Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zeit bei der Impulsberechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zeit bei der Impulsberechnung
 
Autor Nachricht
Prinz_Martin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2008 - 19:33:41    Titel: Zeit bei der Impulsberechnung

Moin Moin

meine Physikkentnisse sind sozusagen bei 0 aber hallo erst mal an alle hier Wink

ich hab Physik in der Schule abgewählt und sogesehen nur noch die möglichkeit mich hier zu informieren Wink

nun zu meinem Problem:

ich hab letztens so ne tolle Shaolin doku gesehen wo ein Mönch eine normale Nadel durch eine ca 3 mm dicke Glasscheibe geworfen hat. Er hat gesagt, dazu sei eine Geschwindigkeit von 160 km/h nötig. Jetzt hab ich mich gefragt, wie groß denn dabei die kraft wäre, die auf die Scheibe wirkt.

ich hab mich also informiert und erst mal bei Stößen gesucht aber die Scheibe ist ja unbeweglich also bin ich zum Impuls gekommen Formel dazu ist ja:

p = m*v (laut internet) Da ich mir aber bei den einheiten nicht sicher war, hab ich wen gefragt der noch physik hat Very Happy

dieser hat mir dann soweit weiter geholfen bei der annahme, das die Nadel 0,1 g wiegt:

p= 0,00001 kg * 44,4 m/s = 0,0004 Ns

die zeit dürfte minimal sein, wo wand und nadel sich berühren... auf die kommt es aber leider an, wenn du N raushaben willst ... du musst dann nämlich 0,0004 durch eben diese zeit teilen...

jetzt ist meine und auch seine frage, wie denn diese zeit ist... ich mein wie kann man sowas raus bekommen? ich mein es muss nich genau sein welche Zeit nimmt man da gibts vllt so ne Faustzeit je nach Material so nach dem motto ganz weich - ganz hart?


Naja ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir helfen Smile wär echt nett

Danke sehr schon mal
Martin
Prinz_Martin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2008 - 22:22:30    Titel:

kann man das nicht physikalisch lösen? ich mein sons is doch impulsberechnung an sich fürn arsch wenn man nicht irgendwie rausbekommen kann, wie lang der impuls wirkt....
amplifier
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2008
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2008 - 11:42:11    Titel:

Hi,

erstmal ist da ein Rechenfehler Wink 0,1g sind nicht 0,00001kg vielleicht aber auch nur falsch getippt.

Ansonsten kannst du die Zeit nicht ohne weiteres berechnen. Du musst entweder mehr Parameter kennen oder beim Versuch messen. Ansonsten bleibt dir nur schätzen. Der Aufprall dürfte aber keine Sekunde dauern ich geh mal von 1/100 sek aus wenn nicht noch weniger. Erwarte aber keine hohe Kraft, denn die ist nicht nötig um die Nadel durch ne Schreibe zu bekommen, denn es baut sich ein Druck bei der Kollision auf der die Nadel durch die Scheibe lässt. Druck ist Kraft pro Fläche. Da die Fläche winzig ist, wird der Druck bei kleiner kraft schon sehr hoch --> Nadel geht durch

Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zeit bei der Impulsberechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum