Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
 
Autor Nachricht
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2008 - 15:10:03    Titel:

Hi also ich sag auch nur ganz kurz, das psychische Beihilfe neben der physischen beihilfe möglich ist, stelle dann den Kausalitäts-Streit dar und stelle im ergebnis auf die h.l ab.
@ Jurissa: hatte ich auch schon mal gefragt, abe mir dann sagen lassen, dass laut Bearbeitervermerk für H keine Entschuldigunggründe zu prüfen sind. Und vom Exzess hab ich nix erwähnt. Du?

@oefre: Wie es aussieht komme ich mit 20 hin. Wo hast du dich denn so lanmg und breit ausgelassen? Wieviele Streitstände hast du denn? Ach ja und hast du den § 30 überhaupt erwähnt?
gruß
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2008 - 18:52:25    Titel:

an extraprofessional

Im Bearbeitungsvermerk steht, dass H nur keine Rechtsfertigungsgründe hat; von Entschuldigungsgründe ist nicht die Rede. Ich habe den Exzess( H anfeuern) von A in der Strafbarkeit gemäß 223,27,25II für B geprüft? ich weiß nicht ob das stimmt, aber es passt ganz gut da, was meinen die andern!!! Eine andere Frage, wie hast du den von mehereren verübten Angriff gem. 231 bei A verneint?
mclaren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2008 - 12:36:43    Titel:

Hi Leute,

hätte mal ne Frage zu dem ersten Abschnitt. Habe in euren Beiträgen gelesen, dass ihr den § 123 I 1. Alt. prüft. Habt ihr da eine generelle Zutrittserlaubnis angenommen um zu dem Streit zu gelangen, ob das Betreten der Räumlichkeiten zur Begehung einer Straftat den Tatbestand des § 123 I 1. Alt. erfüllt?

Und im Rahmen des § 164, habt ihr da etwas bei dem Prüfungspunkt der objektiven Unwahrheit problematisiert? Stehe da irgendwie auf dem Schlauch!

Danke euch schonmal!!!!

Gruß
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2008 - 14:57:33    Titel:

@ jurissa: oh sorry hab mich da wohl verlesen, aber habe keine ENtschuldiungsgründe angenommen. Warum würde dir da einer einfallen?Ich hab den Angriff bis jetzt noch nicht verneint, weil ich net weiß an was er scheitert, der punkt is bei mir noch offen. Achja und was soll denn §§223,27,25II sein, hast du dich da verschrieben???Denn ich denk net das diese Kombination existiert. Wenn ich den Exzess noch prüfe, dann bei §§231,26, da macht es meines erachtens am meisten sinn, weil sich ja die frage stellt ob es dem B dann zurechenbar is, was es im ergebnis ja nicht ist. Hoffe es sind alle klarheiten beseitigt Very Happy .gruß
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2008 - 18:28:43    Titel:

an extra-proffessional

Bezüglich der Entschuldigungsgründe,habe ich mir über § 33 und § 35 gedanken gemacht, weiß aber nicht ob man sie prüfen muss.

Was hast du alles für den zweiten Abschnitt geprüft?

Hast du den Exzess bei der Strafbarkeit von B gemäß 231,26 geprüft oder wie soll ich es verstehen. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man den Exzess da nicht ansprechen, da es nur um die Anstiftung von S und nicht von H geht. Ich habe die beihilfe zur Körperverletzung für A bezüglich H geprüft. Dann habe ich für B bezüglich H die mittäterschaftliche Beihilfe geprüft und da den Exzess erwähnt und daraufberuhend die mittäterschaftliche Beihilfe von B verneint. Ich bin mir auch nicht sicher ob das stimmt. Was meinen die andern dazu?
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 12:17:43    Titel:

Ich denk ma mit dem Bearbeitervermerk ist gemeint, dass wir da nix prüfen sollen, von daher schreib ich auch nix.
So nun zu der Mittäterschaftlichen Beihilfe, dass gibt es doch gar nicht, oder irrre ich mich, hab zwar bei der Mittäterschaft in Kommentaren viel gefunden, aber nur dass es ne mitanstiftung gibt, aber mitbeihilfe is mir neu. Ich werd des einfach weglassen, denk ich außer mir fällt spontan ein wo es hinpassen könnte.
gruß
oefre
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 12:52:25    Titel:

an extra-professional:

Also ich erwähne § 30 nicht. Ich halts für überflüssig, zu erwähnen, dass § 223 kein Verbrechen ist.

Streitstände (bzw. Probleme) hab ich neun, wenn ich mal von schwerer Brandstiftung bei gemischt-genutzten Gebäuden absehe. Innerhalb des unmittelbaren Ansetzens bei vermeintlicher Mittäterschaft gibts gleich zwei Streitpunkte: Gesamtlösung-Einzellösung und innerhalb der Gesamtlösung noch zwei verschiedene Ansichten.
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 14:24:36    Titel:

Ich muss grad feststellen, dass ich mich eher knapp gehalten haben, da ich nun gerade mit dem 2. Abschnitt fertig bin und gerade mal 15 Seiten habe. Wobei ich noch den Angriff mehrer bei §231 noch nicht geprüft habe. Meint das is zu wenig, obwohl ich eigentlich alle Delikte geprüft habe? gruß
oefre
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 14:37:44    Titel:

An extra-professional:

Also ich hab für den 1. und 2. Tatabschnitt 18 Seiten gebraucht, da fehlt aber noch die Darstellung zur psychischen Beihilfe.

Im dritten Tatkomplex geht nochmal ziemlich viel Platz für die Brandstiftungsdelikte drauf. Da ist für B fast alles zu prüfen: §§ 306, 22,23 I, 25 II; §§ 306a I Nr. 1...; §§ 306a I Nr. 3...; §§ 306a II(?); §§ 306b II Nr.3...; §§ 305...; §§ 303...;

Und dann natürlich noch die Konkurrenzen für die Brandstiftungsdelikte. Prüfst du das auch so im dritten Tatkomplex?
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 14:43:49    Titel:

Ehrlich gesagt, habe ich mich bis jetzt nur mit den ersten 2. Abschnitten beschäftigt. Daher muss ich mich jetzt erstmal einlesen, da ich von der Brandstiftung überhaupt keine Ahnung habe. Hatte gehofft, hier die nötigen Impulse in welche Richtung es jeweils geht zu erhalten. mit deiner Auflistung kann ich somit auf jedenfall schon mal ne Menge anfangen und sollte ich irgendwas anders sehn meld ich mich in jedemfall zu Wort. Reichen dir dann überhaupt die 25 Seiten? Schreibst du auch die im Zivilrecht noch?gruß

Ach ja und kann es sein, dass nicht die psychische Beihilfe das Problem ist, denn ich hab niemanden gefunden, der sie ablehnt, sondern die Kausalität der Streitstand ist???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 13 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum