Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

verschränkte Photonen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> verschränkte Photonen
 
Autor Nachricht
Al!ve
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 12:57:17    Titel:

Eigentlich habe ich das mit der verschränkung nicht verstanden. Weil früher habe ich gelesen und wurde mir erzählt das da was überlichtschnell übertragen wird. Also Datenaustausch ohne Zeitverzögerung. Doch das hat sich mit dem wikieintrag ja jetzt erledigt. Wink also

Code:
FRIEDE FREUDE EIERKUCHEN
informant
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 13:05:03    Titel:

ich dennke man hat nicht verstanden warum die photonen bzw. die anderen teilchen sich so verhalten, weil unser gesunder menschenverstand es un verbietet anzunehmen dass diese teilchen erst bestimmte wege überprüfen un dann erst den richtigen gehen

mfg informant
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 13:54:25    Titel:

Man hat eine mathematische Beschreibung, die dieses Verhalten vorhersagt. Unter Verstehen meine ich sowas wie: "die Moleküle eines Gases erhalten bei Erwärmung mehr kinetische Energie, die sie bei Berührung mit der Haut wieder abgeben können, was sich dann wärmer anfühlt". Wir haben keinerlei Übersetzung der Quantentheorie in unsere reale Welt. Das Verhalten dieser Teilchen läßt sich mit dem menschlichen Verstand derzeit nicht verstehen sondern nur mathematisch beschreiben. Ähnlich wie ein Mathematiker überhaupt kein Problem damit hat, etwas in einem 11-dimensionalen Raum hin und herzuschieben, aber damit keinerlei reale Vorstellung mehr verbunden ist. Oder, um hier mal Hrn. Heisenberg zu zitieren: „Wer behauptet, die Quantenphysik verstanden zu haben, der hat sie nicht verstanden.“

Grüße,
breeze
p-norm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 1375
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 15:11:05    Titel:

zitiere meinen prof.:

"als ich noch schüler war, hat mein lehrer mal gesagt, dass niemand quantenmechanik versteht. tja, er hatte recht, denn er hat die quantenmechanik tatsächlich nicht verstanden" Very Happy ...
TheHornedGod
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beiträge: 827

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 16:32:00    Titel:

breeze hat folgendes geschrieben:
Man hat eine mathematische Beschreibung, die dieses Verhalten vorhersagt. Unter Verstehen meine ich sowas wie: "die Moleküle eines Gases erhalten bei Erwärmung mehr kinetische Energie, die sie bei Berührung mit der Haut wieder abgeben können, was sich dann wärmer anfühlt". Wir haben keinerlei Übersetzung der Quantentheorie in unsere reale Welt. Das Verhalten dieser Teilchen läßt sich mit dem menschlichen Verstand derzeit nicht verstehen sondern nur mathematisch beschreiben. Ähnlich wie ein Mathematiker überhaupt kein Problem damit hat, etwas in einem 11-dimensionalen Raum hin und herzuschieben, aber damit keinerlei reale Vorstellung mehr verbunden ist. Oder, um hier mal Hrn. Heisenberg zu zitieren: „Wer behauptet, die Quantenphysik verstanden zu haben, der hat sie nicht verstanden.“

Grüße,
breeze


Wenn du die Quantenmechanik intuitiv verstehen willst wirst du Schiffbruch erleiden, klar. Das is aber bei der Relativitätstheorie auch nicht anders. Und imho isses sogar bei den klassischen Theorien so.

An F = m a hat man imho genau gleichviel verstanden, wie am Messpostulat der Quantenmechanik. Beides sind Postulate. Der einzige Unterschied is, dass uns Newton 2 mehr einleuchtet, allein deswegen, weil wir dieses gesetz immer und überall spüren und erleben. Wir kennen das aus dem Alltag. Im kontrast dazu schick ich tag täglich relativ wenig Photonen durch einen Doppelspalt. Und schon garnicht, kann ich das irgendwie mit meinen mir Biologisch mitgegebenen Sinnen beobachten.

Du sagst:
"Wir haben keinerlei Übersetzung der Quantentheorie in unsre Reale Welt".

Imho is die Quantentheorie die Reale Welt - bzw. deren Beschreibung. Zumindest beschriebt sie Zusammen mit der ART die reale Welt bis dato noch am besten und genauesten.

Und auch wenns mir nicht intuitiv einleuchtet, dann muss man sich aber dennoch mal am Riemen Reissen, und sich eingestehen, dass der Mennschliche Verstand soetwas mit Intuition halt nicht bewältigen kann. Dafür ist er in der Lage die Sachverhalte mit Logik und einem Mathematischen Modell nachzuvollziehen und zu beschrieben.
Was will man denn mehr? Darum gehts doch in der Physik.

EDIT:
Damit kein falscher Eindruck meiner Ansichtsweise entsteht:
Ich bin auch dafür, dass man da weiterforscht, und versucht mehr rauszufinden, keine Frage. Ich sag nicht, dass man das ales vlt nicht besser verstehen kann - wär zu hoffen. Aber dass man diese Phänomene garnicht versteht, dagegen würd sich sicher auch der Herr Heisenberg wehren, auch wenn mans intuitiv sicher nicht versteht, nein Wink.
informant
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 16:57:50    Titel:

ja ich denke auch das man in der Quatenphysik noch ma meisten dazulernen kann
und auch erforschen sollte, denn schließlich, wie oben berreits erwähnt beschreibt sie die reale Welt am besten
HoLa
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 761

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 20:29:30    Titel:

informant hat folgendes geschrieben:
ich dennke man hat nicht verstanden warum die photonen bzw. die anderen teilchen sich so verhalten, weil unser gesunder menschenverstand es un verbietet anzunehmen dass diese teilchen erst bestimmte wege überprüfen un dann erst den richtigen gehen
Der gesunde Menschenverstand bewegt sich im Bereich cm-km und Sekunden-Jahre und ist für die Physik völlig ungeeignet. Wenn man nicht formal, abstrakt denkt kann man die Physik - und Quantenmechanik ganz besonders - vergessen!

@breeze: "Verstehen" ist: Man hat einen Formalismus, eine Theorie und deren Aussagen sind korrekt, d.h. experimentell verifizierbar oder zumindest nicht widersprüchlich mit Experimenten.
informant
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2008 - 20:37:34    Titel:

ja des is ja logisch des der menschenverstand da nich mithalten kann was ich eig ürsprunglich gemeint habe ist, dass man sich als normaler mensch sich nicht vorstellen kann dass ein photon erst alle wege überprüft dun dann erst den weg geht. dass habe ich eig gemeint.
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2008 - 10:44:25    Titel:

Ich will hier nicht philosophisch werden und habe eigentlich auch schon gesagt worum es mir geht, trotzdem kurz zur Erläuterung:

wir haben eine Modellvorstellung der Wirklichkeit und mit der sind wir bisher schon recht weit gekommen. Immerhin können wir den Aufbau der Materie so gut mit diesem Modell vorhersagen, daß wir Kraftwerke und Computer bauen können. (Beispiel: Elektronen, Stromfluss etc.) Sogar im Teilchenbeschleuniger setzen wir auf ein Modell auf, was sich vorstellen läßt. In der Quantenphysik versagt dieser Modellansatz. Es gibt kein Modell (jedenfalls bisher) sondern nur ein mathematisches System. Das Verhalten von Teilchen (sofern es sowas gibt) wird zu einer Vorstellung hinter verschlossenem Vorhang. Uns bleiben nur die Schatten. Die allerdings können wir gut verfolgen.

Um nochmal kurz zum Thema zurückzukommen: wir wissen zwar, daß Photonen verschränkt sein können, was das aber in der Realität dann bedeutet, wie diese Teilchen aussehen etc. das können wir nicht sagen, so wie jemand der keine Uhr kennt, jeden morgen registriert, daß der Wecker klingelt, aber nicht erklären kann, wieso.

Grüße,
breeze
rulix
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 744

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2008 - 11:47:16    Titel:

Al!ve hat folgendes geschrieben:
Also man muss dazu sagen, dass es nicht einzelne Photonen sind die verschränkt werden, sondern photonenpaare die "gespalten" werden. Nach dem Spalten, sind sie miteinander verschränk und können überlichtschnell mit einander Daten austauschen.
Ich glaube man muss das so sehen, dass es immer noch ein zusammengesetztes photonen(paar) ist, nur haben beide photonen jetzt ein bisschen mehr abstand. Jedoch spielt dieser Abstand bei dem Datenaustausch keine Rolle. Mehr weiß ich auch nciht. Vielleicht mal wikipedia einschalten oder ne' runde googlen.
Sie haben nur eine gemeinsame Entstehung.
Detektiert, haben beide die gleichen Eigenschaften. Habe das Buch von Zeilinger zu Hause.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> verschränkte Photonen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum