Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit "Übung im Ö-Recht für Anfänger" Reimer
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit "Übung im Ö-Recht für Anfänger" Reimer
 
Autor Nachricht
your-butterfly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2008 - 11:38:02    Titel: Hausarbeit "Übung im Ö-Recht für Anfänger" Reimer

Hey,
ich sitze gerade über der Hausarbeit von Prof. Reimer und komme irgendwie nicht weiter. Aus der Fragestellung ergibt sich ja ziemlich eindeutig, dass wir ein Hilfsgutachten erstellen müssen, aber wieso? Die formelle Gesetzesprüfung ist anscheinend rechtmäßig, ich hänge aber ein bisschen an der materiellen Prüfung. Hat jemand dasselbe Problem? Oder hat irgendjemand Lust, sich mal zusammenzusetzen und das ganze durchzuarbeiten?
vg, Steffi
JetLeechan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2007
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 17:07:48    Titel:

Ja, hier. Ich bin aber im Moment nicht mehr in der Materie, hab' noch ein paar andere Hausarbeiten die vorher abgegeben werden müssen. (Außerdem hab' ich die Vorlesung und Übung gegen Ende immer öfter geschwänzt Embarassed , muss also erst noch ein bisschen lernen) Is ja noch Zeit Cool

Btw. bin nur Nebenfächler.
Christian57
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 17:32:17    Titel:

Wenn wir über die gleiche sprechen (Heidelberg): Hilfsgutachten wohl kaum ("notfalls"), wäre ja sowieso nur dann relevant, wenn man vorher aus der Prüfung aussteigen müsste. Ich hab sie noch gar nicht wirklich durchgearbeitet, aber formell müsste es auch ein paar Probleme geben, z.B. die beiden Abgeordneten
your-butterfly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 16:07:00    Titel:

Ich denke schon, dass wir auf jeden Fall ein Hilfsgutachten schreiben müssen, sonst würde es nicht dabei stehen.
Inzwischen bin ich soweit, dass ich herausgefunden habe, dass im Gesetzgebungsverfahren gegen die GO BT verstoßen wurde, insgesamt wurde aber nicht gegen das Grundgesetz verstoßen, deshalb ist das Gesetz trotzdem verfassungsmäßig....

Was mich gerade beschäftigt, ist, ob hier das Hilfgutachten anzusetzen ist und mit der materiellen Prüfung fortzufahren ist?
Ceciliaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2008 - 12:01:56    Titel:

Sitze auch grad an dieser Hausarbit! Wäre toll, wenn wir uns hier ein bisschen darüber austauschen könnten!

Habt ihr euch auch für abstrakte Normenkontrolle entschieden! Zu mir hat jetzt jemand gesagt es sei Organsteritverfahren!
...bin ein bisschen verunsichert Embarassed
Clauuuudia
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2008
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 14:07:59    Titel:

Hey,
ich schreib auch die Hausarbeit, habe aber erst vor kurzem damit angefangen.
Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass das eine abstarkte Normenkontrolle ist. S hält das Gesetz ja für nichtig bzw. hat wenigstens Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit.

Ich hab mal ne Frage zu der Zulässigkeit. Bei mir macht das nur 2 Seiten aus, weil ich keine Probleme gesehen habe. Ist das bei euch auch so?

Dann zur Begründetheit: Trennt ihr die Prüfung zwischen dem verfassungsändernden Gesetz und dem Haushaltsgesetz?

Danke schon mal für die Antwort!
kani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 21:59:48    Titel:

hallo!
ich bin auch gerade mit dem STÖHN-G beschäftigt...
Was versteht ihr denn unter dem haushaltsrechtlichen Abschnittsprinzip..?
Ceciliaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 19:06:01    Titel:

Hi,

meine Zulässigkeitsprüfung ist auch nur 2 Seiten lang! Hab da auch kein Problem gesehen!

Das mit der Begründetheit weiß ich auch noch nicht genau! ...das zu trennen, würde bedeuten 2 getrennte Begündetheitprüfungen zu machen??
Wäre wahrscheinlich einfacher! Ich schätze wir sind grad ähnlich weit! Könnten uns ja weiterhin hier austauschen! ....fände ich gut!

Beim haushaltsrechtlichen Abschnittsprinzip bin ich leider noch nicht!

Danke für die bestätigung der abstrakten normenkontrolle! ...bin etwas erleichtert! Very Happy
Clauuuudia
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2008
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2008 - 12:08:09    Titel:

Hey Ceciliaa!
Ja, fände ich auch gut, wenn wir uns austauschen könnten. Wechsel nämlich jetzt zum WS nach Heidelberg, muss somit die HA alleine schreiben...
Ich hatte jetzt ne Woche Pasue gemacht, muss mich also erstmal wieder rein denken. Bist du schon weit bei der Begründetheit?
Was für ein Gesetz ist denn dieses Grundsätze des Haushaltsrechts des Bundes und der Länder? Das macht mir echt am meisten Sorgen. Ich kann das mal gar nicht einordnen.
LG, Claudia
Ceciliaa
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2008 - 15:04:45    Titel:

Hi Claudia,

ich muss leider gestehen, dass ich in der letzten Woche auch nicht gerade eifrig weitergearbeitet habe, bin also noch nicht besonders weit Confused !
Das Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG) ist eine Konkretisierung des Grundgesetzes! Gemäß Art. 109 III GG auch nur durch Bundesrecht zu ändern! ...so hab ich das jetzt gemacht! Besonders sicher bin ich aber nicht!
Bist du in den letzten Tagen schon wieder voran gekommen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit "Übung im Ö-Recht für Anfänger" Reimer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum