Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
 
Autor Nachricht
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 18:06:26    Titel:

also ich dachte es wäre ein versuchter untauglicher totschlag
hat sich aber wohl als falsch heruasgestellt hab das heute weiter im seminar erforscht und werde nochmal danach gucken aber wenn man so drüber nach denkt ist sind die pralinen taugliche zum vergiften und der prof ist ein taugliches subjekt zum töten insofern könnte ich damit wohl danebn liegen bin mir aber noch nciht sicher

auch beim unmittelbaren ansetzen bin ich nicht viel weiter gekommen

so naja es ist aufjedenfall nicht wirklich so klar ob es hier eine aberratio ictus ich hab nur den rolf schmidt deswegen kann ich deine definiton nicht nachschlagen aber ich glaube von der reihen der aufsätze hab ich genug gelesen wenn du ja so siehst der normale aberratio fall sit einer schiesst auf einen und durch irgend nen zufall geht etwas fehl
hier schickt einer ne post und es geht irgendwas aus zufall fehl der unterschied hierbei ist der täter hat viel mehr spielraum als im fall wo erschiesst bzw er lässt dem zufall mehr spielraum die H.M. (siehe leipziger kommentar da steht es glaub ich sod rin wie ich es formuliere) nimmt bei einer individualiserung nur durch raum und zeit also nicht durch sinnliches erfasen wie sehen eien error in persona Aber ^^ das große Aber und eigentlich ganz gut um auf deine zweite frage zu antworten hier könnteman wunderbar arguementativ sagen das der typ gerade druch das persöhnlich und vertraulich den typen mehr als nur räumlich zeitlich individualisiert hat und hgier desegen doch eine aberratio befürworten... strafmildern da weiss ich nix zu aber eigentlich müssen wir dazu auch nie was schreiben soweit ich weiss^^
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 18:11:33    Titel:

was benutzt ihr so an lehrbüchern oder erwähnt ihr ich tue mir da schwer bis jetzt nur roxin jescheck/weigend wessels
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 18:38:52    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 22:57:45, insgesamt einmal bearbeitet
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 20:43:33    Titel:

ja halbwegs hab ich daruaf schon geantwortet mir fällt halt mehr auch nicht

ich sagte man kann dieses persöhnlich und vertraulich dafür verwenden zu argumentieren das mehr als eine mittelbare konkretisierung erfolgt ist
da er dadruch sein opfer genügend individualisiert hat und eine aberatio ictus vorliegt

sonst fällt mir keine möglichkeit ein als es arguemntativ zu bentuzen
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 21:13:26    Titel:

rob ich will dich jetzt natürlich nicht verwirren. wenn du error in persona bereits bejaht hast, und diese auch gut begründen kannst, dann kannst du selbstverständlich dieser ansicht folgen, du weisst, dass es in jura mehrer lösungsmöglichkeiten gibt.
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 21:14:42    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 22:58:03, insgesamt einmal bearbeitet
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2008 - 23:39:39    Titel:

jo da haste recht bei der aberratio ictus problematik kann man echt alles vertreten weil beide argumentationen einfach gut sind

beim untauglichen versuch keine ahnung das hat mcih nen bisschen unglücklich gemacht das ich da wenig zu gefunden hab

benutzt du nur ein lehrbuch als quelle ?

wie sieht es sonst so aus wat haste für nen gefühl wird das was oder nicht ich bin mir voll unsicher bei dem ding ehrlich gesagt..
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 17:11:00    Titel:

Warum soll der Versuch untauglich gewesen sein?

Ist ja nicht so, dass der Prof ne Leiche ist. Ist doch weiterhin nen taugliches Tatobjekt.


Als Lehrbücher nutz ich Wessels, Maurach und Jakobs.



Und ich würd weiterhin den aberratio ictus befürworten Wink
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 18:13:50    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 22:58:22, insgesamt einmal bearbeitet
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 18:16:15    Titel:

haha.


Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 22:58:37, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 6 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum