstante.


Gruß Mephistoles
XtrmLobo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Trujillo - Peru

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2008 - 21:19:54    Titel:

Ja. Mit der Formel lassen sich ein paar Werte berechen!

Teil b

Für die Vorspannkraft Fv ergibt sich C1*Sv = 18,11*5 = 90,55 N

Die Federkraft Fk im Koppelpunkt der beiden Federn bei Sk = 15mm
wäre für mich gleichfalls C1*Sv = 18,11*15mm = 271,65 N. Da meiner Meinung nach die etwas kürzere Feder noch nicht in Einsatz kommt.
Also Federkraft Fk für Feder 2 = 0 N

Ab Sk= 15mm bis Smax = 30mm verhält sich die Schaltung als eine Parallel-Schaltung mit einem Federweg von 15mm. Ich arbeite also mit der Gesamtsteifigkeit für die parallele Schaltung Cges = 37, 67 N/mm, bekomme ich für einen Federweg von 15 mm eine Kraft von
565,05 N

Das wäre für mich die maximale Kraft der zweiten Feder und für die Feder 1 würde ich die 271,65 + 565,05 addieren. Also F1max =836,70 N

Ist es richtig so? Mir fehlt noch die Frage, wie hoch ist die Kraft des gesamten Systems?

Für die maximalen Kräfte F1max und F2max
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2008 - 21:29:18    Titel:

Ich hab die Werte jetzt nicht nachgerechnet.

Also die Feder2 ist erst ab 15mm im Einsatz. Das bedeutet bei 15mm wirkt nur die Kraft der Feder1, ist also richtig.

Der dritte Teil fragt nach den Einzelkraftkomponenten bei 30mm. Das bedeutet die Feder1 wird 30mm gespannt, die Feder 2 wird 15mm gespannt.
Jeweils zu multiplizieren mit der Steifigkeit der entsprechenden Feder, nicht mit der Gesamtsteifigkeit!

Der vierte Teil ist dann die Summe der beiden Einzelkräfte.


Ist dir das klar?
XtrmLobo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Trujillo - Peru

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2008 - 21:54:03    Titel:

Ja. Vielen vielen Dank!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Schraubenfeder- Mischschaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum