Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tipps zum Maschinenbaustudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Tipps zum Maschinenbaustudium
 
Autor Nachricht
XXfenixXX
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 11:27:31    Titel: Tipps zum Maschinenbaustudium

Hi Leute
Fange im Wintersemester mit dem Studium Maschienenbau an und wollte fragen ob jemand nützliche tipps für mich hätte: 1) womit man sich so am anfag bezüglich der umschtellung von schule zur fh rumschlagen muss 2) reicht lk physik und gk mathe für das 1. semester aus 3) welche bücher wären da hilfreich 4) welche programme muss man beherrschen und welche wären von Vortel?
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6280

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 12:24:32    Titel:

Du solltest viel Mathe üben, damit der Anfang leichter ist. Das was ist der Schule gfelernt wird, ist nichts gegen den Studieninhalten. Versuch es mal mit dem Buch.



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 12:33:01    Titel:

Programme musst du keine besonderen beherrschen, das lernt man alles im Studium.
Wie bereits gesagt, Mathe ist extrem wichtig. Es gibt meistens auch Aufbaukurse an den Unis, die vor Studienbeginn stattfinden. Informier dich doch mal bei deiner Uni.

Ansonsten noch der Tip von Beginn an in jedem Fach immer am Ball zu bleiben und immer schön zu üben. Im Unterschied zur Schule ist der Zwang zum lernen nicht mehr da, man wird nicht ausgefragt, es gibt keine Exen und die Prüfungen finden ja erst zum Ende des Semesters statt. Und da is dann nix mehr mit ein paar Tage davor lernen anfangen, wie es bei den Schulaufgaben oder auch beim Abi der Fall ist.
Weissnixe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 15:34:34    Titel:

Ja, Mathe ist sehr, sehr wichtig!

Und wie Mephistoles schon schrieb, möglichst immer am Ball bleiben. Alle Angebote (Tutorübungen) etc. wahrnehmen. Dort kann man nämlich auch mal Fragen stellen, wenn man was nicht verstanden hat.

Am wichtigsten aber ist es, dass man lernt, sich selbst Dinge zu erarbeiten. D.h. wenn man was verstehen möchte, das richtige Buch finden und dort nachlesen, bis mans verstanden hat. Wenn Du die Sachen dann verstanden hast, kommt der Rest fast von alleine. Allerdings wird auch das nicht das Üben ersetzen, denn in den Prüfungen ist der Zeitfaktor sehr wichtig.

Und ganz wichtig: nicht aufgeben! Man muss sich ziemlich durchbeißen und darf sich nicht abschrecken lassen, sondern hartnäckig am Ball bleiben. Dann schafft man auch das Studium.
XXfenixXX
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 09:56:26    Titel:

Danke für die Tipps.
das Buch konnte ich mir noch nicht angucken, aber dass mathe SEHR wichtig ist ist durchgekommen.
Aber meine Fraga bezog sich eher darauf mit welchen Büchern man schon im 1. Semester arbeitet, damit ich sie mir vorher ansehen kann. Im Internet szeht dass ich dafür den Prof der fragen muss, aber den krieg ich nicht zu fassen. Aber ich glaube im 1. Semester sind alles Bücher gleich vom Inhalt her oder?
Klunki
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 2782

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 10:01:39    Titel:

Naja, n bischel Entspannung würd ich vorschlagen.
Bücher brauchst du net mal unbedingt. Meistens haben die Profs Skripte und man sollte eh hauptsächlich damit sich beschäftigen und lernen. Bücher dienen meistens nur als Ergänzung. Man sollte immer daran denken, dass die meisten Profs die Prüfungen auf ihre Skripte aufbaun.
Also warts ab, du brauchst keine Vorkenntnisse, denn ihr fangt bei 0 an und wenn man vorher schon Bücher durcharbeitet wie Werkstofftechnik, Fertigungstechnik etc, dann sitzte in den Vorlesungen nur gelangweilt rum und unterschätzt die Situation und denkst dir, dass du eher zu Hause bleiben kannst.
Ergo, bleib entspannt und außer Mathe brauchst du dir noch nix angucken....vielleicht noch bischel Technische Mechanik, aber da denk ich kommt man mit Büchern allein net weit. Da brauch man schon die Übungen für, um in das Thema rein zukommen.
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4452

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 10:22:15    Titel:

Ich gehe sogar schon so weit, dass ich behaupte, dass er selbst für Mathe im Vorfeld nichts machen muss.

Ich würd das schöne Wetter genießen und meinen Interessen nachgehen - wenn Mathe dazugehört, glückwunsch, wenn nicht, kein Beinbruch!

MfG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Tipps zum Maschinenbaustudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum