Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

E=mc²
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> E=mc²
 
Autor Nachricht
Photonenkopf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 405
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 02:20:56    Titel:

Hallo!
Über das c² in der Gleichung wundern sich viele Menschen, die noch nicht so richtig mit der Relativitätstheorie vertraut sind(ich behaupte jetzt nicht, dass du sie nicht verstehst, denn das ist eigentlich gar nicht so schwer...). Wieso c²??? Nun, in der klassischen Mechanik gilt für die kinetische Energie mv²/2. Wieso denn v² ??? Die klassische Formel lässt sich auf deduktivem Wege herleiten. Fakt ist aber auch, dass sich die relativistische Gleichung auf deduktivem Wege herleiten lässt, und dann ergibt sich eben c². Es wäre falsch, aus der Gleichung irgendetwas Einzelnes zu entnehmen. Als Ganzes stimmt sie und man versteht sie, wenn man sie herleitet. Es wäre jetzt unnötig das herzuleiten, aber ich hoffe du verstehst was ich meine. Wichtig ist außerdem zu wissen, dass die Lichtgeschwindigkeit in der Gleichung nichts mit der Geschwindigkeit der Masse zu tun hat.
nikh
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 12:38:21    Titel:

ist villeicht auch eine dumme frage aber ich bin erst 14. bin bei dem kapitel zwar noch nicht angelangt aber von der herleitung der formel zur berechnung der zeitdilatation kenne ich das c² bereits un kann mir also gut vorstellen voher das ² kommt.was ich nicht verstehe ist wie E=mc² die massenzunahme bei bewegten systemen beschreiben kann ohne soetwas wie ein delta v zu enthalten. wenn es also nur die formel von masse und enegie im ruhezustand ist verstehe ich nicht was sie mit der SRT zu tun hat da diese ja die effekte beschreibt welche zwischen relativ zueinander bewegten inertialsystemen stattfinden.
oder denke ich da irgendwie falsch?
Photonenkopf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 405
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 14:28:51    Titel:

Hallo.
Es scheitert nicht an deiner Intelligenz, lediglich an deinem Wissen:
Die Ruheenergie ist berechenbar mit Energie = Ruhemasse mal c².
--> E = m° * c² (Das m° steht hier für Ruhemasse)
Diese Formel ist absolut vollständig und man kann sie in keiner Form umschreiben. Sie berechnet die Energie, welche in einem ruhenden Gegenstand vorhanden ist.
Die dynamische Energie ist berechenbar mit Energie = dynamische Masse * c².
--> E = m * c²
Dabei steht das m für dynamische Masse und ist also die bewegte Masse. Diese Formel kann man im Gegensatz zur ersten umnschreiben:
E = m°/wz(1 - v²/c²) * c²
Du siehst, die berühmte Formel ist nichts weiter als eine Abkürzung der letzteren! Sie berechnet die gesamte Energie des Körpers, nämlich die Ruheenergie plus die kinetische Energie. Ich hoffe wirklich, ich konnte dir helfen.
Gruß Photon
nikh
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 14:42:07    Titel:

danke das hat mir weitergeholfen aber könntest du bitte sagen wofür wz steht?
Photonenkopf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 405
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 14:49:22    Titel:

Für "Wurzel aus..."
Al!ve
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 17:32:01    Titel:

http://homepage.univie.ac.at/Franz.Embacher/SRT/Energie.html

Hier ist die Herleitung!!!
Photonenkopf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 405
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 20:14:45    Titel:

Falls du das nicht ganz verstanden hast, kann ich dir das ja mal kurz erklären:
Du weist ja bereits, dass die Masse umso mehr steigt, je höher die Geschwindigkeit ist. Da aber die Geschwindigkeit ein direktes Maß für die kinetische Energie ist, ist auch die Massenzunahme ein direktes Maß für die kinetische Energie. Du hast also die dynamische Masse m und die Ruhemasse m°. Die Differenz beider Massen ist dann Ausdruck dafür, welche kinetische Energie der Körper hat. Die kinetisache Energie ist also umso höher, je höher die Massendifferenz von dynamischer Masse und Ruhemasse ist. Bis hierhin müsste alles klar sein.
--> m - m° ~ Ekin
Nun ist aber Masse nicht gleich Energie! Wir müssen die Massendifferenz also mit irgendein Faktor multiplizieren, den wir noch nicht kennen, damit wir auf die kinetische Energie kommen.
(m - m°) * a = Ekin
Jetzt kommt der entscheidende Schritt: Wir wissen, dass bei kleinen Geschwindigkeiten die klassische Energie gleich der relativistischen ist. Das heißt also, umso kleiner die Geschwindigkeit v, umso genauer stimmen beide Energien überein!
relativistische Energie = klassische Energie, Bedingung: v --> 0
(m - m°) * a = mv²/2
Stellt man jetzt nach a um und lässt v gegen 0 laufen, so kann man mit Hilfe der Differentialrechnung das Ergebnis fü a errechnen. Und siehe an, es heißt
a = c²
Ekin = (m - m°) * c²
Egesamt = mc²
Mc Simon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2008 - 19:25:02    Titel:

Okay ist ja gut es tut mir Leid.
Ich hab mir die Theorie noch nicht mal durchgelesen gehabt. Es tut mir Leid das ich dich Dr so angefahren hatte das war ne dumme Aktion Embarassed . Ich hab mir die Theorie ebend erst durch gelesen(Ich glaube schon das ich sie JETZT verstanden habe). Ich hoffe ich bin hier immer noch willkommen.

MfG Mc Simon
Photonenkopf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 405
Wohnort: Greifswald

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2008 - 19:44:49    Titel:

"Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher."
Natürlich.
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2008 - 16:38:09    Titel:

rulix hat folgendes geschrieben:
http://fourmilab.ch/etexts/einstein/E_mc2/www/
Da ist die Ableitung von Einstein himself.


Hey, genau so haben wir es in der Mittelschule auch herleiten müssen in einer Aufgabe. Interessant dass das vom Meister persönlich so gemacht worden ist Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> E=mc²
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum