Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Dateigröße
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dateigröße
 
Autor Nachricht
Ruppat
Gast






BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 20:20:50    Titel: Dateigröße

ich habe hier ein problem, dass man siucher mathematisch lösen kann....aber ich bin zu blöd:

eine datei ist mit 4400 kbps komprimiert, dauert 100 minuten und ist ca. 2.600.000 KB groß..... wie muss ich das jetzt komprimieren, also den kbps-wert ändern, damit es ungefähr 4.700.000 KB groß ist?
Eigentlich wird das video nochmal ca. 15 minuten kürzer, aber das ist relativ egal

(menschlich formuliert: ich will das video in bestmöglicher qualität auf eine dvd brennen)

wenn das jemand lösen möchte würde es mir arbeit ersparen, denn ich kenne leider keinen ansatz dafür Rolling Eyes
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 21:36:36    Titel:

Es ist schön zu hören, daß eine Datei "dauern" kann. Spaß bei Seite:

Unter der Annahme (die natürlich in der Praxis nicht haltbar ist) des linearen Zusammenhanges zwischen der "Kompressionsdichte" k und der Größe der Ausgabe g, kannst Du ja den "Dreisatz" verwenden:

k_1 / g_1 = k_2 / g_2

und bekommst:

k_2 = k_1 * g_2 / g_1.

k_1 = 4400
g_1 = 2600000
g_2 = 4700000

Ergebnis: 103400/13 =~= 7953

Du solltest allerdings vorsichtig damit umgehen. In diesem Fall ist angenommen, daß bei der Größe nahe an 0 die Dateigröße auch nahe 0 ist. Das Verhältnis wird sicher nichtlinear sein.

Wie klappt's ? Schreib mal ein Wörtchen
Ruppat
Gast






BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 21:46:37    Titel:

das programm hat als voreinstellung für ein pal-dvd-kompatibles video fast den errechneten wert, also genau 8000

ich hatte es vorher schon mit diesem wert exportiert, wonach es so ungefähr 5.400.000 kb groß war, für den datenträger zu riesig

kann man mit dem wert ein verhältnis in der rechnung berücksichtigen? (hätte ich vorher dazu schreiben sollen)
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 22:42:38    Titel:

Ja. Auf sehr viele verschiedene Arten. Ich mache mal was einfaches. Wenn das nix ist, dann werde ich morgen mal was kompliziertes basteln. Stichwort: quadratische Interpolation.

f(0) = 0
f(4400) = 2600000
f(8000) = 5400000

Aufgabe lautet eigentlich bestimme eine best-approximierende Funktion. Ich mache nur interpolation, die man aus der Schule kennt.

f(x) = ax^2+bx+c

f(0) = 0 => c = 0

Restliches system laut MuPAD

Code:

>> eq1 := (4400)^2*a+4400*b = 2600000;

                       19360000 a + 4400 b = 2600000
>> eq2 := (8000)^2*a+8000*b = 5400000;

                       64000000 a + 8000 b = 5400000
>> solve({eq1,eq2},{a,b});

                       {[a = 37/1584, b = 48325/99]}


also

f(x) = 37/1584 x^2 + 48325/99 x

Jetzt braucht man ja aus der Ausgabe die Eingabe:

4700000 = 37/1584*x^2 + 48325/99*x

Code:

>> eq3 := 4700000 = 37/1584*x^2 + 48325/99*x;

                                                 2
                                   48325 x   37 x
                         4700000 = ------- + -----
                                      99      1584
>> solve(eq3,x);

      {               1/2                          1/2             }
      {   200 10622929                 200 10622929                }
      { - --------------- - 386600/37, --------------- - 386600/37 }
      {          37                           37                   }
>>


Die negative Lösung ist uninteressant. Die positive ist ca.

7169

Ich bin gespannt, ob wir die ganze höhere Mathematik brauchen um rauszufinden, welche Funktion denn hinter dem Zusammenhang steckt oder nicht Smile
R@W
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 540
Wohnort: nur dort wo es i-net gibt

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 23:25:40    Titel:

also ohen jetzt den letzten beitrag gelesen zu haben (der war mir zu lang und sieht verdammt kompliziert aus Wink )
aber warum willst du etwas hoch komprimieren, das ist vollkommener schwachsinn; wenn du ein film mit 4400 kbps hast, dann wird die quallität nich besser in dem du die datenrate höherstellst; wo sollen denn die zusätzlichen daten herkommen; der rechner kann nicht einfach daten zusätzlich erfinden; (also es gibt sicherlich programme die filmqualität durch berechnungen hochsetzeen können, die sind aber so teuer, das du garantiert keins davon hast)
wieso willst du den film überhaupt umcodieren; jeder neue codierschritt kann nur qualitätseinbuse bringen (da daten verloren gehen und niemal neue netstehen) der witz dabei ist doch, das du zwar die datenrate hochdrehen kanst, der film schön groß ist, dadurch aber nicht besser wird; das ist wie wenn du ne mpr mit 128 kb auf 3 mb hoch codierst, dadurch hast du trotzdem nur die alten 128kb soundqualität Wink
wie ich deine progangaben gelesen habe, hast du ulead video studio; nimm das nicht!!!! sieht zwar gut aus, aber bringt nicht wirklich viel; das beste ist du hohlst dir kostenlose programme wie projektx; damit trennst du ertmal video von audiostrom; mit mpeg2-schnitt (oder wie auch immer das heißt) schnibbelst du alles (und das im gegensatz zu ulead sogar standart komform) und codierst überahaupt nichts umm dabei; und mit adobe encore brennst du die dvd samt perfekten dvd menü; das einzige prob ist adobe kostet was (der rets ist freeware) und man muss ich erstmal rein finden; dann kann man aber viel bessere filme machen als bei ulead; in adobe fürgts du nun video und sound strom rein und brennst;
so hast du die bestmögliche quali und musstes nicht rumrechnen;
ich nehm immer filme per dvb-s auf schnibble werbung raus und brenn dann zwei filme auf eine dvd;
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 23:39:50    Titel:

Ich habe bisher gedacht, daß @Ruppat einen unkodierten (oder höherkodierten) Film hat und will den optimal auf eine DVD brennen. Er hat mal so probiert, mal so, und weil es zu lange dauert sich "stochastisch dem Optimum zu nähern" (also durch Probieren) möchte er den Wert errechnen. So habe ich das verstanden.

Die Qualität hochpushen macht natürlich keinen Sinn.

P.S. Was ist denn an quadratischen Gleichungen und linearen Gleichungssystemen kompliziert? Macht man in der 10-en Klasse. Wenn das hier nicht reicht, dann wird es kompliziert Smile
R@W
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 540
Wohnort: nur dort wo es i-net gibt

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 00:01:18    Titel:

die daten sind ja bereits mit 4400 kb codiert, hat er ja geschrieben; und irgendwie muss alles codiert sein (ich wüsste nicht das es uncodierte filme irgendwo gibt), aber selbst wenn er uncodiert ist wird die qualität natürlich nicht besser wenn man noch mehr daten reinschreibt.
und das mit dem kompliziert war ein joke; ich hab mir nix durchgelesen, weil ich zu faul war, wenn nen text schon länger ist, als mein bildschirm hoch fang ich schon meist erst garnicht an ihn zu lesen; dumm ist blos wenn ich irgendwas schreibe was dann schon drinn gestanden hat; also wollte ich mich mit nem lustigen kommentar aus solchen affären rausziehen; mist also wieder mal ne spruch nach hinten losgegangen Crying or Very sad
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 00:16:29    Titel:

Du mußt ja den Scheiß auch nicht lesen. Das einzig interessante daran war die Antwort Smile

Ich glaube, die Aufgabe war eben so gemeint, wie ich oben angegeben habe. Wenn ich den Film so komprimiere, dann ist das Ergebnis so groß... Naja

Werden wir sicher morgen erfahren, wenn er seinen Film nicht schon gebrannt hat. Dann hören wir vermutlich nichts mehr von ihm Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dateigröße
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum