Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Obama - Wolf im Schafspelz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Obama - Wolf im Schafspelz
 
Autor Nachricht
rohbart
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2006
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 21:30:59    Titel:

hat einer einen link zur obama-rede oder weiß wo ich sie finden kann?
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 21:35:26    Titel:

rohbart hat folgendes geschrieben:
hat einer einen link zur obama-rede oder weiß wo ich sie finden kann?


Youtube ist dein Freund Very Happy

http://www.youtube.com/watch?v=a9jpvSFH5L0
http://www.youtube.com/watch?v=P2vs6-OjcVc&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=zTBHteKDjP0&feature=related
Hagen158
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 21:37:12    Titel:

[quote="Stevia-Salz" Bilderberger-Treffen, das jährlich nahezu zeitgleich zum g8-gipfel, nur woanders, stattfindet, zu sagen?
Einflussreiche Poltiker und Wirtschaftsvertreter kommen zusammen und wo sich sonst immer etliche Presse-Leute einfinden, wenn nur EINER dieser Personen alleine irgendwo rumkriecht, wird über diese Zusammenkunft hingegen überhaupt nicht drüber berichtet.
Hirngespinst? Natürlich.
[/quote]

Dass die Bilderberg-Gruppe irgendwann kommt, war ja klar. Das ist Godwins Gesetz für Verschwörungstheoretiker: Irgendwann bringt jeder Verschwörungstheoretiker diese Gruppe in einer Diskussion...
Jeder kann sich über diese Gruppe informieren, ja offensichtlich selbst so paranoide Menschen wie du... vielleicht wird darüber einfach nichts berichtet, weil es nicht viel zu berichten gibt... Ich will ja nicht bestreiten, dass dort manchmal in informellen Rahmen Entscheidungen getroffen werden, aber eine geheime Weltregierung ist diese Gruppe ganz bestimmt nicht.
Stevia-Salz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 11:30:31    Titel:

Hagen158 hat folgendes geschrieben:

Dass die Bilderberg-Gruppe irgendwann kommt, war ja klar. Das ist Godwins Gesetz für Verschwörungstheoretiker: Irgendwann bringt jeder Verschwörungstheoretiker diese Gruppe in einer Diskussion...


Und was stört dich daran? Hättest du starke Gegenargumente, würdeste so nen Satz nich ablassen, aber leider kommt dann nur sowas wie:

Hagen158 hat folgendes geschrieben:

Jeder kann sich über diese Gruppe informieren, ja offensichtlich selbst so paranoide Menschen wie du... vielleicht wird darüber einfach nichts berichtet, weil es nicht viel zu berichten gibt...


Du behauptest also, weil sich jeder selbst darüber informieren kann, wird nichts darüber berichtet? Hoffentlich erkennst du selbst, dass dieses Argument abgedroschen ist.
Außer einem persönlichem Angriff war das nix, Hagen...
Hagen158
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 12:54:28    Titel:

Stevia-Salz hat folgendes geschrieben:

Du behauptest also, weil sich jeder selbst darüber informieren kann, wird nichts darüber berichtet? Hoffentlich erkennst du selbst, dass dieses Argument abgedroschen ist.
Außer einem persönlichem Angriff war das nix, Hagen...


Falsch verstanden...
Ich meinte, dass es da gar nicht viel zu berichten gibt und deshalb wird nichts berichtet.
mindcontrol
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 20:28:52    Titel: Obama - Verschwörungstheorien

Anbei eine - wie ich glaube - sehr gelungene Zusammenfassung des bekannten Buches "Das schwarze Reich" von E.R.Carmin (sehr wahrscheinlich ein Pseudonym), welches das Thema "Politische Verschwörung" wissenschaftlich -- historisch behandelt.

Diese Zusammenfassung wurde von der Sozialpädagogin Ruth Gill verfasst. Sie gehört seit Jahren zu den "TIs" (targeted individuals") von
elektromagnetischem MINDCONTROL in der Form des "electronic harassment", die in der Regel von ihrer extern verursachten Belästigung
wissen.
In der Regel handelt es sich dabei um Personen "niedriger Geburt", die keinen sozialen Rückhalt haben.
Näheres :http://www.fedame.org/phpBB2/viewtopic.php?p=6629&highlight=#6629


Das schwarze Reich
Geheimgesellschaften
Templerorden, Thule-Gesellschaft, das Dritte Reich, CIA

Erstauflage 1994
Lizenzausgabe Hamburg 2005, ISBN 3-933203-62-7; 891 Seiten, davon 274 Seiten Anhang


Vorbemerkung:
Mir und den anderen Mindcontrol-Opfern, die ich kenne, fällt es immer wieder schwer zu verstehen und zu glauben, daß die Staatsmacht diese Menschenjagd im Namen von Demokratie und Freiheit gegen uns betreibt. Daß dieser Wandel genauso wie der Umbau vom demokratischen Rechtsstaat zum totalitären Überwachungsstaat mit der Neuen Weltordnung zu tun hat, klingt zwar häufig an, ist aber schwierig zu konkretisieren. Nun gibt es eine Unmenge von halbseidener Verschwörungsliteratur - davon leben viele Verlage und Schreiberlinge - und falsch ist es in der Regel nicht, was sie publizieren, aber all diese Enthüllungen über Freimaurer, Bilderberger und Co. bedienen den Leser meist mit wenig aussagefähigen Puzzelsteinen und spekulativem Geschwätz.


Ein Buch, das dem Informationsnotstand zur Neuen Weltordnung abhilft

Wenn man in dieser Flut der Verschwörungsliteratur eine der wenigen Perlen findet, die wissenschaftlich solide aus der Fülle der Fragmente ein dem Verstehen förderliches Gesamtbild rekonstruieren, dann hat man gewonnen. Ein solcher Volltreffer ist das Buch „Das schwarze Reich. Geheimgesellschaften“, das erstmals 1994 im Verlag von Ralph Tegtmeier erschienen ist und mittlerweile in diversen Neuauflagen anderer Editionen als Besteller zum Dumping-Preis vermarktet wird.

Zugegeben, das Buch ist schwer zu lesen – die Fülle der Details, wer wann wo mit wem welche Ränke hinter den Kulissen geschmiedet hat, alles in akribischer Historikermanier, mit Rückblenden und schwierigen Satzkonstruktionen nachgezeichnet, macht es anstrengend, sich durch die Materie zu beißen. Zweifelsohne ist das Buch von einem wissenschaftlich beschlagenen Autor verfaßt worden, der Zugriff auf umfassendes Archivmaterial hatte. Der angegebene Name des Verfassers „E. R. Carmin“ dürfte ein Pseudonym sein; auch fehlt, wie sonst üblich bei seriösen Büchern, eine Kurzbeschreibung zur Person des Autors. Man munkelt, daß es sich um ein Werk aus der Feder von Rudolf Augstein handelt. Dem inhaltlichen und handwerklichen Niveau nach ist das glaubhaft.


Der geistige Humus der neuen Weltordnung – der alte und neue Faschismus

Historisch interessant und für das Verständnis der aktuellen Entfaltung der Neuen Weltordnung relevant, um den geistigen Humus zu entlarven, aus dem sie gewachsen ist, zeichnet der Autor ausführlich den Gang der Geschehnisse nach, die das Dritte Reich und seinen Führer Adolf Hitler hervorgebracht haben. Darauf möchte ich hier nicht weiter eingehen, sondern die Lektüre des Originals empfehlen. Für uns heute relevant ist diese Aufarbeitung auch unter dem Gesichtspunkt, daß die Thematik der Neuen Weltordnung vor allem von der Neuen Rechten besetzt wird, die gerne mit Schönfärberei und Geschichtsfälschung die Gräuel der Nazis verharmlost und verleugnt. In deren ideologietriefender Propaganda feiert die alte antisemitische Hetze fröhliche Urstände. Davon hebt sich die vorliegende Arbeit durch sachliche Betrachtung der geschichtlichen Tatsachen wohltuend ab, hinterläßt aber auch einige Fragezeichen beim Leser, ob der Autor nicht aus taktischen Gründen klarere Worte über die Rolle der Zionisten im großen Verschwörungsgeschäft vermieden hat.


Die Anfänge des modernen Monopolkapitalismus im 19. Jahrhundert

Wie dem auch sei, im letzten Kapitel benennt er unter der Überschrift „Die Neue Weltordnung“ Roß und Reiter ziemlich deutlich, wenn er schreibt: „Die Geschichte der Rothschilds könnte man als das bis heute gültige Lehrstück dafür bezeichnen, wie man mittels Krieg immer reicher und reicher wird, wobei es völlig unwesentlich ist, durch welche Betrügereien der Begründer der Dynastie, Meyer Amschel Rothschild, im 18. Jahrhundert den Grundstock für das gigantische Vermögen geschaffen hatte: Nahezu sämtliche Kriege, die in der Folge in Europa geführt wurden, waren von den Rothschilds finanziert worden. Die auf Frankfurt, London, Paris und Neapel verteilte Familie verstand es geradezu meisterhaft, die Völker derart zu gruppieren, daß stets ein neuer Krieg ausbrach, falls ein Schuldner aus der Reihe tanzte. Der Verlierer hatte dann jedesmal die aufgelaufenen Schulden zuzüglich der Zinsen im Wege der Reparationen zu tilgen.“ Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg weiteten die Rothschilds ihr Finanzimperium auf die nun Vereinigten Staaten aus. „Innerhalb von knapp zwei Jahrzehnten stellten die Rothschilds ... unter anderem jenes Kapital bereit, das es dem alten John D. Rockfeller erlaubte, sein Standard-Oil-Imperium zu jenem bekannten gigantischen Komplex auszubauen.“ (S. 604 f.)


Die geheimen Zirkel der Mächtigen und ihre Ziele

Die Wiege, aus der das Raubritter-Syndikat der Finanzmagnaten hervorging, die die Welt in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts beherrschten, waren Geheimgesellschaften und Logen. Der erlauchte Club traf sich in geheimen Zirkeln, den sog. Round-Table-Gruppen, um die geschäftlichen Interessen und Strategien abzustimmen, die Welt zum eigenen Wohle zu beherrschen. Aus diesen Kreisen wurden 1919 das „Royal Institute of International Affairs“, der „Council of Foreign Relations“ (CFR) und 1954 die “Bilderberger” gegründet, in deren Zirkeln die Strippenzieher des Weltgeschehens ihre Ränke schmieden. Der Kalte Krieg, der nach dem 2. Weltkrieg bis zum Ende der 80iger Jahre die Welt scheinbar in 2 Machtblöcke teilte, war das Machwerk dieser Weltelite, um ihre machiavellistischen Ideen im Dualismus von Kapitalismus und Kommunismus zu entfalten. (S. 598 ff.)
In diesem Planspiel der Ost-West-Konfrontation dienten die Bilderberger-Konferenzen dazu, „über die künstlichen geographischen, politischen wie ideologischen Grenzen hinweg einen Ausgleich zu schaffen, die maurerischen Eliten aus Hominismus, Kapital und Politik auf den gemeinsamen königlichen Weg zur Neuen Weltordnung einzustimmen und etwaige gefährliche Unwägbarkeiten, die bei der Auflösung der alten Strukturen entstehen mochten, zu entschärfen. Vor allem dienten die Bilderberger-Konferenzen ebenso wie der CFR und der Round Table dazu, die Interessen zwischen den zwei verschiedenen Lagern des Kapitals, synonym mit Rockfeller und Rothschild gekennzeichnet, zu koordinieren und unter das gemeinsame ideologische Dach des Novus Ordo Seclorum zu bringen. Dies funktionierte so lange, wie sich die materiellen Interessen der beiden Lager des CFR, durch die gemeinsame Ölförderung und die gemeinsame Förderung des Zionismus, sprich Israels, auf einen Nenner bringen ließen.“ (S. 603 f.)
„Machtausgleich und Interessengemeinschaft zwischen den «Rothschildschen» und den «Rockefellerschen» Interessen bestand, solange sich die gemeinsame Förderung von Erdöl und Israel nicht im Wege standen und sich letztlich der dem Kapital eigene Ausschließlichkeitsanspruch nach dem Rockefellerschen Motto „Konkurrenz ist Sünde“ nicht zu einem zwangsläufigen Ausleseprozeß steigerte: Wer nun also soll der menschliche Beherrscher des Universalgebäudes sein? Die steuernden Kräfte aus der alten abendländischen Tradition mit Jerusalem als Welthaupt- und Gerichts-Stadt und geistig-politisches Zentrum zur transzendentalen Kompensation des einzig gültigen Wertmaßstabes der Neuen Weltordnung, der da heißt «Kapital»? Oder die anglo-amerikanische Suprematie mit ihren Tempeln Mammons und dem Fetisch eines Fortschritts, für den möglicherweise gilt, was schon in den Protokollen [der Weisen von Zion] steht: ... «Wie jeder falsche Gedanke, so dient der Fortschritt nur zur Verdunkelung der Wahrheit, damit sie von niemandem außer uns, den Hütern der Wahrheit, erkannt wird.» (S. 610 f.)


Neue Weltordnung unter amerikanischem Führungsanspruch

„Um den amerikanischen Führungsanspruch unabhängig von den Bilderbergern, wo sich das CFR-Establishment und die alten Rundtischler Macht und Einfluß nach wie vor mit den Rothschilds teilen müssen, weltweit durchzusetzen, rief David Rockefeller 1972 die Trilateral Comission ins Leben.“ (S. 612 f.) „Daß einer der europäischen Kommissare Edmond de Rothschild ist und mehrere Trilaterale zugleich Bilderberger und Rundtischler sind, ändert nichts an der Tatsache, daß der Geheim-Trust der Rockefellers und des CFR hier den Ton angibt, und zeigt eben nur, daß man sich im Grundsätzlichen einig ist, selbst dann, wenn die eigentlichen Herrscher der Welt zwischendurch uneins sind, ihre ehrgeizigen Marionetten aufeinander loslassen und im Zuge ihrer menschheitsbeglückenden Umtriebe einige Völker verheizen: Der Gesetzmäßigkeit der Polaritäten entsprechend, führt dies letzten Endes auch zu dem einen Ziel der absoluten Kontrolle und Macht über die Reichtümer und Produktivkräfte der Welt ... «Wir werden diese Ordnung durchführen, wenn es dabei auch nicht ohne Gewalttätigkeiten abgehen wird. Wir werden zu beweisen wissen, daß wir die Wohltäter der Menschheit sind, die der zerrissenen Erde die wahre Wohlfahrt und Freiheit der Persönlichkeit wiedergegeben haben. Ein jeder, der unsere Gesetze achtet, wird sich der Segnungen des Friedens und der Wohlfahrt erfreuen können.» (S. 613) «Um unbeschränkt herrschen zu können, muß die Geldmacht das ausschließliche Recht für jede Tätigkeit in Handel und Gewerbe erringen. Unsere Hände sind schon am Werk, um diesen Plan in der ganzen Welt zu verwirklichen» (S, 614), heißt es in den Protokollen. Diese den Zionisten zugeschriebenen Protokolle stammen vermutlich aus anderen Quellen, zweifellos aber formulieren sie die handlungsleitende Doktrin der heimlichen Strippenzieher des Weltgeschehens. Dieses „Wohl der Menschen und der Völker“, das die Verschwörer anstreben, ist ein Synonym für „Wohlverhalten und jenen Frieden «im Inneren und Äußeren», der zum höheren Wohle einiger weniger unbeschränkte Machtenfaltung erlaubt.“ (S. 614)


Das Verhältnis von Wirtschaft und Staat im 21. Jahrhundert

Anfang der 90iger Jahre konstatiert der Autor des „Schwarzen Reichs“ als Ergebnis dieser Geheimdiplomatie und Strippenzieherei hinter den Kulissen: „Auf multinationaler Ebene kontrollieren eintausend Firmen, die wie in einem Molekül mit den großen Banken verbunden sind, die Weltwirtschaft und sichern vier Fünftel der Produktion. Diese Unternehmen haben Macht und Vermögen erworben auf eine Weise, die das Stadium der Marktwirtschaft und das Phänomen der Konkurrenz gänzlich überholt hat.“ (S. 607 f.) In diesem globalen Monopoly kommt Regierungen die Rolle zu, „von den Konsumenten Steuern zu erheben, mit denen die Regierungen den Konzernen die gesamte Infrastruktur für den Weltsupermarkt bereitstellen.“ (S. 608) Der Modellstaat des 21. Jahrhunderts schütze den ungehinderten Kapital- und Warenverkehr und habe für eine einigermaßen zufriedene Bevölkerung zu sorgen, „die zum Wohle der Weltkonzerne arbeiten und konsumieren und selbst ihr eigenes Wohlsein durch die Steuern bezahlen darf ... Um diesen Idealzustand der Weltgemeinschaft herbeizuführen, denken die Weltverbesserer freilich nicht an demokratische Methoden.“ (S. 609) „Das unmittelbare Ziel bestand zunächst darin, den Überbau der Entscheidungen im Osten wie im Westen durch eine aus Steuermitteln finanzierte internationale Bürokratie völlig zu beherrschen ... und «die Fahne der Internationalen» aufzuziehen.“ (S. 603) Um die Regierungsfähigkeit der Demokratie zu sichern, müßten „richtig eingewiesene Regierungen vor den Bemühungen seitens ihrer Völker oder Presse, sie zu zerstören, bewahrt werden.“ (S. 609) Das Funktionieren der Demokratie habe das Versagen herkömmlicher Mittel zur gesellschaftlichen Kontrolle und somit eine Begrenzung der öffentlichen Macht nach sich gebracht. Deshalb dürfe die Elite nicht zögern, ihre politischen Ziele unter Einsatz der allermodernsten Techniken zu verwirklichen, mit denen sich das Volksverhalten beeinflussen lasse und die Gesellschaft genauestens überwacht und kontrolliert werden könne. (S. 609 f.)


Machiavellismus pur

Die Crème der Weltverbesserer sei sich auch hinsichtlich des erfolgreichen Einsatzes der Organe der «Neuen Weltordnung»“ einig „wie UNO, UNESCO, Weltwährungsfonds, Weltbank, ILO, Weltkirchenrat, Stiftungen, Club of Rome, KSZE, CIA, KGB, Weltordnungsinstitut, Nowosti und so weiter bei der «Öffnung» der Welt durch Internationalisierung lokaler Probleme oder Konflikte, durch über «Kapitalhilfe» eingeführte Tributpflicht, durch Destabilisierung unabhängiger Regierungen, separatistische Aufarbeitung alter staatlicher Strukturen, ferngelenkte Kriege, Zerstörung der Währungen, Deportationen, Flüchtlingswesen und andere «multikulturelle» Monopole bis hin zur Neutralisierung uneinsichtiger Staatsmänner vorzugsweise durch Terroristen. Terrorismus und gelenkte Kriege werden aber auch zur Waffe innerhalb der verschiedenen Pole der internationalen Machtelite, wenn die mit natürlicher Gesetzmäßigkeit auftretenden Gegensätze durch Machtausgleich nicht mehr zu bereinigen sind.“ (S. 610) Die «Neuordnungskriege» dieses Jahrhunderts und auch Hitler und das Dritte Reich sind letzten Endes also notwendige Ecksteine im Haus der Neuen Ordnung, Stationen, Durchgänge auf dem Weg zur Weltherrschaft einer kleinen, aber mächtigen Elite, für die selbst die Mächte des Kapitals möglicherweise nur Werkzeuge sind ... Heute [Anfang der 90iger Jahre!] verfügen die Neuerschaffer der Welt, eben dank des Fortschritts, bereits über jene unbegrenzte Macht, die der Vision eines Brzezinski von der technologischen Gesellschaft zugrunde liegt. Die ganze Bandbreite an Möglichkeiten psychologischer, intellektueller, politischer, ja auch religiöser Manipulation steht ihnen zur Verfügung. Gerade weil der einzige Wertmaßstab der Hüter der Wahrheit die nackte Macht über Mensch und Gesellschaft ist, können sie sich auch jedes Mythos bedienen, der ihren Endzwecken dienlich ist“ ..., um „durch gezielte Verwirrung die vielleicht mögliche Erkenntnis einer höheren Wirklichkeit zu verbauen ... Dank ihrer vielen freiwilligen und unfreiwilligen Helfer können sie der Menschheit sogar einen Krieg als ästhetisches technisches Vergnügen der Neuen Weltordnung verkaufen.“ (S. 615)


Warum wird dieses Buch jetzt massenweise vermarktet?

In Anbetracht der Lage, daß die Verhältnisse sich seit Veröffentlichung des „schwarzen Reichs“ fast 15 Jahre weiterentwickelt haben und die Neue Weltordnung mit den Ereignissen des 11.9.2001 auch offiziell eingeläutet wurde, mag man sich fragen, welche Bedeutung es hat, daß ein Buch wie dieses nun billig als Bestseller vermarktet wird. Es tauchen ja auch hie und da in anderen Medien ungeschminkte Enthüllungen zu den tatsächlichen Gegebenheiten auf, die klarstellen, daß Demokratie und Freiheit zu reinen Wunschvorstellungen geworden sind. Die einzige plausible Erklärung für diese unverblümte Aufklärung ist wohl, daß sich die Despoten der Neuen Weltordnung inzwischen ihrer Herrschaft so sicher sind, daß sie die Öffentlichkeit nun darüber in Kenntnis setzen möchten, was Sache ist. Denn die Strategie des Wandels sieht vor, „den jedes allgemeinverbindlichen, übergeordneten und somit absolut verpflichtenden Ordnungsfaktors (Religion, Ideologie etc.) verlustig gegangenen Menschen in die neue Ordnung“ hineinzuzwingen, „ob er will oder nicht.“ (S. 607)


Der einzige Trost

„Gibt es eine Alternative?“, fragte der Autor des schwarzen Reichs anno 1994. „Vermutlich nicht. Es ist zumindest keine in Sicht“, antwortet er. „Jedenfalls keine, die über die Möglichkeit des einzelnen hinausgeht, für sich selbst die Wahrheit zu suchen, um sich so der stufenweisen Umerziehung zu einem Zombie der Neuen Weltordnung entgegenzustellen. Aber vielleicht ist es schon ganz gut zu wissen, wem man letzten Endes sein Glück oder Unglück verdankt, und vielleicht liegt darin sogar die Möglichkeit einer Alternative: so schnell und so viel wie möglich über unsere Lage herauszufinden.
JonnyHell
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 21:31:48    Titel:

Bei amazon gibt's dazu eine nette Rezension:

Zitat:
Ein wahrhaft kopfschmerzerzeugendes Werk...

Die Hauptaussage dieses Buch (eigentlich die einzige) ist, dass tatsächlich alle Persönlichkeiten, deren Namen man so liest, wenn man die Zeitung oder ein Geschichtsbuch aufschlägt, in eine einzige gigantische Weltverschwörung verwickelt sind.

Kapitalisten und Kommunisten, Nazis und Antifaschisten, Kleriker und Okkultisten - sie alle treffen sich laut diesem Autor in diversen konspirativen Kreisen und entwerfen Pläne, um... ja, um was eigentlich zu erreichen? Die Antwort auf diese Frage vermag Carmin nicht zu geben, obgleich er schlechthin der einzige lebende Mensch sein muss, der das in diesem Buch aufgestellte Theoriengebäude überblickt. Oder sollte selbst er von der hausgemachten Versschwörungstheorie überfordert sein? Es würde mich nicht wundern.

"Das schwarze Reich" ist eine einzigartige, enigmatische Aneinanderreihung angenommener Beziehungen, Querverbindungen, geheimer Zirkel, Finanzströme und Versuche, sich gegenseitig auszubooten. Wer wen warum ausbootet, bleibt unklar, denn ein normalmenschliches Gehirn ist schlichtwg nicht in der Lage, diese pilzähnlich wuchernde Ausgeburt von Carmins Fantasie zu überblicken.

Es handelt sich dabei keineswegs um eine Darstellung der esoterischen Aspekte der NS-Ideologie und des damit einhergehenden Hintergrundes der Nazi-Bonzen, die sich im sowohl rechtsextremen Milieu der Weimarer Zeit als auch in der Organisationsstruktur des NS-Regimes niederschlugen. Titel und Klappentext implizieren zwar, dass es sich um eine solche Darstellung handelt, doch wird der interessierte Leser schnell enttäuscht.

Somit lässt sich "Das schwarze Reich" nur als Blick in ein wahnhaftes Paralleluniversum, in dem Konspiration Selbstzweck ist, betrachten. Hier wird die Verschwörung als für die Menschheit essentielle Lebensgrundlage dargestellt; Verschwörung als Motor geschichtlicher Entwicklung und Grund allen Daseins.

Überflüssig, zu erwähnen, dass Carmins Buch mit Geschichtswissenschaft oder investigativem Journalismus nicht das geringste gemein hat.
mindcontrol
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 22:47:47    Titel: Obama - Verschwörungstheorien

Man sollte sich nicht nur die einzige negative von 17 überwiegend positiven
Rezensionen bei AMAZON herauspicken, nur weil diese das eigene Vorurteil stützt.

Dass das politische Geschehen auch in der Vergangenheit durch geheime Absprachen , Korruption , Intrigen und Gier nach Profit bestimmt war -
so wie wir das heutezutage ja auch erleben - ist sehr plausibel und nicht wegzuleugnen.
Die Geheimdienste hatten und haben dabei eine sehr große Bedeutung.

In übrigen muss das Ganze unter Berücksichtigung des existierenden Phänomens MINDCONTROL gesehen werden.

Hierzu diente der Link zu "fedame" .
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 23:09:25    Titel:

Das Thema des Threads war Obama. Die eher "exotischen" Themen dürfen gerne im Stammtisch weiterdiskutiert werden.

-Pauker-
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2008 - 11:00:36    Titel: Ähm ja

Das schlimme an Verschwörungstheorien ist, dass es soviele gibt. Wie soll man da wissen welche die richtige ist?
Da bleibe ich dann doch lieber bei der Wahrheit.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Obama - Wolf im Schafspelz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 4 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum