Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schadenersatz auch bei Normalzustand?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadenersatz auch bei Normalzustand?
 
Autor Nachricht
cashflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2008 - 21:11:11    Titel: Schadenersatz auch bei Normalzustand?

Ich hätt da noch ne frage.

Wenn ich für meine Hochzeit ein Schloss mit zugehörigem Catering miete, es allerdings wegen dem Verschulden eines Dritten nie zu Hochzeit kommt, kann ich dann von diesem Dritten Schadenersatz verlangen?

§ 249 (1) besagt ja das ich den Zustand, der ohne zum Ersatz verpflichtenden Umstand, fordern kann.

Das Schloss und das Catering hätte ich ja auch bezahlt, wenn die Hochzeit stattgefunden hätte.

Deshalb frage ich mich kann ich Schadenersatz verlangen oder nicht?

Vielen Dank im Voraus
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2008 - 01:03:08    Titel:

Dazu müsste man wissen, was der Dritte gemacht hat.
cashflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2008 - 12:01:24    Titel:

der Dritte ist ein Anwalt dessen Sekretärin eine Bananenschale achtlos auf den Boden in der Kanzlei geworfen hat. Ich rutsche darauf aus und breche mir das Bein. Aufgrund meines Krankenhausaufenthalts findet die Hochzeit nicht mehr statt.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2008 - 12:07:08    Titel:

Zum Schaden folgende Idee: Wäre das schadensbegründende Ereignis nicht eingetreten, wäre dem Brautpaar ein Äquivalent für die aufgewendeten Kosten zugeflossen, in Form der Zurverfügungstellung des Schlosses und Lieferung des Essens. Diese vermögenswerten Äquivalente scheiden nun aus, da keine Hochzeit mehr stattfindet. Die Vertragspartner wollen gleichwohl ihr Geld haben, ein Schaden liegt damit vor.

Im Verhältnis zwischen Hoteleigentümer/Caterigunternehmen zum Brautpaar ist an § 313 I, III 1 BGB zu denken. Ein Schadenersatz aus § 280 I BGB dürfte dann nur durchdringen, wenn wegen des Vertrauens auf das ursprüngliche Vertragsverhältis andere Interessenten abgewiesen werden mussten.
cashflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2008 - 12:34:48    Titel:

Danke StR-Tobi für die schnelle Hilfe, das hat mir weitergeholfen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadenersatz auch bei Normalzustand?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum