Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rücknahme eines Zulassungsbescheide
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Rücknahme eines Zulassungsbescheide
 
Autor Nachricht
donline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 16:27:27    Titel: Rücknahme eines Zulassungsbescheide

Hallo meine Frau hatte sich für ein Studium an einer Hochschule beworben, sie hat auch die Aufnahmeprüfung bestanden. Dann kam vor ca. 2 Wochen die Zulassung ab dem 011008. Heute war dann ein neuer Brief der Hochschule im Briefkasten, mit dem Betreff Rücknahme des Zulassungsbescheides vom ....
Sehr geehrte Frau XXX,
hieirmit hebe ich den Zulassungsbescheid vom ... für den Studiengang ... auf.
Ich bedaure Ihnen keinen positiven Bescheid erteilen zu können.
Dann stand noch die Rechtsbehlfbelehrung das man gegen den Bescheid Widerspruch einlegen kann. Das werden wir auch machen. Kaann einer sagen ob das rechtens ist? Keine Begründung warum! Wir haben auch schon den sozial Betrag Überwiesen, die gewünschten Unterlage zurück gesandt und einen Antrag bei der NRW-Bank auf das Darlehn gestellt. Und wir hätten noch bis zum 250708 Zeit die Unterlagen zurück zu schicken.
Hilfe
cKy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2005
Beiträge: 806

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 18:37:58    Titel:

anrufen und fragen was los ist oder persoenlich hingehen und fragen?!
donline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 20:24:39    Titel:

Ja das wird sie auch machen nur wer nicht schlecht denke ich wenn man genau wüsste wie die Rechtslage wäre. oder wenn jemand schon mal so was passiert ist und er doch studieren durfte.
Julchen87
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 20:31:35    Titel:

Klingt fast zu abgedreht um wahr zu sein, kann mir nicht vorstellen dass es hier jemanden gibt, dem Ähnliches passiert ist! Sofort hinfahren würd ich sagen!
donline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 20:39:50    Titel:

Das ist ja das Problem total abgedreht wenn mir das jemand erzählt hätte hätte ich es vielleicht sogar nicht geglaubt aber ich habe es gelesen und es ist leider wahr.
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2008 - 21:45:10    Titel:

Grundsätzlich kann die Behörde den Verwaltungsakt widerrufen. Das geht allerdings nur unter bestimmten Gründen und die solltet ihr wohl besser mal erfragen.
donline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 04:48:41    Titel:

Das hat mich auch irritiert das die da keine Begründung zu geschrieben haben oder irgendein Pharagraphen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 06:30:58    Titel:

Also, das finde ich ja echt unglaublich. Sofort Widerspruch einlegen.
donline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.07.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 12:33:56    Titel:

Weiß einer wie man einen vernünftigen Widerspruch schreibt? Weil nur zu schreiben ihiermit lege ich widerspruch gegen ihre Rücknahme der Zulassung ein finde ich ein wenig kurz.
Lily84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 808

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 12:38:48    Titel:

Kann es sein, dass deine Frau etwas falsch gemacht hat, zum Beispiel beim Test geschummelt oder ein früheres Studium verschwiegen oder sonst irgend etwas falsch angegeben hat ? Dann dürfen die das nämlich. Keine Begründung zu geben ist jedoch echt daneben und wenn deine Frau sich nichts hat zu Schulden kommen lassen ist ein Widerspruch das einzig richtige, notfalls eine Klage damit sollte man dann sehr gute Chancen haben. Echt unverschämt sowas.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Rücknahme eines Zulassungsbescheide
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum