Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
 
Autor Nachricht
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 17:57:33    Titel:

Ich bin immer noch für den aberratio ictus, weil es bei ihm ja um eine Abweichung im Kausalverlauf geht.

Beim error in persona geht der Kausalverlauf ja genauso, wie es sich der Täter vorgestellt hat, nur trifft er eine andere Person.


So seh ich das jedenfalls Wink
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 18:40:22    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 21:58:58, insgesamt einmal bearbeitet
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 21:32:07    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 21:59:17, insgesamt einmal bearbeitet
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 21:05:59    Titel:

hi leute, ich wollte fragen, wie weit ihr schon seid. habt ihr schon den gutachtentext angefangen zu schreiben oder seid ihr erst noch bei der materialauswertung?
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 23:30:43    Titel:

Hab schon angefangen den Gutachtentext zu schreiben. Aber bisher nur den versuchten Totschlag am Prof.
sahan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 34
Wohnort: koeln

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 18:11:38    Titel:

haha.

Zuletzt bearbeitet von sahan am 07 Sep 2008 - 21:59:38, insgesamt einmal bearbeitet
scofield87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.08.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 10:39:47    Titel:

tolle beiträge. habt ihr nichts besseres zutun als hier so eine scheisse reinzuschreiben anstatt etwas sinnvollem???!!!

Naja.

Also der Aufbau der Klausur sieht meiner Meinung nach so aus:
1.Totschlag (A)
2. Fahrlässige Tötung (A)
3.Versuchter Totschlag (P)

Seht ihr das auch so?


dann besteht für mich die Frage zum error in persona überhaupt nicht. für mich ist das ganz klar ein aberratio ictus, da er ja das richtige Objekt anzielt, nur das falsche trifft! Beim error in persona zielt er schon aus das Falsche Objekt was hier ja nicht der Fall ist!
Deshalb habe ich dazu auch keine Streitigkeit, weil es für mich da keine gibt.
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 12:04:07    Titel:

ne bin noch am anfang sahan hab mir ne auszeit genommen

@scofield87
jo deine lösung ist total vertretbar aber so einfach wie du es machst ist es nicht

wurde aber auch schon in anderen beiträgen von sahan und mir diskutiert
es besteht eben ein unterschied ob du vor jemanden stehst und auf ihn schiest und er schuss geht fehl oder ob du ein paket los schickst
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 13:58:29    Titel:

@scofield


Sehe es genauso wie du.


Nochmal ne Frage. Wie prüft man am besten die Privilegierung der fahrlässigen Tötung? Das wirkt sich ja im Endeffekt nur auf den STB aus.
rob2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 16:14:13    Titel:

Zitat=
SChönke Schröder Rn59 -59a

"Strittig ist die einordnung als error ind persona oder aberatio ictus in solchen fällen A bringt im Auto des B eine Autobombe an, die bei der Abfahrt explodieren soll.A will auf diese Weise den B töten. Entgegen der Absicht des A überlässt B das Auto für eine Fahrt seinem Freund F. Dieser findet bei der Abfahrt durch die Explosion den Tod (s. BGH NStz 98 ,295) Ein anderes Beispiel ist der sog. Enzianfall F sendet ihrem Mann , den sie vergiften will, eine Falsche vergifteten Enzian Schnaps, dieser lässt womit F nicht gerechnet hat ausgerechnet seinen Fruend X zuerst trinken. Stellt man hier darauf ab , dass der Vorsatz sich auf die Person konkretisiert hat die als nächstes den Zündmechmanismus auslöen oder aus der Falsche trinken soll , liegt ein Error in obiecto vor. Geht man hier davon aus , dass der Täter nur eine bestimmte Person töten woltle , scheint ein Fall der aberratio ictus vorzuliegen..........................................................

vllt wird es jetzt klar , wie ich vorausführter hat man praktisch zwei Streite zu entscheiden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Strafrecht/SS 08/ Uni Köln/ Prof. Dr. Seier
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 7 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum