Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bewerbung Reiseverkehrskaufmann
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Bewerbung Reiseverkehrskaufmann
 
Autor Nachricht
Horst2008
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 13:32:25    Titel: Bewerbung Reiseverkehrskaufmann

Hi, da ich mich nun schon einige Male erfolglos beworben habe will ich diesmal voher nen bischen Feedback einholen.

Ich bin für jede Hilfe, sei es Rechtschreibung/Grammatik oder Formulierungen, dankbar.

Sehr geehrter Herr XXXXX,

in Bezug auf Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Arbeitsagentur, sowie Telefonisch besprochen möchte Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zukommen lassen.
Ich hab mich bereits eingehend über das Berufsbild des Reiseverkehrskaufmanns informiert und bin überzeugt dass mir der Beruf mit seinen vielfältigen Aufgabenbereichen wie zum Beispiel das Zusammenstellen von Pauschal und Individualreisen und die Arbeit am Computer sehr viel Freude bringen wird.

Im Juni 2005 habe ich den Schulischen Teil meiner Fachhochschulreife mit den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Informatik bestanden. Da ich keine Ausbildungsstelle fand, trat ich im April 2006 meinen freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr an. Dies war eine sehr wertvolle Erfahrung für mich da ich dort organisatorische Tätigkeiten ausüben konnte, mit der Datenverarbeitung intensiv in Kontakt kam und den Arbeitsplatz Büro kennen lernte. Die Bundeswehr hat mir ebenfalls gezeigt, dass ich durch Anstrengung und Disziplin Dinge erreichen und eigenständige Pläne ausarbeiten kann, welche vorher als nicht möglich erschienen.

Da ich Kontaktfreudigkeit sowie den guten Umgang mit Menschen zu meinen Stärken zähle, gerne Reise und schon einige Kulturen und Länder wie Norwegen, Schweden, Kroatien, Spanien und die Türkei bereist habe bin ich überzeugt in diesem Beruf meine Zukunft zu finden.

Über eine Einladung zu einem persönliche Gespräch wäre ich sehr erfreut.

Mit freundlichen Grüßen
XXXXX


Danke schonmal im Vorraus
Leoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 1096
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 14:40:19    Titel:

Hallo Horst!

Die Einleitung ist viiiel zu lang. Für den Bezug würde ich eine eigene Bezugszeile nehmen. Dass du dich eingehend über diesen Beruf informiert hast, ist selbstverständlich. Wovon du überzeugt bist und was dir Freude bringen wird, interessiert wenig (der Personalsachbearbeiter muss überzeugt werden, nicht du).

Dann sähe es so aus:

Horst2008 hat folgendes geschrieben:


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Reiseverkehrskaufmann
Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Arbeitsagentur vom ...



Sehr geehrter Herr XXXXX,

wie telefonisch besprochen sende Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen zu.
Mehr ist nicht nötig.


Zitat:
Im Juni 2005 habe ich den Schulischen Teil meiner Fachhochschulreife mit den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Informatik bestanden. Da ich keine Ausbildungsstelle fand, trat ich im April 2006 meinen freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr an. Dies war eine sehr wertvolle Erfahrung für mich da ich dort organisatorische Tätigkeiten ausüben konnte, mit der Datenverarbeitung intensiv in Kontakt kam und den Arbeitsplatz Büro kennen lernte. Die Bundeswehr hat mir ebenfalls gezeigt, dass ich durch Anstrengung und Disziplin Dinge erreichen und eigenständige Pläne ausarbeiten kann, welche vorher als nicht möglich erschienen.

Das geht alles überhaupt nicht. Du solltest nicht schreiben, dass du keine Ausbildungsstelle gefunden hast und nur deshalb dich freiwillig zur Bundeswehr gemeldet hast. Dann würde ich genauer schreiben, was du dort gemacht hast und nicht sofort alles interpretieren. Lass den Leser doch erstmal einen Eindruck von deinen Tätigkeiten gewinnen, bevor du gleich schreibst, wofür das alles gut war.

Zitat:
Da ich Kontaktfreudigkeit sowie den guten Umgang mit Menschen zu meinen Stärken zähle, gerne Reise und schon einige Kulturen und Länder wie Norwegen, Schweden, Kroatien, Spanien und die Türkei bereist habe bin ich überzeugt in diesem Beruf meine Zukunft zu finden.
Das klingt doch gut, darüber würde der Personalsachbearbeiter sicherlich mehr wissen wollen. Aber nicht, wovon du überzeugt bist, sondern was du gemacht hast und was du kannst (Sprachen und kulturelle Kompetenzen). Was waren das denn für Reisen?
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2008 - 17:17:47    Titel:

Telefonisch --> telefonisch
gerne Reise --> gerne reise

kulturen kann man doch nicht bereisen -->kennengelernt

ich würde in dem zweiten absatz nicht soviel von der bundeswehr schreiben.
jedenfalls den satz was dir die bundeswehr beigebracht hat bezüglich disziplin würde ich umändern. es liegt sonst der eindruck nahe, dass du schon einen ziemlichen schubs brauchst um etwas zu leisten. und außerdem sollte man grundsätzlich andere arbeitgeber nicht übermäßig loben, sonst denken die sich warum bleibt er dann nicht dort.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Bewerbung Reiseverkehrskaufmann
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum