Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Welt ändern - aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Welt ändern - aber wie?
 
Autor Nachricht
Waage
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Neustadt am Rübenberge

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2008 - 23:54:46    Titel: Die Welt ändern - aber wie?

Hi.

Mir stinkt es langsam wirklich, was in der Welt abgeht. Viele sagen, wir leben in einer Zivilisation, aber ich sehe das anders!

Wieso das so ist? Das kann ich euch sagen: Ein paar Millionen Leute auf der Welt leben in Saus und Braus, während andere nicht mal wissen, wann sie wieder was essen können. Länder, die keine großen Möglichkeiten zur Agrarwirtschaft haben und dadurch keine richtige Infrastruktur schaffen können, stehen jetzt kurz vor dem Hungertot.

Die G8 gibt diesen Ländern 1 Millarde (Juli 2008) und meint noch, das würde reichen.

Mittlerweile müssen Menschen in Bali Lehmkekse essen, weil Nahrungsmittel für die Menschen dort unbezahlbar geworden sind. Dazu kommt, dass die Energiepreise es fast unmöglich machen, daran was zu ändern. Aber die von der G8 können noch darüber lachen, so zeigt man es zumindest im Fernsehn.

Genauso die Atomkraft, jeder will sie nicht, aber jeder freut sich, dass die Lampen brennen. Klar, Atomkraft birgt Risiken, aber durch fachgerechte Kontrolle wäre das Risiko gleich null. Immer wenn es zu Vorfällen kam, war es, wie auch nachgewiesen, menschliches Versagen. Wir können aus klimatechnischen Gründen im Moment einfach nicht darauf verzichten.

Ich habe mir Gedanken gemacht und hoffe, dass viele Beiträge kommen und auch ihr genauso wie ich auch einen Aufruf auf anderen Seiten startet. Ich habe es satt, verhungernde Menschen im Fernsehn zu sehn und will was verändern.

Das Uni-Forum hab ich deswegen gewählt, weil wir als Junge Generation an die Zukunft der Gesellschaft denken sollten und nicht zusehen, wie alles zugrunde geht. Exclamation
LaChatte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 06:50:54    Titel:

Zitat:
Ich habe mir gedanken gemacht und hoffe, das viele Beiträge kommen und auch ihr genauso wie ich auch einen Aufruf auf anderen Seiten startet startet. Ich habe es satt verhungernde Menaschen im Fernsehn zu sehn und will was verändern.


Hallo Waage

eine lobenswerte Absicht - doch was konkret willst du verändern? Läuft dein PC ohne Atomstrom? Hast du dafür gesorgt, dass Menschen in armen Ländern mehr Nahrung haben? Kommt deine Nahrung und deine Kleider aus fair-trade-Linien?

Ein Aufruf ist eine gute Sache, aber etwas schwierig, da ich aus deinem Beitrag nicht herauslesen konnte, wozu ich aufgerufen bin. Question

grüsse, barbara
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 07:50:47    Titel:

Öhm, und was hat das bitteschön in einem DEUTSCH-Forum zu suchen?
Brauchst du interpretatorische Hilfestellungen? Möchtest du deinen Text korrigieren lassen?
Hat das irgendwas mit Studium und Beruf zu tun?
Nein.
Ich verschiebe es mal ins Communityforum, da passt es besser hin.
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 11:14:31    Titel: Re: Die Welt ändern - aber wie?

Waage hat folgendes geschrieben:

Ich habe mir Gedanken gemacht und hoffe, dass viele Beiträge kommen und auch ihr genauso wie ich auch einen Aufruf auf anderen Seiten startet. Ich habe es satt, verhungernde Menschen im Fernsehn zu sehn und will was verändern.


Dann mal ganz schnell den Stecker vom Fernseher rausziehen, der verbraucht die ganze Energie, die den armen Menschen hinter der Mattscheibe dann fehlt!
Mit dem Fahrrad fahren anstatt mit dem Auto!
Kalt duschen!
Kerzen verwenden anstelle von elektr. Licht.
Kein Fleisch essen, keine tierischen Produkte.
Nix importiertes Kaufen.

Und das ganze Geld, das du dir dadurch sparst, kannst du dann den armen Menschen schicken.
haemoglobin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2008
Beiträge: 45
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 15:01:16    Titel: Re: Die Welt ändern - aber wie?

Waage hat folgendes geschrieben:


Ich habe mir Gedanken gemacht und hoffe, dass viele Beiträge kommen und auch ihr genauso wie ich auch einen Aufruf auf anderen Seiten startet. Ich habe es satt, verhungernde Menschen im Fernsehn zu sehn und will was verändern.



Dazu brauchst du nicht mal den Fernsehr anmachen (und Strom zu verbrauchen), sondern dich einfach mal ein bisschen in deiner Umgebung umsehen:

Hungrig-Online e.V. Presseinformation:

Zahlen zu Essstörungen

Häufigkeit und Verbreitung
Knapp zwei Drittel aller weiblichen Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr haben nach Angaben der Ärztekammer Niedersachsen mindestens einmal eine Diät zur Gewichtsreduzierung gemacht. Nach diesen Angaben leiden allein in Deutschland mindestens 220.000 Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren an Magersucht (Anorexie) oder Ess-Brechsucht (Bulimie). Das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (DIET) in Aachen gibt an, daß in Deutschland etwa 3,7 Millionen Menschen unter gefährlichem Untergewicht leiden. Von Untergewicht seien in Deutschland vor allem Senioren, Krebs-, Dialyse- und HIV-/Aids-Patienten sowie Magersüchtige betroffen, teilt das Institut mit. In Deutschland leiden nach Angaben des Instituts über 100.000 Menschen, insbesondere Frauen zwischen 15 und 35 Jahren, an Magersucht, 600.000 Frauen und Männer an der Fress-Brech-Sucht (Bulimia nervosa). Die Zahl der magersüchtigen Männer liege bei fünf bis zehn Prozent - mit steigender Tendenz. Die Universität Ulm beziffert die die Häufigkeit in der weiblichen Bevölkerung zwischen dem 15. und 35. Lebensjahr für Anorexie mit 0,5-1%, für Bulimie mit 3-4% und für Eßsucht mit 6 % und verzeichnet einen zunehmenden Anteil männlicher Betroffener.

Nach der Ärztekammer Niedersachsen verläuft eine Essstörung bei rund 16,8 Prozent der Betroffenen tödlich. Das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (DIET) gibt an, daß bis zu 15 Prozent der Magersüchtigen an den Folgen der Erkrankung sterben. Laut der Studie der Universität Heidelberg stirbt jede sechste schwer erkrankte Magersüchtige an den Folgen der Krankheit. Als häufigste Todesursachen erwiesen sich Infektionen, Unterernährung, Wasser- und Elektrolytverlust sowie Selbstmord. Die Universität Ulm berichtet, daß mit einer Sterblichkeitsrate von 15 bis 20 Prozent die Anorexie mehr Opfer als jede andere psychiatrische oder psychosomatische Störung fordert.

http://www.magersucht-online.de/presse/presseinformationen/presseinformation_zahlen.pdf
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2008 - 22:37:46    Titel:

Die Hinweise, es doch mal im Kleinen an sich selbst auszurprobieren halte ich für sehr interessant. Vielleicht gibt uns das den Hinweis, warum es erst recht nicht im Großen klappen will.

Im Zweifel ist sich jeder selbst der Nächste und keine Staats- oder Wirtschaftsform hat das im Großen schon mal ändern können. Noch nicht mal der olle Nazarener hat es letztendlich geändert. Aber immerhin ein hehres Ideal, dem man folgen könnte.

These: In dem Maße, in dem sich Menschen nicht mehr persönlich kennen und demjenigen, dem sie die Nahrung wegnehmen, nicht mehr ins Gesicht schauen müssen, schwindet auch der Altruismus.

Mögliche Erklärung: Altruismus ist verkappter Egoismus. Ich helfe nur dann, wenn ich auch erwarten kann, dass mir mal geholfen wird. Dies ist bei weit entfernten Konflikten aber nicht der Fall. Oder ich helfe, wenn es eine große Anzahl von Menschen mitbekommt und ich dadurch gesellschaftliches Ansehen erhalten kann. Da wären wir dann bei Charityveranstaltungen.

Gruß
Pauker
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Welt ändern - aber wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum