Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit im Sachenrecht / SS 2008 / Wilmowsky / Uni FFM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Sachenrecht / SS 2008 / Wilmowsky / Uni FFM
 
Autor Nachricht
kamikazeHamster
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2008 - 16:07:07    Titel:

@Haken

Da hast du wohl recht!!!
Soll einen wohl in die Irre führen!!


PS kannst du mir bei der AGL der E-GmbH gegen die L weiter helfen??

Steh da total auf dem Schlauch...
KiddeKaddy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 10:23:28    Titel:

hallöchen
ich wollte mal fragen ob ihr euch für nießbrauch oder für eine beschränkt persönliche dienstbarkeit bezüglich dem wohnrecht der L entschieden habt? bin mir dabei nämlich ziemlich unsicher und lese überall was anderes. würde eher zu nießbrauch tendieren, da so auch beseitigungsansprüche der L gegen die wohngemeinschaft oder krabbelgruppe geprüft werden könnten!???
Frankfurterin2
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 14:21:55    Titel:

Hallo Leute!

Ich brauche mal DRINGEND eure Hilfe!
Leider habe ich meinen PC kaputt gemacht und der Sachverhalt der Hausarbeit ist weg...und irgendwie ist er auch nicht mehr online...
Sad
Konnte jmd. bitte den Sachverhalt online stelle?

Vielen vielen Dank!
Kaufvertrag
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2006
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 14:38:41    Titel:

...


Zuletzt bearbeitet von Kaufvertrag am 30 Mai 2012 - 21:50:21, insgesamt einmal bearbeitet
Haken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2005
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 11:40:38    Titel:

@ KiddeKaddy
Also ich habe mich beim Wohnrecht recht eindeutig für ein Wohnrecht entschieden. Cool
Stellt sich nur die Abgrenzungsfrage 1093 / 31 WEG
KiddeKaddy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 20:29:07    Titel:

Bei der Abgrenzung weiß ich auch nicht so recht wie ich mich entscheiden soll. wenn ich es richtig verstanden habe besteht der unterschied vom dauerwohnrecht bzw nutzungsrecht für den garten und dem wohnrecht aus § 1093 ja lediglich darin, dass ersteres veräußerlich und vererblich ist. im sachverhalt steht aber nichts dazu. finde den sachverhalt auch in vieler hinsicht sehr lückenhaft. hat vielleicht jemand anders noch ne idee???
winkeladvokat06
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22 Aug 2008 - 16:43:02    Titel:

heey, habe mich auch mal an den sachverhalt gesetzt...

also ich denke im sachverhalt steht relativ eindeutig, dass es ein wohnungsrecht nach § 1093 bgb ist.. ?

zu minderung und rücktritt würde ich sagen macht keinen sinn das zu prüfen und ist wegen der salvatorischen klausel auch nicht möglich... oder doch ??? außerdem ist das ja nicht das was die egmbh will??

irgendwie hat scheinbar noch niemand einen richtigen lösungsweg oder eine lösungsskizze??

was prüft ihr denn so?

sollte man einen mietvertrag anprüfen? wenn ja, nur kurz? weil zum ziel führt dieser ja nicht und das wohnungsrecht ist ja sowieso unabhängig davon?

seht ihr gründe warum das wohnungsrecht unwirksam sein könnte? weil anders bekommt man die L ja nicht aus dem haus?

was prüft ihr so für anspruchsgrundlagen ?? man könnte ja mal versuchen eine grobe skizze mit allen anspruchsgrundlagen zu erstellen ?

um die L aus dem haus zu bekommen kommt ja zunächst mal § 985 ins spiel ? da kann man ja die korrektheit des kaufvertrages prüfen und auch das wohnungsrecht genauer unter die lupe nehmen ...

und daneben ggf. noch einen grundbuchberichtungsanspruch wegen den falschen grundstücksgröße und evtl wegen der beschwerden und dem ungezieferspray § 1004 ?? (oder hilft das der lösungs nicht weiter, weil es primär nur darum geht die L aus dem haus zu bekommen und andere ansprüche nicht zu prüfen sind? andererseits ist ja nach der rechtslage gefragt.. und da gehört es eigtl schon dazu... aber naja ist ja wahrscheinlich auch eine platzfrage??)

wegen dem raum der nicht im nutzungsplan steht... dann auch wieder § 985 ?? oder evtl § 812 oder beides??

das sind so meine ersten ideen.... könnt ja mal was dazu sagen oder vielleicht hat auch schon jemand eine grobe lösungsskizze oder sowas... oder will sich näher austauschen.. besprechen... diskutieren...
r4p
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2008 - 01:30:03    Titel:

@winkeladvokat

dein lösungsansatz ist meinem sehr ähnlich, ansich musst du nun nurnoch anfangen zu schreiben und dann wirst du die kleinigkeiten die dir jetzt noch fehlen bestimmt finden - so zumindest mach ich es.

zum thema ungültigkeit des wohnungsrechtes fällt mir leider auch nix konkretes ein..

weiß da jemand schon rat?
Precoius
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2008 - 10:33:32    Titel:

Hallo!
Ich habe erst angefangen mit der Hausarbeit und wäre dankbar Ideen mit jemanden auszutauschen, der genauso in der Sackgasse steckt wie ich.
Wer lust hat, morgen früh ,Donnerstag 28.8.08 um am 8Uhr vor der Stub in Bockenheim, zwecks Besprechung. Würde mich freuen.
Gruß

PS: WIr erkennen uns schon...
Schuldi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2008 - 02:15:21    Titel:

Hi Leute auch ich befasse mich mit Sachenrecht...und muss sagen, dass viele Probleme versteckt sind..aber kopf hoch leute wir schaffen das schon Wink
ALso ich habe mit dem Herausgebaanspruch begonnen und habe erstmal ganz am Anfang die Schenkung mit angesprochen..

denke werde dann auf den § 1004 eingehen...
eventuell noch auf § 885 ZPO wegen dem Grundbuch...
außerdem steckt da noch das WOhnungsrecht mit drin, Nießbrauch habe ich, denke ich, heraulesen können...
hmm ansonsten bin ich immernoch dabei mögliche Anspruchsgrundlagen aufzuschreiben, nur das Problem ist, dass man niemals auf 20 Seiten kommt....
da sind auf jeden Fall sau viele Probleme drin..mannnn mannnn
hmm habt ihr eine idee ?

Gruß Schuldi
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit im Sachenrecht / SS 2008 / Wilmowsky / Uni FFM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum